Wachstum bei Kindern: Wann hören sie auf, zu wachsen?

13. September 2018
Es gibt kaum etwas Schöneres für Eltern, als ihre Kindern in den verschiedenen Wachstumsphasen zu begleiten. Erfahre hier, mit welchem Alter sie in der Regel aufhören zu wachsen.

Von Geburt an und bis zum Ende der Adoleszenz wachsen Kinder fast unaufhörlich. Es gibt verschiedene Faktoren, die ihr Wachstum und ihre Entwicklung beeinflussen können.

Unterschiedliche Aspekte in ihrem Leben werden darüber entscheiden, in welchem Alter sie schließlich aufhören, zu wachsen.

Wachsen bedeutet nicht nur, größer zu werden. Dabei kommt es auch zum Aufbau von Muskelmasse und zu verschiedenen körperlichen Veränderungen während der Pubertät.

Anschließend erfährst du mehr über die verschiedenen Wachstumsphasen. 

Welche Faktoren sind für das Wachstum des Kindes entscheidend?

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene innere und äußere Faktoren, die die Entwicklung eines Kindes oder Teenagers beeinflussen. Natürlich können diese sowohl positiv als auch negativ sein.

Folgende Aspekte beeinflussen das Wachstum eines Kindes:

Geschlecht

Mädchen und Jungen wachsen nicht auf die gleiche Art und Weise. Dies liegt an bestimmten genetischen Veranlagungen: Die verschiedenen Hormone bewirken, dass manche Phasen – zum Beispiel die Pubertät – früher oder später eintreten.

Im Durchschnitt werden Jungen größer als Mädchen. Doch Mädchen erreichen ihre definitive Größe meist früher.

Genetik

Gene spielen bei diesem Prozess eine wichtige Rolle. Bestimmte Ethnien oder die Bevölkerung bestimmter Regionen sind deshalb in der Regel kleiner oder größer. 

Wie Kinder wachsen

Ernährung

Natürlich ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung entscheidend für Kinder im Wachstum. Kinder, die in Gebieten mit schlechten Bedingungen aufwachsen, könnten unterernährt sein. Dies könnte ihre körperliche Entwicklung ernsthaft beeinflussen.

Schlaf

Wusstest du, dass das Wachstumshormon Somatotropin produziert wird, während du schläfst? Daher ist Schlaf so wichtig. Es ist auch ein Grund dafür, warum Kinder so viel mehr Schlaf als Erwachsene benötigen.

Schlaf ist notwendig, damit alle wichtigen Körperprozesse ausgeführt werden können. Daher solltest du darauf achten, dass dein Kind ausreichend schläft!

Bewegung und Gesundheit

Körperliche Bewegung bei Spiel oder Sport unterstützt die Entwicklung der Knochen und stimuliert die Stärkung und das Wachstum der Muskeln.

Allerdings können manche, zum Teil chronische Krankheiten – zum Beispiel Herzerkrankungen, Zöliakie oder Wachstumshormonmangel –  den gegenteiligen Effekt haben.

Mit anderen Worten können sich diese Erkrankungen auf die Größe deines Kindes auswirken.

Mädchen und Jungen wachsen nicht auf die gleiche Art und Weise. Dies liegt an bestimmten genetischen Veranlagungen.

In welchem Alter hören Kinder auf zu wachsen?

Solange dein Kind unter keinen der oben genannten Erkrankungen leidet, gibt es ein „normales“ Alter, in dem Kinder aufhören zu wachsen. Das Wachstum endet für gewöhnlich zwischen dem 18. und 21. Lebensjahr.

In diesem Alter wird der junge Erwachsene folgende körperliche Veränderungen durchlaufen haben:

  • Veränderung der Stimme
  • Gewichtszunahme
  • Größere und stärkere Muskeln
  • Haarwachstum am Körper, im Gesicht und im Schambereich
  • Entwicklung der Genitalien, gemeinsam mit den ersten sexuellen Gefühlen

Wachstumsphasen bei Kindern

Kinder entwickeln sich körperlich Schritt für Schritt: In den ersten paar Lebensjahren entwickeln sich vor allem ihre motorischen und kognitiven Fähigkeiten. Kinder lernen, sich zu bewegen, sich auszudrücken und ihre Umgebung wahrzunehmen.

Während der Kindheit hören sie scheinbar für eine kurze Zeit auf, zu wachsen – und wachsen dann umso schneller. Dies könnte einige Eltern erschrecken. Trotzdem ist auch das vollkommen natürlich.

Wie Kinder wachsen

Die offensichtlichsten Veränderungen geschehen während der Pubertät, die bei Jungen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren eintritt. Dann treten einige der Veränderungen auf, die wir bereits aufgelistet haben.

Der Übergang zum Erwachsensein hat dann bereits angefangen.

Schließlich wird sich ihre Entwicklung zum Ende der Adoleszenz hin verlangsamen. Mit 20 oder 21 Jahren ist das Wachstum abgeschlossen. Natürlich kann dieses Alter von Person zu Person unterschiedlich sein, denn nicht jeder wächst mit der gleichen Geschwindigkeit.

Vor allem solltest du den psychologischen und emotionalen Aspekt dieses Prozesses nicht ignorieren. Das Wachstum kann manchen Kinder Sorgen bereiten.

Eltern müssen in diesem Fall ihre Kinder beruhigen, damit ihr Selbstbewusstsein nicht darunter leidet. Unsicherheit ist ganz normal, doch gerade hier ist die Unterstützung der Familie wichtig.