Was ist Windelausschlag?

14. Juli 2018
Ist der Po erstmal wund, ist das sehr unangenehm für dein Baby aber auch für dich. Lies in diesem Artikel, wie du so etwas vermeiden kannst und was für Windelalternativen es gibt.

In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du über Windelausschlag wissen musst. Wir reden über Ursachen, Symptome und Behandlung und geben dir Tipps, um die beste Windel für dein Baby zu finden.

Windelausschlag ist eine Hautirritation, die in der Leistengegend und im Genitalbereich von Babys auftritt. Sie wird durch Feuchtigkeit aufgrund mangelnder Hygiene verursacht. Denke daran, dass sich in den Bereichen um die Leiste eine Menge an apokrinen Schweißdrüsen befinden.

Obwohl Windelausschlag als eine leichte Hautverletzung gewertet wird, kann er sich verschlimmern, wenn er nicht ordentlich behandelt wird. In vielen Fällen kann er zu Geschwüren und Wunden führen.

Gründe für Windelausschlag

  • Hitze
  • Feuchtigkeit (durch Schweiß, Urin oder Kot)
  • Zu wenig Belüftung

Diese Gründe können folgende Ursachen haben:

  • Windel falsch angebracht
  • Schlechte Hygiene im Genitalbereich des Babys
  • Windel zu lange angelassen

Symptome und Behandlung von Windelausschlag

Symptome treten meistens im Windelbereich auf und sind gut sichtbar. Zuerst rötet sich der Bereich, daraufhin folgen Schmerz, Schwellungen und Juckreiz.

Du wirst eventuell auch bemerken, wie dein Baby zurückzuckt, wenn du diesen Bereich berührst. Wenn der Ausschlag anhält, kann er dazu führen, dass sich die Haut ablöst.

Babys mit diesem Ausschlag neigen dazu, ständig zu weinen und Windeln abzulehnen. Eltern müssen dann sehr geduldig sein.

Du darfst nicht verzweifeln (was in diesem Fall eine normale Reaktion ist); ganz im Gegenteil, musst du versuchen Windeln anzubringen, die dabei helfen diese Symptome zu lindern.

Windelausschlag - Mutter-wechselt-Windel-mit-Windelausschlag
Die Behandlung sollte sehr vorsichtig erfolgen, um die Unannehmlichkeiten für dein Baby nicht noch zu verschlimmern.

Als erstes solltest du den Genitalbereich deines Babys mit frischem Wasser und einer neutralen oder antibakteriellen Seife gründlich waschen

Die antibakterielle Seife solltest du jedoch nur nach Rücksprache mit deinem Kinderarzt verwenden.

Nach dem Waschen musst du die Babyhaut vorsichtig mit einem Baumwollhandtuch abtrocknen. Denk daran, dass Babyhaut sehr viel empfindlicher ist als deine eigene, daher ist es wichtig ein weiches Handtuch zu verwenden.

„Es ist sehr wichtig, dass Eltern die Windeln ihres Babys regelmäßig wechseln, um Ansammlungen von Bakterien und Pilzen zu vermeiden.“

Was du nicht tun solltest, wenn dein Baby einen Windelausschlag hat

  • Wenn dein Baby an dieser Hautirritation leidet, solltest du ihm keine synthetische Kleidung anziehen.
  • Talkum Puder auf die Haut auftragen.
  • Den Bereich mit Parfum oder duftenden Ölen besprühen.
  • Generische Cremes benutzen.
  • Du solltest niemals auf Hausmittel zurückgreifen, die Essig, Aloe Vera oder andere medizinische Pflanzen enthalten.

Darauf solltest du achten, wenn du Windeln auswählst

Wenn du eine Windel auswählst, ist es wichtig eine paar grundlegende Dinge zu beachten. Zu allererst musst du die Größe deines Babys beachten.

Windeln, die nicht passen, können unbequem sein und viele Probleme verursachen, angefangen von einfachem Reiben bis hin zu blauen Flecken.

Außerdem solltest du das Material, aus dem die Windel gemacht ist beachten. Hauptsächlich, da viele Einmalwindeln mit Düften versehen sind, die Allergien verursachen können.

Eltern sollten auch darauf achten, dass das Produkt dioxinfrei ist. Das ist eine chemische Substanz, die gesundheitsschädlich sein kann. Außerdem verursacht sie Umweltverschmutzung.

Es gibt eine Menge an sicheren Windeln. Allerdings haben nicht alle die nötige Qualität, wenn es um dermatologische Aspekte geht. 

All das zusammengefasst und da wir nach umweltfreundlichen Produkten suchen, haben sich viele neue Produkte durchgesetzt, die alles bieten, was wir benötigen:

  • Komfort
  • Hygiene
  • Sicherheit

Umweltfreundliche Lösungen

Viele Mütter haben sich bereits dazu entschieden ökologischen Windeln eine Chance zu geben. Größtenteils daher, da für ihre Produktion keine Chemikalien zum Einsatz kommen, die schädlich für Babyhaut sein können.

Diese Windeln werden auch als eine gute Investition angesehen, da sie waschbar und wiederverwendbar sind. 

Ökologische Windeln haben zudem einen großen Vorteil: Sie kommen in einer Standardgröße, die einfach an jeden Babykörper angepasst werden kann. Mütter müssen also nicht immer neue Größen holen, wenn das Baby wächst.

Der verwendete Stoff ist weich und hat eine sehr gute Saugfähigkeit. Außerdem erlaubt er der Babyhaut zu atmen.

Dadurch reduzieren diese Windeln das Risiko von Windelausschlag.

Wenn es darum geht, sich um sein Baby zu kümmern, sorgt man sich immer. Du solltest immer auf die kleinen Details achten, so wie aus welchem Material bestimmte Produkte gemacht sind.

Die oben genannten Schritte zu befolgen hilft dir ruhiger zu schlafen, mit dem Wissen, dass du dein Baby keinen gesundheitlichen Risiken aussetzt.

  • Azcona, L. Dermatitis del pañal. Farmacia Salud. Farmacia profesional. 2010; 24 (1): 60-62.
  • Boiko, S. Treatment of diaper dermatitis. Dermatologic clinics 1999; 17 (1): 235- 239.
  • Rueda López, J.; Guerrero Palmero, A.; Segovia Gómez, T.; Muñoz Bueno, A. M.; Bermejo Martínez, M.; Rosell Moreno, C. Dermatitis Irritativa del pañal. Tratamiento local con productos barrera y calidad de vida.
  • Šikić Pogačar M, Maver U, Marčun Varda N, Mičetić-Turk D.Diagnosis and managment of diaper dermatitis in infants with emphasis on skin microbiota in the diaper area. Int J Dermatol. 2018 Mar;57(3):265-275. doi: 10.1111/ijd.13748. Epub 2017 Oct 6.