Warum sollten Eltern sich verabschieden, bevor sie gehen?

· 31. Oktober 2018
Eltern bitten oft jemanden, ihr Kind abzulenken, damit sie unbemerkt verschwinden können, ohne dass ihr Kind sofort in Tränen ausbricht. Doch die Verabschiedung ist wichtig. Erfahre hier warum. 

Warum sollten Eltern sich verabschieden, bevor sie gehen? Welchen positiven Effekt hat es, wenn wir uns die Zeit nehmen, dem Kind einen Kuss zu geben und Tschüß zu sagen?

Eltern bitten oft jemanden, ihr Kind abzulenken, damit sie unbemerkt verschwinden können, ohne dass ihr Kind sofort in Tränen ausbricht. Doch die Verabschiedung ist wichtig. Erfahre hier warum.

Warum sollten Eltern sich verabschieden, bevor sie gehen?

Die Trennung von den Eltern fällt kleinen Kindern oft schwer. Die Bindung ist noch sehr stark, deshalb fühlen sich viele Kinder traurig, wenn sie sich von ihren Eltern verabschieden müssen, auch wenn es nur für kurze Zeit ist.

Kinder können ihre Emotionen nicht kontrollieren und drücken ihre Trauer und Besorgnis aus, indem sie weinen. Und die Eltern leiden, wenn sie ihr Kind traurig sehen. Doch einfach unbemerkt zu verschwinden, ist nicht die Lösung.

Denn dadurch leidet das Kind noch mehr an der Abwesenheit der Eltern. Es fühlt sich verlassen, denn es weiß nicht, wie lange es alleine sein wird. Die Anhänglichkeit wird damit nur noch größer. So kann es auch zu richtiger Trennungsangst kommen!

Kinder können sich verlassen fühlen, wenn Eltern heimlich aus dem Haus gehen ohne sich zu verabschieden.

Lesetipp: Die Vorteile von Knete für Kinder

Negative Konsequenzen

Wie bereits erwähnt, ist die Bindung zwischen Eltern und Kind in den ersten Lebensmonaten und -jahren sehr stark. Mama und Papa sind die wichtigsten Bezugspersonen, die ihrem Baby Schutz und Liebe schenken. 

Bei einer Trennung vermissen die Kleinen ihre Eltern, auch wenn sie in guten Hánden sind. Sie brauchen die wichtigsten Bezugspersonen, um sich sicher und wohl zu fühlen. 

Babys können noch nicht verstehen, warum die Eltern plötzlich nicht da sind. Sie leiden deshalb an Gefühlen wie Verlassenheit, Angst, Wut und Unsicherheit.

Wenn das Kind dann wieder bei den Eltern ist, wird es sich noch fester an sie binden und von ihnen abhängig sein. Es weiß jetzt nämlich, dass die Eltern plötzlich nicht mehr da sein können.

Distanz kann bei Kindern (und Eltern) Traurigkeit verursachen, auch wenn es sich nur um ein paar Stunden handelt.

Was tun?

Wie verhalten sich Eltern am besten, damit der Abschied nicht dramatisch wird? Du darfst nicht vergessen, dass Kinder nur deshalb weinen, weil es für sie das beste und effizienteste Ausdrucksmittel ihrer Gefühle und Ängste ist. 

Außerdem baut Weinen Stress und Anspannungen ab. Dein Kind zeigt dir damit, dass es traurig ist, wenn du nicht da bist.

Doch durch Abschieds- und Begrüßungsrituale lernt es mit der Zeitdass es sich nur um eine kurze Zeitspanne handelt und seine Eltern dann wieder zurückkommen.

Wenn Eltern sich verabschieden, brechen kleine Kinder oft in Tränen aus.

Psychologen wissen, wie schnell Kinder lernen. Du solltest dich deshalb immer von ihnen verabschieden und sie dann wieder fröhlich begrüßen.

Du kannst mit ihnen auch Verstecken spielen. Kinder lieben diese Unterhaltung und lernen dabei, dass deine Abwesenheit nicht bedeutet, dass sie verlassen sind.

Noch ein interessanter Artikel: Nasenbluten bei Kindern richtig behandeln und vermeiden

Mit der Zeit lernt das Kind, sich problemlos zu verabschieden und hat so die Möglichkeit, andere Mitmenschen kennenzulernen, was für seine emotionale Gesundheit sehr wichtig ist!