Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine Blinddarmentzündung ist eine bakterielle Entzündung des Wurmfortsatzes, einer etwa 9 Zentimeter langes Anhängsel des Blinddarms. Bis heute ist die genaue Funktion des Organs noch nicht gänzlich erforscht.
Blinddarmentzündung bei Kindern

Letzte Aktualisierung: 14. September 2018

Im Alter von 0-4 Jahren ist eine Blinddarmentzündung bei Kindern ein häufiges Problem. Mit diesem Artikel möchten wir dich genauer darüber informieren.

Eine Blinddarmentzündung ist eine bakterielle Entzündung des Wurmfortsatzes, einer etwa 9 Zentimeter langes Anhängsel des Blinddarms. Bis heute ist die genaue Funktion des Organs noch nicht gänzlich erforscht, doch es soll unter anderem für die Abwehr von Darminfektionen wichtig sein.

Mütter und Väter sollten über diese Erkrankung Bescheid wissen, denn sie kann von Geburt an auftreten. Daher fragen wir uns: Was sind die Ursachen für eine Blinddarmentzündung bei Kindern?

Der Blinddarm kann verstopft sein. Durch Kotsteine kann es beispielsweise zu einem Verschluss kommen, was die Gefahr für eine Infektion erhöht.

Eine Blinddarmentzündung kann schon bei Neugeborenen auftreten.

Es entstehen Schmerzen, die sich in der Regel im unteren rechten Bauchbereich bemerkbar machen. Besonders intensiv sind sie meist am McBurney-Punkt, an dem sich Ärzte bei der Diagnose orientieren.

In manchen Fällen fühlen sich Kinder nach plötzlich auftretenden starken Schmerzen wieder etwas besser. Dies ist kein gutes Zeichen, denn es könnte sich um eine Bauchfellentzündung handeln.

Damit ist eine Entzündung einer Membran namens Peritoneum gemeint, die den größten Teil der Bauchorgane umgibt. Eine Bauchfellentzündung, auch Peritonitis genannt, wird durch die Perforation des Blinddarms verursacht.

Blinddarmentzündung bei Kindern

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Im Allgemeinen diagnostizieren Ärzte die Blinddarmentzündung nicht sofort, sondern erst nach einer Reihe von Untersuchungen.

Bei unseren Kleinen ist es wichtig, dass wir uns an diese Vorgehensweise halten, denn eine Blinddarmentzündung kann schnell mit anderen Darmerkrankungen verwechselt werden, die nicht so schwerwiegend sind (z.B. Gastroenteritis).

Manchmal versteckt sich hinter den Symptomen auch nur eine Erkältung.

Hier sind die wichtigsten Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern:

  • Anfangssymptome sind meist leichte Schmerzen im oberen Teil des Bauches oder um den Bauchnabel herum. Es folgen Fieber, Appetitlosigkeit, Durchfall, Verstopfung und Schüttelfrost.
  • Nach ein paar Stunden werden die Schmerzen stärker und wandern in den unteren Teil des Bauches.
  • Wenn ein Kind diese Symptome erlebt, wird es keine Lust auf Aktivitäten wie Laufen, Spielen oder Essen haben. Bemerkst du also, dass dein Kind noch spielen kann, kannst du dich etwas entspannen.

Wenn du die genannten Anzeichen bemerkst, solltest du deinen Kinderarzt darüber informieren und seinen Hinweise folgen. Falls dein Kind starke Schmerzen hat, gehe sofort ins nächste Krankenhaus.

Risikofaktoren

Eine akute Blinddarmentzündung ist die häufigste Ursache für eine Bauchoperation bei Kindern über 2 Jahren. Obwohl diese in jedem Alter auftreten kann, haben Kinder unter 2 Jahren ein Risiko von ca. 5%. Am meisten dabei sind Jungen zwischen 10 und 12 Jahren betroffen.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: Welche Faktoren beeinflussen eine Blinddarmentzündung bei Kindern? Das sind die Risikofaktoren:

  • Genetik: Das Risiko steigt, wenn Mama oder Papa dieses Problem in der Vergangenheit hatten.
  • Infektionen: Gastroenteritis, Virusinfektionen etc.
  • Verdauungsstörungen: Eine Ernährung mit wenig Ballaststoffen kann risikobehaftet sein.
  • Umstritten: Abdominaltrauma
Blinddarmentzündung bei Kindern

Behandlung einer Blinddarmentzündung

Leider ist nach einer Diagnose einer Blinddarmentzündung die Entfernung des Blinddarms (Appendektomie) die einzige Lösung. Allerdings ist die Wissenschaft in den letzten Jahren vorangekommen, daher handelt es sich nun um eine sehr einfache Operation.

Außerdem erholen sich Kinder viel schneller als Erwachsene.

Fieber, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Bauchschmerzen sind die häufigsten Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern.

Es besteht eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass der Blinddarm während der Operation normal erscheint. In diesem Fall wird der Arzt ihn dennoch entfernen und nach weiteren Ursachen für Bauchschmerzen suchen.

Du musst dein Kind in dieser Situation unterstützen und ihm zur Seite stehen.

Die Mehrheit der Kinder erholt sich schnell nach einer Blinddarmentzündung. Es besteht also kein Grund zur Sorge.

Achte auf die Gesundheit deines kleinen Engels und halte in Notfällen immer die Telefonnummer deines Arztes bereit.