Mutterliebe ist eine treibende Kraft

17. März 2018
Dieser Artikel handelt von der Kraft der Mutterliebe. Sie treibt dich an und verändert dich für immer.

Wenn du Mutter wirst, entdeckst du versteckte Details. Oftmals wird dir jedoch, dass deine Vorstellung des mütterlichen Daseins idealisiert war.
Doch auch dann wirst du, mit dem Baby in deinen Armen, mit unerwarteter Klarheit erkennen, dass es keinen größeren Antrieb im Leben als dein Kind gibt. Mutterliebe ist das, was zum Leben antreibt.

Mutterliebe ist die treibende Kraft

Die Liebe einer Mutter kann Berge versetzen. Das sehen wir manchmal in Geschichten, die in den Nachrichten kommen und die die Herzen unzähliger Menschen berühren. Hinter unerwarteten Wundern steckt Mutterliebe

Es ist ganz egal, wie müde du bist oder wie schwierig die Situation ist, vor der du stehst. Dinge wie schlaflose Nächte, Chaos, zerbrochene Gegenstände und unerledigte Pflichten im Haushalt – all das erscheint unbedeutend. 

Und genauso verhält es sich mit Plänen, die nie umgesetzt wurden. Denn deine Prioritäten haben sich verschoben und der Horizont in deinem Leben ebenso.

Mutterliebe lässt dich Kräfte mobilisieren, von denen du nicht wusstest, dass sie in dir stecken. 

Täglich nährst du deine Geduld und wässerst die Samen der Hoffnung bis sie blühen. Mit der Hingabe, mit der du dein Kind liebst, erscheint nichts bedeutsam außer der Zukunft.

Mutterschaft formt dich neu und lässt deine Konturen in einem Glanz bedingungsloser Liebe scheinen. Sie verwandelt dich als neue Mutter in eine Beschützerin, einen Mensch, der sich kümmert.

Du wirst zum Leuchtturm in der Familie, der Licht und Wärme in euer Zuhause bringt.

Die Liebe einer Mutter prägt nicht nur die Persönlichkeit und das Selbstwertgefühl ihres Kindes. Sie gibt ihm auch Sicherheit und Unabhängigkeit für die Zukunft.

Du teilst dein Wissen und deine Weisheiten mit ihnen. Du hilfst ihnen, ihre Flügel auszubilden, sodass, wenn der Tag kommt, sie so hoch wie möglich fliegen können.

Mutterliebe treibt an

Mutterliebe ist die schönste Belohnung

Vielleicht wolltest du als kleines Mädchen auch schon Mutter sein. Du hast „Haus“ gespielt und dabei war alles rosig. Mittlerweile hat das Leben dich mit dem konfrontiert, was du immer wolltest.

Und dann erst beginnst du, die Mühen, die Hingabe und die Opfer, die deine eigene Mutter gebracht hat, wert zu schätzen. Selbst wenn du sie damals kritisiert hast.

Das ist deine Chance zu begreifen, wie Müdigkeit mitsamt ihrer Begleiterscheinung Reizbarkeit dich zermürben können. Über Jahre wirst du dagegen ankämpfen und immer wieder verlieren.

Dann wirst du verstehen, wie sich zwischen „Ich liebe dich, mein Sonnenschein“ auch mal ein „Hör jetzt auf, ich hab die Nase voll von dir“ einschleichen kann.

Wenn du merkst, wie du diese schrecklichen Worte sagst, dann mag es dir vorkommen, wie wenn die Welt einstürzt. Du fühlst dich wie eine schreckliche Mutter.

Die Frustration verwandelt sich in Tränen der Verzweiflung. Du weinst natürlich alleine. Aber dann findet dich dein Kind und kann deinen Schmerz irgendwie lindern. Und ihrem Lächeln kannst du nicht böse sein.

Mach dir keine Sorgen. Mutterliebe zeigt sich nicht immer von ihrer besten Seite. Dein Kind akzeptiert dich – auch wenn du mürrisch bist oder herrisch. 

Auch ihre Dankbarkeit und Liebe ist bedingungslos, unermesslich und rein.

Mutterliebe für das Kind

Fühl dich nicht schuldig. Umarme dein Kind, schau ihm in die Augen und sag ihm, dass es dir Leid tut. Erwidere das Lächeln und schenke ihm ein bisschen von deiner Zeit.

Sing die Lieblingslieder, spielt mit dem alten Spielzeug, von dem du dachtest die Kinder sind schon zu alt dafür. Tanz mit ihnen und folge ihren zögerlichen Schritten.

Mutterliebe ist Leben und Liebe

Mutter zu sein ist ein Geschenk; es ist das schönste Geschenk, welches das Leben für uns bereithält. Zweifellos kann es auch mal kompliziert werden.

Aber dieser unbezahlte Job hält die besten Belohnungen für Herz und Seele bereit: diese kleinen wohligen Momente des täglichen Lebens. 

Genau diese Erlebnisse, die von einem einzigartigen, unerklärlichen Band geprägt sind, sind es, die Mutterliebe ausmachen und stärken.

Es ist ein konstanter Lernprozess. Und dabei wird der manchmal bittere Geschmack der kleinen Probleme und Rückschläge im Leben verdrängt von der Süße des Kuschelns und des Spielens.

Mutterliebe ist nicht aufzuhalten. Es ist die intensivste und wildeste, die ernsthafteste und die großzügigste Liebe von allen. Und sie wird geschmiedet aus all den Erfahrungen die wir tagtäglich als Mutter machen.

Deshalb sind wir so geschockt wenn wir Mutter werden. Denn dann merken wir, dass wir blind lieben können. 

Es bedeutet, jeden Tag Sinn in diesem kleinen Wesen zu sehen, welches uns antreibt, alle Hürden im Leben zu überwinden. Egal wie groß oder klein sie sind.

Auch interessant