6 Gründe warum Babys weinen

· 22. Mai 2018
Weinen ist die einzige Art, wie Babys mit uns kommunizieren können. Dadurch teilen sie uns ihre Gefühle mit, ihre Wünsche und Bedürfnisse. Wenn du die Gründe kennst, warum Babys weinen, wird dir dabei helfen sie zu trösten.

Die meisten neuen Mütter und Väter wollen unbedingt wissen, warum Babys weinen, insbesondere dann, wenn sie nicht mehr aufhören.

Nach den ersten Wochen zu Hause mit dem neu geborenen Baby, machen sich alle Eltern Sorgen. Wir wollen dir Gründe kennen, warum ein Baby weint.

Weinen ist ganz normal für Babys. Vergessen wir nicht, dass unabhängig davon warum Babys weinen, es der einzige Weg ist, wie sie auf sich aufmerksam machen bzw. sich ausdrücken können. Nur so können sie uns mitteilen, was sie brauchen.

Das Schreien eines Babys teilt den Eltern auch mit, dass etwas sie ängstigt oder stört.

Gründe warum Babys weinen:

Es ist normal, wenn das jüngste Familienmitglied zwischen einer und drei Stunden am Tag weint. 

Und es gibt zahlreiche Ursachen, die ein Baby zum Weinen veranlassen. Hier sind einige davon:

1. Hunger

Das Erste, woran Eltern denken, wenn sie hören, dass ihr Baby schreit, ist Hunger. Und damit liegen sie nicht falsch, denn das ist tatsächlich der Hauptgrund.

Wie kannst du dir aber sicher sein? Ein Weg dazu ist, zu schauen, ob sie einen Finger oder einen Gegenstand in ihren Mund nehmen.

warum Babys weinen

2. Eine volle Windel

Eine volle Windel kann ein Grund sein, warum Babys sich unwohl fühlen. Das ist natürlich unangenehm und irritierend.

Dieses Problem kannst du jedoch leicht überprüfen, denn ob dein Baby eine frische Windel braucht, merkst du wenn du daran riechst.

3. Sie sind müde

Müdigkeit macht Babys mürrisch und reizbar. Neugeborene müssen mehrmals am Tag schlafen. Es ist wichtig diese Zeiten einzuhalten, und sie auch am Abend zur rechten Zeit ins Bett zu bringen.

Viele Eltern denken, dass der beste Weg in den Schlaf über die wiegenden Arme der Mutter oder des Vaters führt. Doch einige Babys brauchen dadurch länger zum Einschlafen.

Normalerweise ist es am besten, sie in ihrem Buggy oder in der Wiege hinzulegen.

Um zu vermeiden, dass dein Baby müde und schlecht gelaunt wird, achte schon vorher auf Zeichen, die die Müdigkeit ankündigen. Wenn dein Kind regelmäßig gähnt, sagt es dir damit, dass es seine Zeit ist ins Bett zu gehen.

4. Ihnen ist zu warm oder zu kalt

Genau wie Erwachsene spüren auch Neugeborene Temperaturschwankungen. Es ist zwar wichtig, sie schön warm einzupacken und sie vor Kälte zu schützen, doch auch zu viel Wärme ist unangenehm.

Als Erwachsener ist es einfach, die Temperatur im Raum zu erfassen. Es gibt eine Faustregel für Kinder: Sie sollten eine Schicht mehr anhaben als die Erwachsenen im Raum.

Ein weiterer Grund im Zusammenhang mit der Temperatur ist, wenn Babys von etwas Warmem oder Kaltem berührt werden. Wenn du zum Beispiel die Windel wechselst und sie dabei sauber machst, dann ist es gut, wenn das Tuch nicht zu kalt ist. Wenn du umgekehrt fütterst, dann stell sicher, dass die Milch oder der Brei nicht zu heiß ist.

„Es ist ganz normal, wenn das jüngste Familienmitglied zwischen einer und drei Stunden am Tag weint.“

5. Sie brauchen Aufmerksamkeit

Ab dem Zeitpunkt ihrer Geburt ist all unsere Aufmerksamkeit auf diese neuen kleinen Wesen gerichtet. Wenn Babys weinen, kann es auch manchmal sein, dass sie einfach die Aufmerksamkeit ihrer Eltern wollen und brauchen.

Dein Baby will vielleicht, dass du eine Weile mit ihm spielst oder es hoch und auf den Arm nimmst und mit ihm spazieren gehst.

warum Babys weinen

Es kann kompliziert und erschöpfend sein, dein Baby zu beschäftigen, damit es nicht weint.

Aber auch Babys werden beim Spielen einmal müde. Und es ist wichtig, zu wissen, wann man aufhören muss, damit sie nicht wieder anfangen zu weinen.

6. Etwas tut weh

Wenn du dich fragst warum Babys weinen, gibt es noch einen weiteren Grund: In den ersten Monaten und Jahren ihres Lebens sind Kleinkinder extrem anfällig für bestimmte Krankheiten, darunter Fieber und auch Bauchschmerzen.

Einer der Hauptgründe für Bauchschmerzen bei Kleinkindern kann eine Laktoseintoleranz sein. Das kann vorkommen, wenn die stillende Mutter viele Milchprodukte isst und die Laktose über ihre Muttermilch weiter gibt. Wenn du einen Milchersatz fütterst, dann kann es sein, dass die Formel nicht altersgerecht ist.

Wenn dein kleines Baby jedoch weint und weint und weint und keiner der Gründe oben dafür ausschlaggebend ist, dann ist es am besten, zu einem Spezialisten zu gehen.

Unaufhörliches Weinen kann gegebenenfalls ein Indikator für ein ernsthaftes Problem bei Neugeborenen sein.