Atemübungen für Kinder: Hilfreiche Tipps

Die richtige Atmung ist der Schlüssel zur Entspannung und Kontrolle. Aus diesem Grund haben wir ein paar Atemübungen vorbereitet, die du mit deinem Kind ausprobieren kannst.
Atemübungen für Kinder: Hilfreiche Tipps

Letzte Aktualisierung: 04. April 2021

Wir präsentieren dir heute verschiedene Atemübungen für Kinder, die einfach und effizient sind, um mentale und körperliche Entspannung zu erreichen. Dein Kind lernt damit, seine Gefühle zu erkennen, sich zu entspannen und seine Emotionen zu kontrollieren.

Noch ein interessanter Artikel: Stress in der Kindheit vermeiden: 8 Tipps

Rege dein Kind dazu an, ab und zu innezuhalten und diese Atemübungen bewusst durchzuführen. Es wird damit sein Wohlbefinden verbessern und auch in Zukunft davon profitieren.

Die besten Atemübungen für Kinder

1. Atemübungen für Kinder: Blütenatmung

Dein Kind sitzt mit gekreuzten Beinen auf dem Boden. Dann schließt es die Augen und stimmt sich auf den Rhythmus seiner Atmung ein. Es stellt sich dabei vor, eine Blüte zu halten. Dann holt es tief Luft, so als ob es an der Blume riechen würde. Beim Ausatmen stellt sich dein Kind vor, die Blüte wegzupusten.

Dein Kind wiederholt dieses tiefe Einatmen und das sanfte Ausatmen einige Minuten lang. Mit dieser leichten Atemübung wird es sich seiner eigenen Atmung bewusster.

Atemübungen für Kinder - Atemübungen_für_Kinder-2

2. Atemübungen für Kinder: Tief in den Bauch einatmen

Um diese Art der Atmung zu üben, sollte dein Kind eine bequeme aufrechte Position wählen. Es legt die rechte Hand auf den Bauch und die linke auf die Brust. Nun atmet es viermal tief ein und mit geschlossenem Mund durch die Nase wieder aus. Diese Übung hilft deinem Kind, das Heben und Senken seines Bauches zu spüren.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Tief durchatmen hat viele Vorteile!

Diese Atemübung wird einige Minuten durchgeführt. Dein Kind kann sich entspannen und währenddessen über andere Dinge nachdenken. Nach ein paar Wiederholungen wird es sich von ganz alleine auf diese Übung stürzen und merken wie es sich wohler fühlt.

3. Elefantenatmung

Das ist eine der unterhaltsamsten Atemübungen für Kinder. Gleichzeitig ist sie sehr leicht und dein Kind kann dabei sogar noch Spaß haben. Dein Kind steht aufrecht auf dem Boden und öffnet die Beine leicht. Dann streckt es die Arme beim Ausatmen nach vorne und führt die Handflächen zum Boden, was einem Elefantenrüssel gleicht. Dann atmet es tief durch die Nase ein und richtet sich wieder auf. Es führt die Hände über den Kopf und wiederholt diese Übung dreimal.

Bewusstes Atmen hilft deinem Kind dabei, seine Gefühle zu kontrollieren und sein mentales und körperliches Wohlergehen zu verbessern.

4. Luftballon Atmung

Bei dieser Übung entspannen sich Kinder, während sie gleichzeitig ihre Vorstellungskraft nutzen. Dein Kind sollte sich einfach bequem im Schneidersitz hinsetzten und die Hände auf den Mund legen. Danach atmet es tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus, so als ob es einen riesigen Luftballon aufpusten würde.

Nach dem Ausatmen atmet es wieder langsam ein und stellt sich dabei den Luftballon in der Luft vor.

Atemübungen für Kinder - Atemübungen_für_Kinder

5. Atemübungen für Kinder: Häschenatmung

Eine weitere spaßige und einfache Übung für bewussteres Atmen bei Kindern. Das Kind tut so, als ob es ein Häschen wäre und schnüffelt in der Luft nach anderen Häschen, Karotten und einer sicheren Unterkunft. Dabei atmet es einfach bewusst durch die Nase ein und aus.

Ohne Zweifel ist das die beste Atemübung, wenn dein Kind schlecht gelaunt ist und sich nicht richtig auf die anderen oben genannten Übungen konzentrieren kann. 

Atemübungen können dabei helfen, dein Kind zu beruhigen und Panikattacken zu kontrollieren. Du brauchst allerdings Geduld und ein wenig Zeit, damit dein Kind die verschiedenen Übungen versteht.

Es könnte dich interessieren ...
Die häufigsten Ängste von Kindern
Ich bin MutterLies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Die häufigsten Ängste von Kindern

Ängste sind Teil des natürlichen Lernprozesses von Kindern, es ist jedoch wichtig, dass sie auch lernen, damit umzugehen und sie zu überwinden.



  • Comas, S. (2016). Burbujas de paz: pequeño libro de Mindfulness para niños (y no tan niños). Nube de Tinta.
  • Snel, E. (2008). Tranquilos y atentos como una rana. Animal Genetics. https://doi.org/10.1017/CBO9781107415324.004