Was du über die virtuelle Ausbildung wissen solltest

30. Januar 2020
Wenn du darüber nachdenkst, ob eine virtuelle Ausbildung auch für deine Kinder geeignet ist, solltest du unseren heutigen Artikel lesen. Du wirst alles Wissenswerte darüber erfahren.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für die virtuelle Ausbildung. Anstelle des traditionellen Schulbesuchs wählt eine wachsende Anzahl von Eltern technologiebasierte Ausbildungseinrichtungen für ihre Kinder, da diese zahlreiche Vorteile bieten. Wenn eine Familie beispielsweise umziehen muss, entscheiden sich die Eltern immer häufiger für diesen Weg, da ihre Kinder sich dann nicht in einer neuen Schule eingewöhnen müssen.

“Ein sehr entscheidender Faktor beim Fernunterricht ist die Informations- und Kommunikationstechnologie. Remote-Kommunikation wird mit technischen Mitteln realisiert und die Schüler entwickeln ein größeres Gefühl von Unabhängigkeit, Selbstregulierung, Disziplin und Lerngewohnheiten, weil sie selber dafür verantwortlich sind, das Beste aus ihrer Ausbildung herauszuholen.“

– Ferroni und Velásquez (zitiert von César Augusto Sierra)

Wenn wir über die virtuelle Ausbildung nachdenken, müssen wir Schulen finden, die von den Bildungsministerien der jeweiligen Länder zugelassen sind. Außerdem müssen die Lehrpläne von der zuständigen Regierung geprüft werden, damit sichergestellt ist, dass die Standards und Anforderungen, die für öffentliche und private Schulen gelten, von den virtuellen Einrichtungen gleichermaßen erfüllt werden.

Welche Vorteile bietet die virtuelle Ausbildung?

1. Flexibilität

Die virtuelle Ausbildung bietet Schülern und ihren Familien die Möglichkeit, den für sie passendsten Stunden- und Zeitplan zu wählen. Grundsätzlich haben die Schuljahre dieser Schulen die gleiche Dauer und ähnliche Termine wie traditionelle Schulen, die Zeitpläne können allerdings variieren.

Darüber hinaus besteht häufig die Möglichkeit für die Schüler, jederzeit einen Tutor zu kontaktieren oder auf die Unterrichtsaufzeichnungen zuzugreifen.

2. Zeitersparnis

In traditionellen Schulen verbringen die Kinder häufig bis zu acht Stunden täglich mit schulischen Aktivitäten. Neben dem Unterricht und den Pausen nehmen auch die An- und Abreise sowie außerschulische Aktivitäten den Großteil ihrer Zeit in Anspruch.

virtuelle Ausbildung - lernendes Mädchen

In virtuellen Klassenzimmern finden täglich normalerweise nur fünf bis sechs Unterrichtsstunden statt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Schüler in den Fächern, in denen sie gute Leistungen erbringen, schneller mit dem Stoff voranschreiten.

3. Virtuelle Ausbildung und damit verbundene Kosten

Obwohl viele Menschen glauben, dass die virtuelle Ausbildung teurer als die traditionelle Schulausbildung ist, ist sie tatsächlich kostengünstiger. Da das Kind nicht in die Schule fahren muss, entfallen die Kosten für den Schulweg.

Für die virtuelle Ausbildung müssen Eltern lediglich zu Beginn der Ausbildung in einen guten Computer, Kopfhörer, ein Mikrophon und erforderliche Lernmaterialien investieren.

4. Vielfältige multimediale Ressourcen

Da wir alle wissen, dass die heutigen Kinder eine besondere Affinität zu Technologie haben, kann virtuelle Ausbildung sehr motivierend für sie sein. Sie können auf interaktive Lernressourcen, Animationen und virtuelle Lernräume zugreifen, die häufig den sozialen Netzwerken ähneln.

5. Entwicklung von Unabhängigkeit

Wenn Kinder stärker an ihrer eigenen Ausbildung beteiligt sind und mehr Verantwortung dafür bekommen, entwickeln sie dadurch Qualitäten wie Disziplin und Unabhängigkeit. Außerdem können sie sich intensiver mit den Fächern beschäftigen, die für sie schwierig sind und dafür weniger Zeit auf jene verwenden, die ihnen leichter fallen. So können die Schüler in ihrem eigenen Tempo lernen.

Welche Nachteile hat die virtuelle Ausbildung?

  • Die Gegner der virtuellen Ausbildung führen an, dass viel weniger soziale Interaktionen stattfinden. Obwohl auch Gruppenaktivitäten über die jeweiligen Plattformen stattfinden, spielt der zwischenmenschliche Kontakt eine eher untergeordnete Rolle.
  • Außerdem kann es durch technische Probleme zu Unterbrechungen im Lernprozess kommen. Wenn du keinen guten Computer oder eine sehr schnelle Internetverbindung hast, wird es schwieriger sein, die jeweiligen Lerneinheiten in der vorgesehenen Zeit zu absolvieren.
  • Darüber hinaus hat jeder Schüler unterschiedliche Bedürfnisse. Manche benötigen mehr Unterstützung und Motivation durch ihre Lehrer oder ihre Klassenkameraden. Außerdem werden sich jene Schüler leicht zuhause ablenken lassen, die unter Konzentrationsschwierigkeiten leiden und Probleme haben, ihre Zeit selber einzuteilen.
  • Außerdem gibt es einige virtuelle Bildungseinrichtungen, die nicht von den zuständigen Aufsichtsbehörden unterstützt oder anerkannt werden. Wenn du dich für eine dieser Schulen entscheidest, dann könnten sich später Probleme bei der Anerkennung des Bildungsabschlusses ergeben, den dein Kind an dieser Einrichtung erworben hat.
virtuelle Ausbildung - Schüler mit Tablet

Die virtuelle Ausbildung ist eine Antwort auf die veränderten Bedürfnisse unserer modernen Gesellschaft. Daher entscheiden sich auch immer mehr Menschen für dieses Bildungsmodell.

Trotz der vielen damit verbundenen Vorteile, ist dieses Modell dennoch nicht für jeden geeignet. Bevor du dich dafür entscheidest, solltest du sehr genau überprüfen, welche Strategien für die spezifischen Bedürfnisse deines Kindes am besten geeignet sind.