Aufbewahren von Muttermilch: einige Tipps

25. August 2018
Möchtest Du neue Tipps zum korrekten Aufbewahren von Muttermilch erfahren? In diesem Artikel beantworten wir alle deine Fragen zur Ernährung deines Babys.

Für Frauen, die nicht richtig stillen können, ist das Aufbewahren von Muttermilch zentral, und sie müssen wissen, wie man dies korrekt tut.

Möglicherweise sind sie wegen ihrer Arbeit oder wegen anderen Umständen nicht dazu in der Lage, zu stillen. So oder so ist das Aufbewahren von Muttermilch eine gesunde Alternative. 

Aufbewahrung von Muttermilch Flasche

Muttermilch ist zweifellos die beste und vollständigste Nahrung für Babys. Das Aufbewahren erlaubt es den Müttern, zu stillen, ohne Formula-Nahrung einsetzen zu müssen.

Deswegen haben wir uns entschieden, dir einige Tipps auf den Weg zu geben, wie man Muttermilch am besten aufbewahrt. Du wirst sehen: es ist praktisch und ganz einfach.

Tipps zum Aufbewahren von Muttermilch

Das erste, was du wissen musst, ist, wann die Milch mit der Milchpumpe abgepumpt wird. Wenn wir uns das genauer angesehen haben, werden wir uns anschauen, wo wir sie aufbewahren sollten, wie lange wir sie behalten können, auf welcher Temperatur sie gelagert werden sollte und wie sie für das Baby aufgewärmt werden sollte.

Wann solltest du die Milchpumpe einsetzen?

Es gibt drei Arten von Milchpumpen zur Milchgewinnung: elektrische Pumpen, batteriebetriebene Pumpen und manuelle Pumpen.

Alle drei erfüllen ihre Funktion bestens. Der Unterschied zwischen ihnen ist die Geschwindigkeit, in der sie Milch abpumpen und ihre Saugstärke. Effiziente Pumpen sind weniger unangenehm für deine Brustwarzen.

In Bezug auf die Zeit, so gibt es verschiedene ideale Momente, um Milch mit einer Milchpumpe abzupumpen. Am besten ist es, dies eine Stunde nach der Fütterungszeit des Babys zu tun.

Wenn du bereits weißt, wie viel Milch dein Baby konsumiert, so kannst du die Milchpumpe gleichzeitig während des Stillens verwenden.

Die Brustpumpe braucht etwa gleich viel Zeit wie das Stillen des Babys, etwa 10 bis 15 Minuten. Du kannst sie so oft einsetzen, wie du es für nötig hältst, um einen guten Vorrat an Milch zu haben.

Aufbewahren von Muttermilch Brustpumpe

 

Wenn du Zweifel an der Menge hast, die du abpumpen solltest, so ist es wichtig zu wissen, dass du je mehr du die Milchpumpe einsetzt, desto mehr Milch produzierst – dies wegen der Stimulation deines Körpers durch das Pumpen.

Denk daran, dass die Menge, die du abpumpen kannst, auch von der Wassermenge, die du trinkst und deiner Ernährung abhängt.

Wo kann man die Milch aufbewahren?

Experten empfehlen die Verwendung von sterilisierten Glasbehältern mit luftdichtem Verschluss. Wenn du Kunststoffbehälter oder die beliebten Pumpspeicherbeutel verwendest, stelle sicher, dass sie für die Abgabe von Lebensmitteln zertifiziert sind und dass sie auslaufsicher sind.

Ein praktischer Tipp: Fülle die Menge, die dein Baby in der Regel in einer Mahlzeit konsumiert, in einen Behälter. So musst du nicht die Hälfte der Milch wegwerfen.

Wie lange kann Muttermilch aufbewahrt werden und bei welcher Temperatur?

Als Letztes unter den Tipps zur Aufbewahrung von Muttermilch sollte man die Dauer und die Temperatur unter die Lupe nehmen. Die Dauer, für die Muttermilch aufbewahrt werden kann, hängt von der Temperatur ab, bei der sie gelagert wird.

Bei Raumtemperatur oder an einem kühlen Ort kann man sie etwa für 6 Stunden aufbewahren. Im Kühlschrank hingegen hält sie etwa 24 Stunden. Wenn du dich dafür entscheidest, sie zu gefrieren, so kannst du sie für mehr als drei Wochen im Kühlfach aufbewahren.

Es spielt keine Rolle, wie lange die Milch aufbewahrt wurde. Du solltest immer kurz überprüfen, ob sie noch gut ist, bevor du sie deinem Baby fütterst. Im Idealfall riechst du daran, probierst sie und schaust dir ihre Farbe an.

Zur Sicherheit solltest du auf die Behälter, in denen du die Milch aufbewahrst, Etikette anbringen, auf denen Datum und Uhrzeit steht. Tue dies, um genau zu wissen, wann die Muttermilch abgefüllt wurde.

Aufbewahren von Muttermilch Stillen

Aufbewahren von Muttermilch: Wie sollte die Muttermilch erhitzt werden?

Wenn du dich dazu entschliesst, Muttermilch einzufrieren, lege sie 24 Stunden vor dem Gebrauch in den Kühlschrank. So wird sie langsam wieder flüssig.

Wenn du nicht solange warten kannst, stelle den Behälter in etwas warmes Wasser und bewege ihn herum, bis er in seinen flüssigen Zustand übergeht.

Das gleiche Prozedere gilt, wenn du Muttermilch aufwärmen möchtest. Du solltest die Flasche zuerst in warmes Wasser stellen, und dann herausnehmen, wenn du das Gefühl hat, dass sie die optimale Temperatur erreicht hat.

Wie immer solltest du sie probieren, um sicherzugehen, dass die Temperatur nicht zu heiß ist, da dies dem zarten Mund des Babys schaden könnte.

„Ein praktischer Tipp: Fülle die Menge, die dein Baby in der Regel in einer Mahlzeit konsumiert, in einen Behälter.“

Wie du siehst, ist es nicht so schwierig, Muttermilch aufzubewahren, wenn du diese einfachen und nützlichen Tipps befolgst.

Denke daran, dass Muttermilch dein Baby mit den besten Vitaminen, Antikörpern und Abwehrmitteln versorgt, die sein Körper braucht, um gesund aufzuwachsen.