Clevere Spiele für clevere Kinder

3. September 2019
Auch während der Ferienzeit ist es angebracht, die intellektuelle Entwicklung deiner Kinder zu fördern. Daher stellen wir dir hier einige clevere Spiele vor, die den Kleinen auf jeden Fall Spaß machen. Und sie zugleich aber auch geistig fordern!

Das Beste ist doch immer, beim Spielen zu lernen! Und dieses Motto sollte auch bei der Beschäftigung der Jüngsten in der Familie während der Ferienzeit im Vordergrund stehen. Natürlich haben sich die Kleinen ihre Erholung von den oft anstrengenden Schultagen verdient. Und diese Ruhepausen sind auch notwendig für sie. Aber es ist trotzdem ebenfalls sehr wichtig, dass der kindliche Geist weiterhin in Bewegung bleibt. Dafür stellen wir dir hier clevere Spiele für clevere Kinder vor!

Dabei geht es natürlich nicht darum, irgendwelche monotone Übungen in den üblichen Sommerheftchen abzuarbeiten. Vielmehr steht das Spielen als Mittel zum Lernen im Mittelpunkt. Im Folgenden stellen wir dir einige clevere Spiele vor. Sie sind allesamt leicht selbst herzustellen. Damit wird der Verstand der Kleinsten auf spielerische Art und Weise trainiert. Dazu benötigst du nur Blätter oder Kartons, Buntstifte und viel Fantasie.

Clevere Spiele für clevere Kinder

1. Das Spiel Memory

Memory ist ein wahrer Klassiker. Und es ist ganz einfach! Gleichzeitig finden Kinder dieses Spiel eigentlich durchwegs toll. Und du kannst dem Spaß beim Spielen noch das Vergnügen des Selberbastelns hinzufügen: Denn die Kleinen machen das normalerweise mit großer Freude. So können sie selbst die Paare auswählen, die im Spiel vorkommen werden.

Um selber ein Memory-Spiel zu basteln, brauchst du nur Folgendes:

  • Die Bilder der Paare, die im Spiel dabei sein sollen.
  • Einen großen Karton oder mehrere kleine. Alle mit der gleichen Form und Farbe.
Familie spiel gemeinsam am Tisch

Auf den Karton klebt ihr nun gemeinsam die ausgewählten Bilder. Diese sollten natürlich alle dieselbe Größe haben. Dann schneidet ihr diese aufgeklebten Bilder aus. So erhaltet ihr gleich große Kärtchen. Diese dreht ihr dann alle mit dem Bild nach unten um und mischt sie. Denn so wisst ihr nicht mehr, welche Bilderkarte wo liegt. Das Spiel selbst besteht darin, jeweils zwei Karten aufzudecken und so passende Paare zu finden. Um im Laufe des Spiels die richtigen Karten zu finden, müssen die Kinder sich die jeweiligen Positionen der Bilder merken.

Es ist ein tolles und wirklich cleveres Spiel. Während des Spielens trainieren die Kinder ganz unbewusst nicht nur das genaue Hinschauen, sondern auch ihr Gedächtnis. Zudem kannst du gemeinsam mit den Kleinen verschiedene Varianten des Spiels herstellen und so für noch mehr Unterhaltung und Spaß der Kinder sorgen.

2. Clevere Spiele: Buchstaben-Bingo

Dies ist eine Variante des berühmten Bingo-Spiels mit Zahlen. Das Buchstaben-Bingo ist ideal, um es mit denjenigen Kindern zu spielen, die im vorherigen Schuljahr das Alphabet gelernt haben. Denn so können sie die Buchstaben auf ganz spielerische Weise wiederholen.

Auch dieses ist ein Beispiel für clevere Spiele, die du selber herstellen kannst. Denn du kannst die Bingo-Karten ganz einfach machen, indem du verschiedene Farben für die Buchstaben verwendest: Das Kind geht so ganz unbewusst das Alphabet erneut durch, während es die Buchstaben ausmalt.

Beim Spielen kann man festlegen, zu welchem Zeitpunkt der Gewinner oder die Gewinnerin feststeht: So kann es dann sein, wenn eines der Kinder eine komplette Zeile markiert hat. Oder auch, wenn das komplette Bingo-Blatt ausgefüllt ist.

3. Auch sehr beliebt: Puzzles

Clevere Spiele gibt es viele. Aber ganz sicher gehören die Puzzles zu den Klassikern unter den Spielen, die den Geist und das Gedächtnis anregen. Auch diese kannst du auf ganz einfache und schnelle Weise aus Blättern oder Kartons selber machen.

Mit dieser Art von Spielen üben die Kinder das logische Denken. Zudem sind Puzzles auch ideal für die Entwicklung anderer Fähigkeiten: beispielsweise für die Auge-Hand-Koordination oder für die Feinmotorik.

Eine sehr originelle Variante ist Folgende: Du kannst Puzzles nämlich auch mit Lego-Klötzen erstellen. Dazu benötigst du nur wenige Klötze sowie einen Karton. Auf diesen zeichnest du mit einem Filzstift die Umrisse der Lego-Klötze.

Anschließend schneidest du den Karton entsprechend der aufgezeichneten Linien aus. Nun mischst du alle Stücke. Daraufhin kann das Kind die jeweiligen Kartonstücke den passenden Lego-Klötzen zuordnen.

Du siehst also: Puzzles sind ideal, um spielerisch geometrische Formen und Regeln zu entdecken und zugleich das logische Denken der Jüngsten in der Familie zu fördern.

Weitere clevere Spiele, die Kindern Spaß machen

4. Unterschiede finden

Malen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen von Kindern. Daher werden sie dieses Spiel sicher auch sehr mögen. Denn hier geht es darum, die Unterschiede in zwei fast gleichen Zeichnungen zu entdecken. Anschließend können die Kleinen diese Bilder farbig ausmalen.

Dieses Spiel ist ideal für Kinder, die Konzentrationsschwierigkeiten haben. Denn es trägt auch zur Entwicklung der visuellen Fähigkeiten wie zum Beispiel der Sehschärfe bei. Von diesem Spiel kannst du zum einen viele verschiedene Vorlagen im Internet finden. Aber du kannst natürlich auch selbst entsprechende Bilder für dein Kind anfertigen.

Clevere Spiele: Unterschiede finden

5. Eine Schatzsuche veranstalten

Kinder lieben Schatzsuchen und die damit verbundenen Abenteuer! Und es ist ein sehr einfaches Spiel, das du ebenfalls selber machen kannst. Diese Art von Spielen ist optimal, um die Fähigkeit des logischen Denkens zu entwickeln. Denn die Kinder finden dabei verschiedene Hinweise, die sie miteinander in Verbindung bringen müssen.

Darüber hinaus hilft dieses Spiel auch, die visuelle Wahrnehmung sowie Konzentration und Aufmerksamkeit zu verbessern. Denn gerade Details sind bei der Schatzsuche oft entscheidend. Zudem bietet sich die Möglichkeit, dass die verschiedenen Hinweise oder Stationen mit Aufgaben auch kleine mathematische Übungen oder Rätsel und Ähnliches beinhalten. So können die Kinder noch viele weitere Fähigkeiten spielerisch weiterentwickeln.

6. Clevere Spiele, die Kinder auch lieben: Rätsel

Für diese Art von Spielen brauchst du überhaupt nichts. Nur deine Fantasie! Denn die Worte und die Melodie, mit der die Rätsel vorgetragen werden, reichen schon aus, um die Aufmerksamkeit und das Interesse der Kleinen zu wecken. Mit Rätseln beschäftigen sie sich sehr gern und mit voller Konzentration.

Dadurch wird auch die Assoziation von Ideen und die Entwicklung von Konzepten gefördert. Außerdem entwickeln die Kinder so Fantasie und trainieren spielerische ihren Geist und ihr Denken.

  • Crespillo, E. (2010). El juego como actividad de enseñanza-aprendizaje. Gibralfaro.