Tricks und Tipps für ein sauberes Zuhause

26. April 2019
Ein gepflegtes und sauberes Zuhause ist nicht nur für die Ästhetik wichtig, sondern es geht dabei auch um die körperliche und geistige Gesundheit der gesamten Familie.

Wer hätte nicht gerne ein perfekt sauberes Zuhause ohne groß etwas dafür tun zu müssen? Du denkst wahrscheinlich, dass es sich dabei um einen unmöglichen Traum handelt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, einige nützliche Tipps für ein sauberes Zuhause mit dir zu teilen. Wir hoffen, dir dabei zu helfen, alle Grundlagen einfach und effizient abzudecken.

Am Anfang ist es am besten, Routinen festzulegen. Die erste Aufgabe besteht darin, die Tätigkeiten, die das Putzen betreffen nach Bereichen zu organisieren. In anderen Worten, wähle für jede anfallende Aufgabe eine Uhrzeit und einen Tag aus.

Wenn du Kinder hast, wird sich deine Haushaltsliste vervielfachen. Wir sind uns jedoch sicher, dass du, wenn du deinen Zeitplan einhältst, alles schaffen kannst.

Tricks und Tipps für ein sauberes Zuhause: Organisation der Hausreinigung

Das Aufräumen und Putzen deines Zuhauses umfasst eine Reihe von regelmäßigen und periodischen Aufgaben. Einige davon sollten dabei einmal oder mehrmals  wöchentlich durchgeführt werden. Andere Hausarbeiten fallen wiederum  täglich an. Dies alles hängt davon ab, wieviel Zeit dir zur Verfügung steht, um diese Aufgaben zu erledigen.

Unabhängig davon, wie häufig du dein Zuhause säuberst, wirst du immer auf  Vor- und Nachteile stoßen. Wähle daher die Routine aus, die für dich am besten ist.

Wenn du dich für die tägliche Reinigung entscheidest, besteht der größte Vorteil darin, dass du nur einen kleinen Teil des Tages dafür aufwenden musst. Wenn du dich jedoch dazu entscheidest, die Hausarbeit an nur einem Tag der Woche vorzunehmen, fällt die gesamte Arbeit auf diesen Tag.

Frauen, die sich dazu entscheiden, nur einmal wöchentlich zu putzen, machen dies oft an ihrem arbeitsfreien Tag, anstatt sich auszuruhen.

Unser Lesetipp für dich: Tipps von Montessori: So helfen Kinder im Haushalt

Eine weitere Option ist, die Hausarbeit nur alle zwei Wochen zu erledigen. Dabei reinigst du dann einen Bereich des Hauses tiefenrein. Auf diese Weise ist die Reinigung einfacher. Du kannst beispielsweise an einem Tag mit einem Schlafzimmer beginnen, am nächsten mit deiner Garage, dann mit deiner Waschküche und so weiter.

Die Rolle der Kinder

Wenn du Kinder und einen Partner hast, vergiss nicht,  sie in die Hausarbeit miteinzubeziehen. Mit ihrer Mithilfe erreichst du dein Ziel mit viel weniger Aufwand.

Aber das ist noch nicht alles. Wenn du deine gesamte Familie einbeziehst, wird jeder verstehen, was nötig ist, um das Haus sauber zu halten. Folglich werden auch sie wollen und helfen, dass die Dinge im Allgemeinen eher sauber und aufgeräumt sind.

Neben den Aufgaben, die wir täglich, wöchentlich oder monatlich erledigen müssen, gibt es aber auch spezielle Aufgaben, die jährlich oder halbjährlich anfallen. Wir empfehlen dir, diese im Frühling und im Herbst durchzuführen, wenn die Temperaturen anfangen zu steigen und abzufallen.

Frauen, die arbeiten, kümmern sich oft an ihren arbeitsfreien Tagen um den Haushalt

Tipps für ein sauberes Zuhause

Wenn du Zeit und Pflege in deine tägliche Reinigungsroutine investierst, ist die Aufrechterhaltung eines sauberen Zuhauses einfacher und komfortabler, wenn du keine oder weniger Zeit für eine gründliche Reinigung hast.

Um dir die Arbeit zu erleichtern, solltest du zweifellos eine Investition dafür vornehmen. Das bedeutet, dass du für jeden Bereich deines Hauses die erforderlichen Werkzeuge und Reinigungsprodukte kaufen solltest.

Nutze die untenstehenden Tipps für ein sauberes Zuhause, wenn es um deine Reinigunsroutine geht. Wenn du dies tust, schaffst du es sicher, dein Haus sauber und aufgeräumt zu halten:

Schlafzimmer gut lüften

Jeden Tag frische Luft in die Zimmer zu lassen, ist wichtig. Dies gilt auch für Sonnenlicht. Diese tägliche Gewohnheit verhindert Schimmelbildung, die durch Feuchtigkeit entsteht.

Tipps für ein sauberes Zuhause: Staub wischen

Um Staub von Möbeln und Gegenständen zu entfernen, benutzt du am besten einen Staubsauger. Wenn du jedoch keinen besitzt, suche nach einem Produkt, das für die Reinigung dieser Bereiche vorgesehen ist .

In der Regel haben diese Produkte eine ölige Konsistenz, die die Oberflächen deiner Möbel mit Feuchtigkeit versorgt und Staub einfängt. Das bedeutet, dass sie verhindern, dass der Staub herumgewirbelt wird und Allergien verursacht. Aus diesem Grund empfehlen wir, keine Staubtücher zu verwenden.

Tipps für ein sauberes Zuhause: Böden reinigen

Plane 5 Minuten pro Tag ein, um alle Bereiche deines Zuhauses durchzufegen. Nachdem du den gesamten Staub, die Krümel und was sonst noch auf dem Boden rumliegt, beseitigt hast, wische mit deinem bevorzugten Desinfektionsmittel über die Böden.

Du kannst auch eine hausgemachte Lösung zum Reinigen deiner Böden herstellen. Alles, was du dazu tun musst, ist, 1 Liter Wasser, 2 Esslöffel Essig und 1 Esslöffel Natron zu mischen.

Wenn du täglich so vorgehst, verhinderst du, dass Schmutz auf deinen Böden haften bleibt. Wenn du dich dem „Bodendreck“ nicht regelmäßig widmest, ist er später meist schwieriger zu entfernen. Denke außerdem daran, dass die Menge an Staub, die sich täglich anhäuft, ziemlich groß ist.

Neben den Aufgaben, die wir täglich, wöchentlich oder monatlich erledigen müssen, gibt es auch spezielle jährliche oder halbjährliche Aufgaben. Wir empfehlen dir, diese im Frühling und Herbst durchzuführen.

Bettwäsche

Wir empfehlen dir, dein Bett täglich zu machen und diese Aufgabe und Angewohnheit auch deinen Kindern weiterzugeben. Idealerweise solltest du auch etwa alle 5 Tage deine Bettwäsche wechseln.

Das könnte dich auch interessieren: Bettnässen bei Kindern

Küche

Die Küche ist ein Bereich des Hauses, der oft verschmutzt wird. Das bedeutet, dass du jeden Tag Zeit in die Reinigung deiner Küche investieren solltest, um sie sauber zu halten.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du beim Kochen etwas Soße oder Öl verschüttest oder diese auf den Herd spritzen. Wenn du diese Spritzer nicht sofort beseitigst, wird es später nur noch schwieriger sein, den Bereich zu säubern.

Zu den Gegenständen, die du zur Reinigung der Küche benötigst, gehören Scheuerschwämme, Gummihandschuhe, Entfetter, Desinfektionsmittel, Backsoda und Essig.

Wenn du deine Küche direkt nach dem Kochen säuberst, wirst du feststellen, wie einfach es ist, verschüttete Rückstände zu entfernen.

Und wenn du größere Fettflecken zu bekämpfen hast, haben wir einen guten Trick für dich. Gib ein wenig Natron auf den Fleck und dann Essig hinzu. Dies führt zu einer chemischen Reaktion, die die Substanz schnell auflockert.

Weitere Tipps für ein sauberes Zuhause: wöchentliche und saisonale Reinigung

Pflege von Holzflächen

  • Du kannst lackierte Türen mit klarem Seifenwasser reinigen. Anschließend einfach abspülen und mit einem sauberen Lappen trocknen.
  • Wenn du Holzböden mit Ölflecken hast, kannst du diese mit einem flüchtigen Lösungsmittel abreiben. Danach sofort mit Seife und heißem Wasser abwischen. Schließlich Wachs über einem Wasserbad erhitzen und reibe es dann über die betroffene Stelle.
Beziehe deine Kinder und deinen Partner in die Hausarbeit mit ein

Reinigung anderer Materialien

  • Verwende zum Reinigen deines Bestecks ​​einen Scheuerschwamm und Seifenwasser. Anschließend mit Wasser abspülen und an der Luft trocknen lassen.
  • Damit Messerklingen nicht anfangen zu rosten, solltest du festklebenden Schmutz sofort entfernen und anschließend mit Wolle oder Wildleder sorgfältig trockenreiben.
  • Verwende Bleichmittel oder Essigsäure – drei Esslöffel pro Liter – oder mit Essig verdünntes Salz. Verwende für Plaque- oder Calciumrückstände an den Wänden in Wasser gelöste Salzsäure.

Indem du dein Zuhause sauber hältst und eine gute Hygiene im Haus aufrecht erhältst, trägst du dazu bei, Infektionen und andere Arten von Krankheiten in deiner Familie zu verhindern. Dies gilt insbesondere für Allergien gegen Staub, Schimmel und Tierhaare.

Zudem schaffst du dir, durch all deine Bemühungen, eine makellose Umgebung, die zum allgemeinen Wohlbefinden deiner Familie beiträgt.