Den Kopf aufrecht halten - Ein Meilenstein für das Baby

Babys entwickeln sich schnell. Damit du ihre Fortschritte erkennst, solltest du wissen, was dich in jedem Stadium ihres Lebens erwartet.
Den Kopf aufrecht halten - Ein Meilenstein für das Baby

Letzte Aktualisierung: 27. August 2018

Vor allem sollte man sich dabei vor Augen führen, dass Säuglinge zart und zerbrechlich sind. Bei der Geburt sind ihre Muskeln noch nicht stark genug, um präzise Bewegungen auszuführen oder die Gliedmaßen zu stützen, so dass ihre Bewegungen schwach und unkoordiniert sind. Auch wenn viele Eltern schon sehnsüchtig auf den Zeitpunkt warten, an dem ihr Baby den Kopf aufrecht halten kann, muss man geduldig sein. Wenn es den Kopf aufrecht halten kann, sind die Eltern wahrscheinlich sehr stolz. Die natürlichen Prozesse der körperlichen Entwicklung sollten aber nicht beschleunigt oder gar vernachlässigt werden.

In seinem ersten Lebensjahr befindet sich das Baby in der Grundentwicklung. Diese deckt verschiedene Systeme des Körpers ab und schließt natürlich das Nervensystem und die Muskeln mit ein. Im Laufe der Monate lernen Babys, ihren Körper besser zu kontrollieren, wenn ihre Muskeln an Größe, Kraft und Ausdauer gewinnen.

Wann können Babys den Kopf aufrecht halten?

Die motorische Entwicklung von Kindern beginnt genau mit den Muskeln, die den Kopf aufrecht halten. Die Entwicklung dieser Muskeln setzt normalerweise ab dem vierten Lebensmonat ein. Man sollte jedoch immer im Hinterkopf behalten, dass die Geschwindigkeit der Entwicklung unterschiedlich sein kann, ohne dass dies für Säuglinge ein Problem darstellt.

Vor dem 3. oder 4. Lebensmonat kann das Kind versuchen, seinen Kopf hochzuheben und in dieser Position zu halten, was es jedoch nicht länger als ein paar Sekunden schafft. In diesen Monaten beginnt das Baby, das Verhalten von reinen Reflexen in Richtung bewussterer und zielgerichteter Handlungen zu entwickeln.

Sobald es den Kopf aufrecht halten kann, wird die Entwicklung deines Babys bei der Schulter- und Rückenmuskulatur fortgesetzt, die dafür sorgt, dass es bald sitzen kann. Folglich werden die Extremitäten gestärkt. Dies ist die notwendige Voraussetzung, um Laufen zu lernen.

Den Kopf aufrecht halten ab dem vierten Lebensmonat.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Bewegungen, die das Baby im Laufe der Zeit erlernt, sich in folgender Reihenfolge entwickeln:

  • Erster Monat: Kontrolle der Richtung des Kopfes, um den Blick zu lenken.
  • Zweiter und dritter Monat: Kontrolle über Körper und Gliedmaßen, ohne koordinierte Kontrolle.
  • Vom vierten bis zum sechsten Monat: In dieser Zeit lernen Babys in der Regel, ihren Kopf aufrecht zu halten.
  • Ab dem sechsten Monat: Von nun an werden die Bewegungen des Babys zielgerichteter und kraftvoller. Es lernt, sich selbstständig zu bewegen. Zuerst krabbelt es und später macht es seine ersten Schritte.

Den Kopf aufrecht halten: Kann man das Baby unterstützen?

Bis zu einem gewissen Grad können Eltern die körperliche Entwicklung ihres Säuglings durch bestimmte Maßnahmen unterstützen, auch wenn sie den Prozess nicht beschleunigen können. Diese reichen vom verantwortungsvollen Tragen des Babys bis hin zu einigen leichten Übungen. Im Laufe der Zeit entwickeln sich die Muskeln und das Baby bringt die nötige Kraft auf, um verschiedene Körperteile koordiniert zu bewegen.

Das Beste, was du für ein etwa 6-8 Monate altes Baby tun kannst, ist es auf dem Bauch liegen zu lassen. So wird es selbstständig versuchen, den Kopf anzuheben und so die Muskeln allmählich stärken, um die Umgebung zu erforschen.

Als weitere Übung kann man das Baby auf den Bauch legen und die Hände festhalten, um ihm vorsichtig beim Aufrichten zu helfen. Sehr wichtig dabei: Vergewissere dich, dass du dein Baby bei dieser Übung nicht überanstrengst.

“Die motorische Entwicklung von Kindern beginnt genau mit den Muskeln, die es ihnen ermöglichen, den Kopf aufrecht zu halten.”

Und wenn es den Kopf nicht anhebt?

Einige Babys haben möglicherweise eine leichte Verzögerung in ihrer motorischen Entwicklung, ohne dass es zu einem größeren Problem wird. Wenn dein Baby jedoch das dritte Lebensjahr vollendet hat und wichtige Fähigkeiten noch nicht entwickelt hat, solltest du es deinem Kinderarzt bei einer der Vorsorgeuntersuchungen mitteilen.

Den Kopf aufrecht halten durch Unterstützung der Eltern.

Den Kopf aufrecht halten: Was man beachten sollte

Bis dein Baby die volle Kontrolle über seine Bewegungen hat, solltest du dich gut über die Entwicklung der Bewegungen des Babys informieren. Du solltest auch plötzliche Bewegungen vermeiden und zur Unterstützung ein Tragetuch nehmen oder mit der Hand den Kopf aufrecht halten und den Kopf generell beim Tragen immer stützen, wenn es das noch nicht selbst schafft.

Pass auch auf, dass du selbst nicht mit dem Baby stolperst, bei Spaziergängen hinfällst und meide allen Arten von Spielzeug, das zu unerwarteten Bewegungen führen kann. Sei sehr vorsichtig, um unnötige Verletzungen oder Komplikationen zu vermeiden und halte den Kopf deines Babys, bis es ihn selbst vollständig unter Kontrolle hat.

Sobald dein Baby den Kopf aufrecht halten kann, wirst du merken, dass es in kürzester Zeit weitere Fortschritte macht. Sein Interesse an der Fortbewegung und dem Erforschen der Welt wird zunehmen. Wir sind uns sicher, dass dein Kleines in ein paar Monaten anfangen wird zu krabbeln – geh mit deinem Baby und unterstütze es in dieser wunderbaren Zeit seines Lebens!