Brainfood für Kinder: Die 6 besten Lebensmittel

· 15. Juni 2018
Die Ernährung der Kinder muss vor allem in einer Phase der stetigen Entwicklung alle Aspekte des Wachstums berücksichtigen. Sie sollte nicht nur auf die Vorteile für die physischen, sondern auch für die kognitiven Funktionen abzielen.

Daher stellen wir dir hier Brainfood für Kinder vor.

Nahrung liefert nicht nur die Nährstoffe für körperliches Wachstum. Wusstest du, dass bestimmte Nahrungsmittel die Fähigkeit besitzen, die Gehirnentwicklung deines Kindes zu fördern? In diesem Artikel erzählen wir dir alles über das beste Brainfood für Kinder.

Wir alle wissen, dass Milch und andere Milchprodukte gut für die Knochen sind. Ebenso sind wir uns der Vorteile von Obst und Gemüse für Wachstum und Wohlbefinden bewusst.

Nun, hast du eine Ahnung, welche Lebensmittel die Entwicklung und geistige Aktivität fördern? Nein? Dann gehörst zur großen Mehrheit.

Das bedeutet nicht, dass es Superrezepte gibt, die deine Kinder zu Einsteins der Zukunft machen. Aber sie werden durch die richtige Ernährung erhebliche Vorteile für eine optimale Gehirnreifung haben. Als nächstes nennen wir dir das beste Brainfood für Kinder.

Brainfood für Kinder – 6 ausgezeichnete Lebensmittel

Gedächtnis, Konzentration und Lernen können durch die Nährstoffe bestimmter Lebensmittel begünstigt werden. Diese sind nicht nur während der Kindheit wichtig, sondern haben schon vor der Geburt diesen Effekt auf das Gehirn. Eine korrekte Ernährung der Schwangeren kann die kognitive Entwicklung des Babys in der Gebärmutter sehr fördern.

Dies sind die besten Nahrungsmittel für die Gehirnfunktionen von Säuglingen:

1. Blauer Fisch

Er ist nach dem bläulichen Ton benannt, den er aufgrund der niedrigen Temperaturen der Gewässer erhält, in denen er heimisch ist. In dieser Kategorie finden wir die folgenden Arten: Sardinen, Meerbarbe, Thunfisch, Lachs, Forelle, Schwertfisch, Steinbutt, Makrele, Sardelle, Brasse, Aal, Hering, Karpfen, Makrele, Katzenhai oder Neunauge.

Diese beinhalten erhebliche Mengen an Omega-3, einem natürlichen Fett, das die Zellmembranen des Gehirns ausmacht. Tatsächlich bestehen fast 60% des Gesamtgewichts des Nervensystems aus Lipiden. Daher sind blaue Fische eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Kleinen zu ernähren.

Mit dem richtigen Brainfood für Kinder fördern wir die Konzentration.
2. Nudeln

Wie wir wissen, liefern Kohlenhydrate Energie für den Körper. Dies gilt nicht nur für körperliche Anstrengungen, sondern auch für die Gehirnfunktion. Diese beansprucht 20% der täglichen Energieressourcen für sich.

Langsam verdauliche Kohlenhydratlieferanten wie Nudeln, ermöglichen, dass das Gehirn immer eine Reserveladung Glukose als Kraftstoff zur Verfügung hat. Nudeln sollten während des Tages gegessen werden. Getreide zum Frühstück sorgt dafür, dass sich das Gehirn nach dem nächltichen Fasten neue Energie holen kann.

3. Eigelb

Eigelb ist reich an Cholin, ein Vitamin der B-Gruppe. Diese Nährstoffe bilden das Myelin, eine Substanz, die die Verbindungen zwischen den Neuronen, Neurotransmitter genannt, bedecken.

Cholin kommt auch in Blattgemüse vor. Seine Aufnahme in den ersten Lebensjahren ist sehr wichtig, weil in diesem Alter wichtige Gehirnverbindungen geschaffen werden. Natürlich ist es notwendig, die Lebensmittel, die Cholin enthalten, zu variieren und nicht ausschließlich auf den Verzehr von Eiern zurückzugreifen.

4. Hülsenfrüchte und rotes Fleisch

Warum sind diese beiden Lebensmittel in derselben Gruppe? Weil sie zwei grundlegende Nährstoffe liefern.

Auf der einen Seite liefern beide Proteine. Diese sind, wie wir wissen, sehr wichtig für die Bildung des Körpergewebes. Da nicht alle Proteine ​​essentielle Aminosäuren enthalten, die wir für das Nervensystem brauchen, ist es wichtig, verschiedene Proteinlieferanten zu konsumieren.

Ebenso liefern Hülsenfrüchte und Fleisch erhebliche Mengen an Eisen. Dieses Mineral hat die Eigenschaft, die Absorption von Sauerstoff zu begünstigen, der an das Blut und dann an das Gehirn abgegeben wird. Auf diese Weise werden Probleme wie mangelnde Aufmerksamkeit, Konzentration, Erschöpfung und allgemeine Ermüdung verhindert.

„Die Gedächtnisleistung, Konzentration und das Lernvermögen können durch die Nährstoffe in bestimmten Lebensmitteln verbessert werden.“

5. Zucker

Du kannst dich fragen, was dieser Artikel in einer Liste von Brainfood für Kinder zu suchen hat. Aber Zucker ist wichtig, um das Gehirn zu aktivieren und zu stimulieren. Jedoch sollte der Zuckerkonsum nicht übertrieben werden. Dies würde den Körper schädigen und zum Ausbruch von Krankheiten wie Diabetes führen.

Eine tägliche Dosis von zwei oder mehr Früchten wirkt sich sehr positiv auf die Gehirnentwicklung des Kindes aus. Besonders Bananen sind zur Verbesserung der Gehirnfunktionen empfehlenswert. Ein mäßiger Verzehr von Schokolade oder Kakao schadet ebenfalls nicht.

Achten wir auf die richtige Ernährung mit ausreichend Brainfood für Kinder, helfen wir den Kleinen, sich korrekt zu entwickeln.

6. Milchprodukte

Natürlich dürfen Joghurt, Milch und Käse nicht fehlen. Diese bieten große Mengen an Calcium. Dieser Nährstoff ist sehr wichtig, weil er die Nervenfunktionen reguliert und auch den Blutdruck senkt, der normalerweise bei Stress durch mentale Erschöpfung ansteigt.

Calcium spielt eine zentrale Rolle für die Übertragung von Nervenimpulsen. Es ist nicht nur in Milchprodukten enthalten, obwohl diese die Hauptquelle sind. Auch Nüsse, Gemüse und Obst enthalten Calcium.

Bestimmte Molkereiprodukte, wie griechischer Joghurt, enthalten zudem gute Fette, deren Nutzen wir oben im Abschnitt Fisch beschrieben haben.

Wir können daraus schließen, dass eine gute Ernährung grundlegend für die ganzheitliche Entwicklung eines Kindes ist. Nicht nur die körperliche sondern auch die mentale Entwicklung wird begünstigt. Zögere daher nicht, dieses Brainfood für Kinder in den Speiseplan aufzunehmen.