Ein Haus voller Mädchen: Warum habe ich nur Töchter?

5. Juli 2019
Viele Mütter und Väter fragen sich, warum sie scheinbar nur Töchter haben, da Mädchen in der Familie überwiegen. Obwohl es keine sichere Antwort darauf gibt, gibt es dennoch mehrere Gründe, über die Experten immer noch debattieren. Lies unseren heutigen Artikel zum Thema, um mehr darüber zu erfahren.

Entdecke im Folgenden, warum manche Paare scheinbar ein Haus voller Mädchen haben und warum man diese wunderbare Situation in vollen Zügen genießen sollte!

Eines der aufregendsten Dinge einer Schwangerschaft ist es wohl, herauszufinden, ob man einen Jungen oder ein Mädchen erwartet. Viele Eltern haben insgeheim eine bestimmte Vorliebe und planen sogar, welche Aktivitäten sie mit ihrem zukünftigen Sohn oder ihrer zukünftigen Tochter unternehmen werden.

Was bestimmt das Geschlecht eines Babys?

Chromosom 23

Entscheidend für das Geschlecht eines Kindes ist das Chromosom, das das Sperma trägt und die Eizelle der Mutter befruchtet. Es ist ebenfalls wichtig darauf hinzuweisen, dass jede Zelle in unserem Körper aus 46 Chromosomen besteht.

Diese Chromosomen sind paarweise gruppiert (23 Paare) und jedes Paar enthält ein Chromosom von der Mutter und eines vom Vater.

Ein Haus voller Töchter kann auf Probleme mit dem Sperma zurückzuführen sein

XX-Chromosomen stehen für das weibliche Geschlecht, während XY-Chromosomen zum männlichen Geschlecht gehören.

Das Chromosom Nummer 23 enthält die Informationen, die das Geschlecht eines Babys bestimmen. Jede Geschlechtszelle (das Ei oder das Sperma) trägt die Hälfte der Chromosomen (23).

Das könnte dich auch interessieren: Die Ramzi-Methode: Das Geschlecht des Babys herausfinden

Bei den Eiern oder den Eizellen einer Mutter ist Chromosom 23 immer X. Bei den Spermien eines Vaters dagegen kann Chromosom 23 entweder X oder Y sein.

Wenn das Sperma, das das Ei einer Frau befruchtet, X ist, bekommen die Eltern ein Mädchen. Wenn das befruchtende Sperma dagegen ein Y-Chromosom enthält, ist das Baby ein Junge.

Was geschieht mit dem Sperma?

Es kann sein, dass du nun denkst, dass ihr ein Haus voller Mädchen habt, weil du nur X-Chromosomen (und keine Y-Chromosomen) hast. Dies ist ein Thema der Debatte unter Experten.

Einige behaupten, dass das Geschlecht eines Babys völlig vom Zufall abhängt. Andere wiederum argumentieren jedoch, dass es mit dem Zustand des Spermas zu tun hat.

Es gibt jedoch mehrere Gründe, die eine weibliche Dominanz erklären können:

Eigenschaften des Spermas, die ein Haus voller Mädchen begünstigen können

Es wird angenommen, dass es Unterschiede zwischen den Spermien gibt, wenn es um die Geschwindigkeit, die Widerstandsfähigkeit und die Stärke geht.

So sind Spermien, die X-Chromosomen tragen, beispielsweise stärker und widerstandsfähiger, gleichzeitig aber auch langsamer. Spermien mit Y-Chromosomen sind dagegen schneller, aber auch schwächer und kleiner.

Wenn ein Pärchen daher Sex hat, bevor die Frau ihren Eisprung hat, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass das befruchtende Sperma aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit ein X-Chromosom trägt. Folglich würde das Pärchen ein Mädchen bekommen.

Wenn der Geschlechtsverkehr dagegen während des Eisprungs stattfindet, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ein männliches Baby geboren wird. Dies ist auf die Geschwindigkeit des Spermas mit einem Y-Chromosom zurückzuführen.

Das Vorkommen eines lebensgefährlichen Syndroms für das männliche Geschlecht kann euch ein Haus voller Mädchen bescheren

Des Weiteren besteht ein Glaube, dass in einigen Familien eine Erkrankung vorliegt, die die Gene eines bestimmten Geschlechts zerstört – meistens die männlichen. Daher sind ihre Überlebenschancen sehr gering, selbst dann, wenn es zu einer erfolgreichen Befruchtung kommt.

Unser Lesetipp für dich: Wie Spermien im Körper der Frau ums Überleben kämpfen

Anomalien des Spermas

Eine weitere Erklärung für die weibliche Dominanz ist ein seltsamer Zustand, bei dem Spermien Y-Chromosomen zerstören. Dieses Problem wird jedoch noch untersucht, sodass es nicht als wissenschaftliche Tatsache angesehen werden kann.

Mädchen können in einer Familie dominieren, wenn das Sperma des Vaters Anomalien aufweist

Ein Haus voller Mädchen: Die Vorteile von Töchtern

Unabhängig vom Geschlecht eines Kindes lieben alle Eltern ihre Söhne und Töchter und kümmern sich liebevoll und voller Zuneigung um sie. Es hat jedoch einige Vorteile, mehrere Töchter zu haben, unter anderm die folgenden:

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die im Sperma eines Mannes vorhandenen X- und Y-Chromosomen letztendlich das Geschlecht eines Kindes bestimmen. Wenn es um die Dominanz eines Geschlechts über das andere geht, kann dies dem Zufall, dem Zustand der Spermien, Anomalien oder Samenfehlern zuzuschreiben sein.

Auf jeden Fall ist es sicher, dass Töchter (wie auch Söhne) schöne Erfahrungen und Herausforderungen bedeuten, die mit eurer elterlichen Liebe gemeistert werden.

  • Audí Parera, L. (2001). Fisiología de la diferenciación sexual. In Libro Curso de Formación PostGrado:  2001 – Estados intersexuales e hipogonadismo
  • Baca, G., & Calderón, S. (2012). Desarrollo y crecimiento. General: Biol
  • Domínguez, F., & Simón, C. (2002). Impronta genómica. Cuadernos de Medicina Reproductiva