Werden Babys oft zur selben Tageszeit geboren?

8. August 2019
In der Vergangenheit gab es nur wenige Möglichkeiten für werdende Mütter, um ihre Kinder zu gebären. Infolgedessen fanden die meisten Geburten in der Nacht statt. Heutzutage gibt es jedoch verschiedene Arten, um ein Kind auf die Welt zu bringen. Doch hat dies auch Auswirkungen auf die Tageszeiten zu denen Babys geboren werden? Erfahre im Folgenden mehr darüber. 

Manche Menschen glauben, dass Babys oft zur selben Tageszeit geboren werden – zwischen 6 und 10 Uhr morgens. Allerdings variiert dies natürlich, was auf die Art und Weise zurückzuführen ist, wie Frauen gebären. Gleichzeitig beeinflussen auch andere externe oder interne Faktoren den Tageszeitpunkt einer Geburt.

Es ist ein weithin umstrittenes Thema, das, wie du dir denken kannst, Verwirrung stiften kann. Im Folgenden werden wir uns dieses Thema daher genauer ansehen.

Was sind die bestimmenden Faktoren dafür, ob Babys zur selben Tageszeit geboren werden?

Experten sind sich einig, dass die Art der Geburt, die eine Mutter wählt, ein entscheidender Faktor für den Zeitpunkt der Geburt ist.

In der Vergangenheit gab es nur wenige Möglichkeiten für werdende Mütter. Infolgedessen fanden die meisten Geburten in der Nacht statt.

Einige Wissenschaftler behaupten, dass dies daran lag, dass in den Nachtstunden Menschen zur Verfügung standen, die sich um die Frauen während der Geburt kümmerten und ihnen auch dabei halfen.

Andere Faktoren, die sich ebenfalls auf den Zeitpunkt der Geburt auswirken, sind:

Geburten durch einen Kaiserschnitt: Werden Babys hierbei oft zur selben Tageszeit geboren?

Heutzutage wird eine große Anzahl von Geburten im Voraus geplant. Diese Planung dreht sich in der Regel um die Gesundheit von Mutter und Kind.

Wenn es um Kaiserschnittgeburten geht, finden diese normalerweise zwischen 6 und 10 Uhr morgens statt. Die beliebteste Zeit ist um 8 Uhr.

Mit Hinblick auf die Wochentage, finden die meisten Kaiserschnitte zwischen Montag und Freitag statt.

Kaiserschnittgeburten finden oft zur selben Tageszeit statt

Dies ist auf Arbeitsabläufe oder -pläne in Krankenhäusern zurückzuführen, die verhindern, dass die geplanten Geburten an einem Wochenende oder an Feiertagen stattfinden.

Das könnte dich auch interessieren: Folgen von Kaiserschnitten auf die Evolution

Darüber hinaus ist es auch weniger wahrscheinlich, dass ein Kaiserschnitt in der Nacht vorgenommen wird. Dies gilt allerdings nur für den Fall, dass keine Komplikationen auftreten.

Eingeleitete Geburt

Bei Geburten, die eingeleitet wurden, ändert sich der Zeitraum, in dem Kinder geboren werden. Hier gebären die meisten Frauen zwischen 13 und 19 Uhr.

Was ist die Erklärung dafür? Die meisten Mütter, bei denen die Geburt eingeleitet werden muss, erhalten morgens die entsprechenden Medikamente oder machen Induktionstechniken in den frühen Morgenstunden durch.

Diese Vorgehensweise trägt dazu bei, Wehen über den Tag hinweg zu erzeugen, die folglich zu den Geburten am Nachmittag führen.

Unser Lesetipp für dich: Geburtstechniken, um Schmerzen zu lindern und besser zu dilatieren

Spontane Geburten

Spontangeburten ereignen sich seltener und Geburtszeiten sind daher völlig unvorhersehbar. Mit anderen Worten, niemand kann bei dieser Art der Geburt behaupten, dass die meisten Babys zur selben Tageszeit geboren werden.

Die Ärzte weisen jedoch auf eine Zunahme der Geburtsaktivität während der Nacht hin. Es wird angenommen, dass Melatonin (ein Hormon, das in Abwesenheit von Licht produziert wird) Hormone wie Oxytocin aktiviert, welche die Wehen auslösen.

Wenn Wehen eingeleitet werden, erfolgt die Geburt oft nachmittags

Daher kann man beobachten, dass Kinder bei Spontangeburten um 4 Uhr morgens geboren werden. Wenn Komplikationen auftreten oder sich der Geburtsprozess aus verschiedenen Gründen verlangsamt, stehen die Chancen besser, dass das Baby am nächsten Morgen geboren wird.

Bei einer spontanen Geburt ist es ebenfalls unmöglich vorherzusagen, an welchem ​​Wochentag ein Baby geboren wird – obwohl einige Studien besagen, dass mehr Babys an einem Dienstag geboren werden. Dies wurde jedoch nicht nachgewiesen.

Weitere interessante Fakten zu Geburtszeiten

Es ist klar, dass es keine eindeutige Möglichkeit dafür gibt, festzustellen, ob die meisten Babys zur selben Tageszeit geboren werden. Davon abgesehen, gibt es spezifische Statistiken über die Art der Geburt einer Frau.

So haben die Erfahrungen von Hebammen und Gynäkologen im Laufe der Zeit zu interessanten Daten geführt. Beispielsweise ereignen sich schätzungsweise 30% der Geburten in den Monaten Januar, September und Oktober.

Darüber hinaus erfolgen 60% der Geburten im Laufe des Tages, das heißt zwischen 6 und 18 Uhr. Interessant ist auch, dass in den Monaten November und Dezember die Zahl der Geburten erheblich geringer ist.

Schließlich ist der Wochentag, an dem mehr Babys geboren werden, ein Sonntag.

  • Fernández, I. O. (2009). Lactancia después de la cesárea. Psiquiatra Infanto-Juvenil Hospital de Puerta de Hierro Majadahonda, Madrid
  • Golembiewski Mendes, M., Helena Marin, A., da Silva Pereira, C., & Centenaro Levandowski, D. (2015). ¡Llegó la hora! Expectativas y experiencias de parto de adolescentes embarazadas. Revista de Psicología
  • OMS, & UNICEF. (2015). Todos los recién nacidos. Todas las mujeres todos los niños