Gesundheit und Hygiene von Babys - 5 Tipps

Babys benötigen eine spezielle Hygiene, damit sie so gesund wie möglich bleiben. Wenn Du wissen willst, wie man sie richtig pflegt, solltest Du die Empfehlungen in diesem Artikel nicht verpassen.
Gesundheit und Hygiene von Babys - 5 Tipps

Letzte Aktualisierung: 29. August 2018

Für die Gesundheit und Hygiene von Babys sowie für die richtige Ernährung und ihr Wohlbefinden zu sorgen, ist unerlässlich.

Daher sollten Eltern aufmerksam und gut informiert sein und professionelle Ratschläge befolgen.

Während Kinderärzte eine umfassende Liste mit Informationen über Gesundheit und Hygiene von Babys zur Verfügung stellen, kannst Du bei der Umsetzung ein wenig überfordert sein oder Angst vor der Zerbrechlichkeit Deines Neugeborenen haben.

Um diese Aufgaben für Eltern ein wenig zu vereinfachen, haben wir hier eine Liste von grundlegenden Tipps zusammengestellt, die einfach zu befolgen ist.

5 Tipps zur Gesundheit und Hygiene von Babys

Der erste Ratschlag in Bezug auf die Gesundheit und Hygiene von Babys ist auf die Hygiene der Eltern bezogen. Es ist wichtig, dass Eltern saubere Hände haben, bevor sie Babys anfassen, füttern oder Windeln wechseln.

Dies liegt daran, dass Neugeborene und Babys im ersten Lebensjahr nur wenig Abwehrkräfte haben. Wenn wir also nicht die notwendigen Vorkehrungen treffen, können wir  ihrer Gesundheit schaden.

Jetzt ist es wichtig zu wissen, dass jeder Körperteil des Kindes besondere Aufmerksamkeit erfordert. Wir gehen im Folgenden auf jeden einzeln ein.

1. Pflege der Babyhaut

Babyhaut ist sehr empfindlich. Verwende daher immer spezielle Babyprodukte – viele von ihnen enthalten keine Seife, um ein Scheuern zu vermeiden. Die Körperfalten an Haut, Brust, Armen, Beinen und Po sollten mit besonderer Sorgfalt gereinigt werden.

Zum Haarewaschen solltest Du nur eine kleine Menge Babyshampoo verwenden. Achte dabei darauf,  dass es nicht in die Augen gelangt. Es ist wichtig, dass alle Reste von Seife und Shampoo gründlich abgespült werden.

Gesundheit und Hygiene von Babys

Trockne Dein Baby sehr gut ab, wenn Du es aus der Badewanne nimmst, trage eine Feuchtigkeitscreme auf und verwende kein Parfüm auf seinem Haar oder seiner Haut.

Dies kann zu Irritationen oder sogar zu Geruchsbelästigung führen. Wenn Du es trotzdem verwenden willst, verteile das Parfüm auf der Kleidung, nicht auf der Haut.

2. Windeln wechseln

Die richtige Reinigung des Babypopos ist ein Garant für sein Wohlbefinden. Dieser Bereich ist durch die Feuchtigkeit, die beim Tragen von Windeln und durch den Stuhlgang entsteht, gereizt.

Einer der wichtigsten Tipps zur Vermeidung von Irritationen ist, den Gebrauch von nassen Handtüchern so weit wie möglich zu reduzieren, verwende stattdessen Schwämme mit warmem Wasser. Wenn es keine Irritationen gibt, kannst Du den Bereich direkt abwaschen.

Bei Mädchen sollte man immer von vorne nach hinten wischen, um zu vermeiden, dass Schmutzreste in die Vagina gelangen. Den Vaginalbereich gut zu reinigen ist ebenfalls wichtig.

3. Reinigung der Ohren

Im Gegensatz zu dem, was viele Eltern denken, ist das wichtigste, was die Ohrhygiene betrifft, die Verwendung von Wattestäbchen zu vermeiden.

Trockne die Außenseite der Ohren nach dem Baden immer ab. Ein Wattestäbchen einzuführen kann dazu führen, dass das Ohrenschmalz tiefer in den Gehörgang geschoben wird. So entstehen Pfropfen und Infektionen.

“Es ist wichtig, dass die Eltern saubere Hände haben,

bevor sie Babys anfassen, füttern oder die Windeln wechseln.”

4. Nagelpflege

Es ist klar, dass Babys Hände sehr zerbrechlich sind. Deshalb kann das Schneiden ihrer zarten Nägel Sie beunruhigen.

Wenn dies der Fall ist, empfiehlt es sich, eine Feile zu verwenden, die nicht zu sehr scheuert und die Nägel mit großer Sorgfalt zu kürzen. Forme sie gerade und achte auf eine angemessene Länge.

5. Reinigung des Bauchnabels

Die Reste der Nabelschnur, die am Nabel haften, fallen in der Regel vor dem ersten Lebensmonat ab. Für eine gute Heilung ist es jedoch empfehlenswert, den Bereich zweimal täglich mit Mull oder alternativ Baumwolle zu reinigen, das mit wenig Alkohol getränkt ist.

Die wichtigsten Tipps für diesen Bereich sind: Sei beim Wickeln besonders vorsichtig. Lass abgestorbene Haut auf natürlichem Weg abfallen, entferne sie nicht absichtlich.

Obwohl diese grundlegenden Tipps für die Gesundheit und Hygiene von Babys anfangs anspruchsvoll oder herausfordernd erscheinen mögen, werden sie im Laufe der Monate zu Routine, die wenig Aufwand erfordert.