Müde und erschöpfte Frauen: Tipps für glatte und gesunde Haut

8. Juli 2019
Wenn du dich nach glatter und strahlender Haut sehnst, liegt die Antwort dafür in den richtigen Hautpflegeprodukten. Ebenso ist die richtige Pflegeroutine wichtig. Lies weiter, um mehr zu diesem Thema zu erfahren.

Eine Frau – Mutter, Ehefrau, beste Freundin, Angestellte, Tochter usw.  – zu sein, kann einem wenig Zeit für die persönliche Pflege lassen. Stress, Nervosität, Angst und Schlafmangel können alle dazu führen, dass wir müde aussehen und unsere Haut stumpf wirkt. Aber keine Sorge, hier sind einige Tipps für glatte und gesunde Haut für einen strahlenden Auftritt.

Warum wird die Haut stumpf?

Bevor wir lernen, wie du dein Gesicht zum Strahlen bringen kannst, solltest du auch wissen, welche Faktoren dazu führen, dass die Haut abgenutzt aussieht.

Das könnte dich auch interessieren: Was sind die Ursachen von schuppiger Haut bei Neugeborenen?

Laut Experten können unter anderem die folgenden äußeren Faktoren die Haut schädigen:

  • Umweltverschmutzung
  • Make-up
  • Seifen
  • längere Sonneneinstrahlung

Folglich kommt es langsam aber sicher zu einer vorzeitigen Hautalterung.

Es gibt jedoch auch interne Faktoren, die eine Rolle spielen – zum Beispiel eine unzureichende Ernährung oder schädliche Gewohnheiten wie das Rauchen und ein übermäßiger Alkoholkonsum. Das Alter und eine unzureichende Pflege können ebenfalls dazu führen, dass die Haut stumpf, rau und abgespannt wirkt.

Das Geheimnis glatter und gesunder Haut ist die richtige Pflege

Geheimtipps für glatte und gesunde Haut

Denke daran, dass du für glatte und gesunde Haut kein schickes Spa aufsuchen musst. In nur wenigen Minuten pro Tag kannst du die äußeren Schadstoffe loswerden. Gleichzeitig kannst du deiner Haut die Nahrung geben, die sie benötigt und verdient. Beachte daher die folgenden Tipps:

Gesundes Essen

Die Transformation beginnt von innen heraus. Deshalb macht eine gesunde und ausgewogene Ernährung den Unterschied. Achte darauf, eine Vielzahl von Gemüse wie Karotten, Brokkoli, Mangold, Kürbis, Paprika, Spinat und Tomaten zu essen.

Diese enthalten einen hohen Vitamin-A-Gehalt, der zur Regeneration der Haut beiträgt. Zudem liefern sie uns Vitamin C, das die Aufnahme von Kollagen erleichtert.

Gleichzeitig hilft der Verzehr von verschiedenen Nüsse und hochwertigen Ölen dabei, die Wirkung der freien Radikale zu neutralisieren, die den Hauptfaktor des Alterns darstellen. Hafer und Honig sorgen für eine hervorragende innere und äußere Feuchtigkeitsversorgung, die die Haut regeneriert und das Gefühl von erschöpfter Haut reduziert.

Achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr für glatte und gesunde Haut

Die richtige Wasseraufnahme erleichtert die Beseitigung von Toxinen, die dazu beitragen, dass die Haut matt aussieht. Ein Flüssigkeitsmangel kann ebenfalls Spuren auf unserer Haut hinterlassen, die wiederum schwer zu entfernen sind.

Ein weiterer Artikel zum Thema Flüssigkeitszufuhr: Sollte ein Baby unter 6 Monaten Wasser trinken?

Es ist daher wichtig, täglich 8 bis 10 Gläser Wasser zu trinken. Wenn du dich an einem Ort befindest, an dem ein heißes Klima herrscht, kannst (und solltest du) diese Menge sogar erhöhen.

Reinigen und peelen

Die Reinigung deiner Haut sollte Teil deiner Pflegeroutine sein, am besten morgens, wenn du aufwachst und abends, bevor du ins Bett gehst.

Trage hierzu einfach ein deinem Hauttyp entsprechendes Reinigungsmittel auf und entferne es dann mit reichlich fließendem Wasser. Trage anschließend eine feuchtigkeitsspendende Lotion auf. Dieses Ritual gibt dir innerhalb weniger Tage die Vitalität deiner Haut zurück.

Ein regelmäßiges Peeling hilft ebenfalls dabei, deine Haut für längere Zeit glatt zu halten, solange du es einmal pro Woche durchführst. Du hast hier die Wahl, ein Peeling-Produkt zu kaufen oder ein natürliches Peeling zu Hause selbst herzustellen.

Manche Frauen verwenden dafür braunen Zucker oder Kaffeesatz. Im Handel finden sich ebenfalls spezielle Handschuhe oder Schwämme, die du zusammen mit deinem liebsten Gesichtsreiniger verwenden kannst.

Führe ein regelmäßiges Peeling für glatte und gesunde Haut durch

Flüssigkeitszufuhr von außen

Nach der Reinigung und dem Peeling deiner Haut solltest du deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Dies gilt sowohl für dein Gesicht als auch für deinen Körper. Du kannst auch hier eine Feuchtigkeitslotion kaufen, die deinem Hauttyp entspricht. Alternativ kannst du auch natürliche Öle ausprobieren, um deine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Du kannst zum Beispiel Mandelöl, Arganöl oder Kokosöl dafür verwenden. Trage das Öl einfach nach dem Baden oder Duschen auf die feuchte Haut auf. Auf diese Weise zieht es besser in deine Haut ein und du wirst erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Glatte und gesunde Haut durch Entspannung und Erholung

Ein Großteil der Hautprobleme hat mit stressbedingten Veränderungen zu tun. Es hilft daher, Gewohnheiten wie das Rauchen, sowie den Alkohol- und Kaffeekonsum zu reduzieren. Und nimm dir hin und wieder etwas Zeit, um dich zu entspannen und deine Probleme zu vergessen.

Abschließend können wir festhalten, dass du bereits mit wenigen Minuten am Tag deine Haut glatt und gesund halten kannst. Setze dazu einfach die obigen Tipps in die Praxis um und wir sind uns sicher, dass du mit den Ergebnissen zufrieden sein wirst.

Wenn du jedoch weitere Fragen hast oder  die Probleme mit deiner Haut weiterhin bestehen, wende dich am besten an einen Fachmann.