Was ist die intrauterine Wachstumsretardierung?

25. September 2019
Eine fetale Wachstumsstörung ist eine Erkrankung, die keine korrekte Entwicklung des Fötus ermöglicht. Erfahre hier mehr über die intrauterine Wachstumsretardierung und die möglichen Ursachen für ihr Auftreten. Darüber hinaus erläutern wir, wie du deine Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft verbessern kannst.

Die Schwangerschaft ist einer der angenehmsten Momente im Leben einer Frau. Es ist jedoch auch eine Phase, die mit Risiken und Sorgen verbunden ist. Eine der möglichen Komplikationen ist die intrauterine Wachstumsretardierung.

Obwohl es selten dazu kommt, ist es dennoch wichtig, über diesen Zustand Bescheid zu wissen. Diese Komplikation führt dazu, dass der Fötus eine Größe hat, die unter dem Durchschnitt liegt.

Im Folgenden werden wir dir die Faktoren nennen, die dieses Problem verursachen. Darüber hinaus werden wir auch die Prognose für Babys mit dieser fetalen Entwicklungsstörung erörtern.

Was ist die intrauterine Wachstumsretardierung?

Dieses Problem, auch als pränatale Dystrophie und fetale Hypertrophie bekannt, ist ein medizinischer Zustand, der darauf hinweist, dass das Wachstum eines Babys unter dem normalen Standard liegt. Es ist wichtig zu erwähnen, dass diese Babys nicht nur klein sind, sondern dass sich auch die Wachstumsgeschwindigkeit in der Gebärmutter verlangsamt hat.

Die Folgen einer intrauterinen Wachstumsretardierung umfassen ein niedriges Geburtsgewicht sowie andere Komplikationen bei der Geburt. Eine niedriges Geburtsgewicht bezieht sich auf unter 2500 g.

Arten der fetalen Wachstumsstörung

Die Klassifizierung der fetalen Wachstumsstörung hängt im Wesentlichen vom Ursprung der Anomalie ab. Daher können Babys an einer symmetrischen oder intrinsischen Wachstumsretardierung leiden, die für bestimmte chromosomale Defekte typisch ist.

In diesem Fall kommt es zu einem verminderten Wachstum des gesamten Körpers, der Extremitäten, des Abdomens und des Kopfes.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass nicht alle kleinen Babys an einer fetalen Wachstumsstörung leiden.

Es kann auch zu einer extrinsischen oder asymmetrischen intrauterinen Entwicklungsstörung kommen, die normalerweise auf eine Unregelmäßigkeit in der Plazenta zurückzuführen ist. In diesem Fall kann sich der Kopf normal entwickeln, während der Bauch und die Extremitäten klein bleiben.

Gleichzeitig gibt es eine andere Art der fetalen Wachstumsstörung, die in Kombination vorkommt. In diesem Fall ist der Zustand das Ergebnis unbekannter Ursachen. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass nicht alle kleinen Babys an einer fetalen Wachstumsstörung leiden.

Daher ist es wichtig, Faktoren, wie genetische Probleme, auszuschließen. Wenn die Eltern klein sind, ist das Baby wahrscheinlich auch klein. Gleichzeitig kann die geringe Größe eines Babys das Ergebnis anderer Pathologien sein.

Ursachen der intrauterinen Wachstumsretardierung

Die Ursachen für diese Komplikation können vielfältig sein. Im Allgemeinen hat sie jedoch mit der schlechten Funktion der Plazenta zu tun. Dieses Organ stellt die Verbindung zwischen Mutter und Fötus dar und verwaltet die Nährstoffe, die das Baby benötigt.

Wenn die Plazenta jedoch nicht richtig funktioniert, führt dies zu einer Störung des fetalen Wachstums. Dieser Zustand kann auch durch andere Faktoren verursacht werden, auf die wir im Folgenden näher eingehen werden:

Umweltbedingungen

Experten glauben, dass schwangere Frauen, die in höheren Lagen leben, eher dazu neigen, kleine Babys zur Welt zu bringen.

Dies kann an der Sauerstoffmenge in der Luft liegen, die in großen Höhen geringer ist. Ähnliches gilt für zukünftige Mütter, die in stark verschmutzten Städten leben.

„Eine intrauterine Wachstumsbeschränkung ist ein medizinischer Zustand, der anzeigt, dass das Wachstum eines Babys unter dem normalen Standard liegt.“

Schädliche Gewohnheiten

Eine weitere Ursache für eine Einschränkung des intrauterinen Wachstums können die schädlichen Gewohnheiten der Mutter sein, wie zum Beispiel das Rauchen während der Schwangerschaft oder der Missbrauch von Drogen und Alkohol. Diese Abhängigkeiten können schwerwiegende Folgen für Babys haben, einschließlich eines sehr geringen Geburtsgewichts.

Krankheiten

Weitere Erkrankungen, wie arterielle Hypertonie, Herzfehler und Stoffwechselstörungen können ebenfalls Schuld an der fetalen Wachstumsstörung tragen. Denn jeder dieser Erkrankungen kann die Menge an Sauerstoff, Vitaminen und Mineralien reduzieren, die die Plazenta erreichen. Infolgedessen ist der Fötus nicht in der Lage, sich angemessen zu entwickeln und leidet daher an einer intrauterinen Wachstumsretardierung.

Wenn die Mutter darüber hinaus Medikamente gegen diese Probleme einnimmt, besteht ebenfalls ein erhöhtes Risiko für eine fetale Entwicklungsstörung. Ebenso können eine schlechte Ernährung, anstrengende Tätigkeiten und mangelnde Informationen zu einem unterdurchschnittlichen Geburtsgewicht führen.

Andere Ursachen für eine intrauterine Wachstumsretardierung

Andere Ursachen, die diesen Zustand hervorrufen können, sind:

Wie wird die intrauterine Wachstumsretardierung diagnostiziert?

Um diesen Zustand zu erkennen und zu diagnostizieren, sollten die Mütter vorgeburtliche Kontrollen und Ultraschalluntersuchungen wahrnehmen und durchführen lassen. Auf diese Weise können Ärzte beobachten, ob das Blut korrekt in die Plazenta fließt und wie sich dieses Organ verhält.

Diese Verfahren gehören zur Routine und sie sind einfach und bergen kein Risiko. Daher sind sie von grundlegender Bedeutung, um größere Komplikationen zu verhindern.

Die intrauterine Wachstumsbeschränkung ein Zustand, der in jedem Stadium der Schwangerschaft auftreten kann.

Wie sind die Überlebenschancen bei der intrauterinen Wachstumsretardierung?

In den meisten Fällen verbessert sich der Zustand dieser Babys nach der Geburt schnell. Je nach Gewicht empfehlen die Ärzte, betroffene Babys in einem Inkubator zu beobachten, bis sie selbst essen und genug Gewicht zulegen können.

Zusammenfassend ist die intrauterine Wachstumsbeschränkung ein Zustand, der in jedem Stadium der Schwangerschaft auftreten kann.

Die Ursachen sind vielfältig und eine gute Prognose ist möglich. Idealerweise sollten Mütter den Anweisungen ihres Arztes folgen und alle vorgeburtlichen Kontrolluntersuchungen durchführen lassen, wie angegeben.