Abschied von der Windel: 6 Tipps!

12. Dezember 2018
Wenn es an der Zeit ist, dass sich dein Kind von der Windel verabschiedet, kannst du diese Tipps befolgen. Mit etwas Geduld und Zeit, ist es gar nicht so schwierig, neue Gewohnheiten anzunehmen. 

Wenn ein Kleinkind die psychologische und physiologische Reife erlangt, muss es lernen auf das Töpfchen zu gehen. Und das ist eine ganz schöne Herausforderung! Du findest jedoch anschließend verschiedene Tipps, mit denen du deinem Kind helfen kannst, sich von der Windel zu verabschieden.

Vergiss nicht, dass es sich tatsächlich um eine schwierige Aufgabe handelt und du deshalb Geduld zeigen musst. Denn zuerst lernen die meisten Kinder, den Darm zu kontrollieren, die Blase braucht meist etwas länger.

Lies weiter, um mehr über dieses Thema zu erfahren.

Wann ist das Kind bereit, sich von der Windel zu verabschieden?

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich, doch die meisten sind ab ungefähr eineinhalb Jahren so weit, dass man ihnen die Windel entwöhnen kann. 

Verschiedene Anzeichen helfen dir zu erkennen, ob dein Kind bereits reif genug ist, um sich von der Windel zu verabschieden:

  • Dein kleiner Schatz kann bereits gehen.
  • Das Kind weist dich darauf hin, wenn seine Windel dreckig ist.
  • Es kann drei Stunden aushalten, ohne die Windel zu beschmutzen.
  • Das Baby entleert Darm und Blase jeden Tag zur gleichen Zeit.
  • Es kreuzt vor der Blasenentleerung die Beine, greift sich an die Windel oder beugt sich.
  • Es kann die Hose und andere Kleidung selbst ausziehen.

All dies sind Hinweise darauf, dass dein Kind mit der Windelentwöhnung beginnen kann.

Noch ein interessanter Artikel: Wenn Babys zahnen: Wie lassen sich die Schmerzen lindern?

Tricks, um sich von der Windel zu verabschieden

1. Warte nicht, bis dein Kind dich auf seine Bedürfnisse hinweist

Du solltest nicht so lange abwarten, bis dein Kind dir mitteilt, dass es auf die Toilette muss. Dies kommt anfangs selten vor und wenn tatsächlich ein Hinweis kommt, könnte es bereits zu spät sein. 

Am besten setzt du dein Kind einfach in regelmäßigen Abständen auf das Töpfchen, um es daran zu gewöhnen.

Kind will sich von der Windel verabschieden

2. Bereite die Toilette entsprechend vor

Der erste Schritt, damit sich dein Kind von der Windel verabschieden kann, ist, die Toilette entsprechend anzupassen.

Am besten kaufst du einen Toilettensitz oder ein Töpfchen. Du weißt sicher, wann ungefähr eine Darm- oder Blasenentleerung stattfinden sollte und kannst es zu dieser Zeit auf den Toilettensitz setzen.

Unterhalte dein Kind, erzähle ihm etwas oder singe ihm ein Lied, um es abzulenken. Sobald es sein Geschäftchen erledigt hat, kannst du es beglückwünschen. Das Kleine wird sich so stolz fühlen, dass es schon so groß und eigenständig ist.

3. Erlaube deinem Kind, mit dir auf die Toilette zu gehen

Wenn ein Kind mit einem Erwachsenen auf die Toilette geht, kann es sich an diesen Raum gewöhnen und gleichzeitig beobachten, wie das Ganze abläuft. Kinder imitieren Erwachsene und bekommen so Lust, selbst auf die Toilette zu gehen, anstatt eine Windel zu tragen.

Wenn ein Kleinkind die psychologische und physiologische Reife erlangt, muss es lernen auf das Töpfchen zu gehen. Und das ist eine ganz schöne Herausforderung!

4. Lass dein Kind seine Unterwäsche wählen

Kinder lassen sich durch hübsche, lustige Unterwäsche leicht motivieren. Du kannst dein Kind selbst wählen lassen und ihm dabei erklären, wie wichtig es ist, dass die Wäsche immer sauber bleibt. 

Es kann so lernen, rechtzeitig auf seine Bedürfnisse hinzuweisen.

Noch ein interessanter Artikel: Farbwahrnehmung: Was und wie Babys sehen!

5. Bestrafe oder schimpfe dein Kind nie, um zu erzwingen, dass es auf die Toilette geht

Wenn dein Kind bereits den Toilettensitz oder das Töpfchen verwendet, jedoch trotzdem ab und zu zu spät kommt, solltest du auf keinen Fall mit ihm schimpfen.

Ziehe ihm saubere Kleidung an und erkläre ihm, dass das schon einmal vorkommen kann. Es soll sich nicht schämen. Mache ihm Mut und sprich ihm gut zu, dass es beim nächsten Mal sicher klappen wird.

Windel entwöhnen

6. Jungen sollten zuerst lernen, im Sitzen zu pinkeln

Wenn du einen Jungen hast, lerne ihm zuerst, im Sitzen zu pinkeln. Das ist einfacher und bequemer. Außerdem kann er so gleichzeitig auch seinen Darm entleeren. 

Sobald das Kind windelfrei und groß genug ist, kann es dann seine Blase auch im Stehen entleeren.

Du brauchst viel Geduld und Konstanz, damit dein Kind sich von der Windel verabschieden kann. Du solltest jedoch nicht mehr zur Windel zurückkehren, wenn du mit dem Prozess der Entwöhnung bereits begonnen hast.

Es gibt zwar Arbeit, das Kind immer wieder auf den Toilettensitz zu setzen und mit ihm zu warten, doch so lernt es am schnellsten. Jetzt gilt es zu üben!