Paare, die Angst vor der Ehe haben

16. Oktober 2019
Die Angst vor der Ehe ist etwas, das Paaren oft passiert, wenn das Hochzeitsdatum näher rückt und die Mühe, eine Hochzeit zu planen, die Partner zu belasten beginnt. Aber das ist nicht der einzige Grund. Die derzeitige Situation des Paares oder Kommentare von Menschen um sie herum sind weitere Faktoren, die einen Einfluss darauf haben können.  

Die Angst vor der Ehe kommt bei Paaren häufiger vor, als wir denken. Vorbereitungen zu treffen und eine Hochzeit zusammenzustellen, kann stressig und überwältigend sein. Manchmal möchtest du das Ganze vielleicht sogar absagen, weil es so viele verschiedene Dinge gibt, auf die du achten musst.

Aber unser heutiger Artikel handelt nicht von der normalen Angst, die jedes verlobte Paar haben könnte, wenn das Hochzeitsdatum näher rückt. Wir möchten stattdessen über die Angst vor der Ehe sprechen, die für einige Paare ohne ersichtlichen Grund aufkommt, wenn sie anfangen, über die Ehe nachzudenken.

Obwohl die Tatsache zu heiraten, an und für sich, nichts anderes als eine rechtliche Verpflichtung ist, wird in vielen Fällen befürchtet, dass die Ehe eine loyale Verpflichtung bedeutet.

Der Einfluss deiner Umgebung

Nicht selten wird die Angst vor der Ehe von sozialen Faktoren beeinflusst. Mit anderen Worten, können die Menschen um dich herum, dich mit ihren Ängsten beeinflussen.

Wie oft hast du jemanden sagen hören: „Sobald du verheiratet bist, wird dein ganzes Leben anders sein.“ Und als ob das nicht genug wäre, folgt diesem Satz häufig auch noch der folgende: „Und du wirst es bereuen.“

Dies ist nur eine Möglichkeit, die Gedanken des verlobten Paares negativ zu beeinflussen. Infolgedessen befürchten die Verlobten möglicherweise, bestimmte Teile ihres derzeitigen Lebens zu verlieren.

Das Wichtigste ist, diese Art von Kommentaren nicht zu beachten. Es gibt Paare, die sich aus verschiedenen Gründen nach der Heirat getrennt haben. Aber es gibt viele andere, die ihre Beziehung nach der Heirat als stärker empfunden haben.

Du darfst nicht den negativen Gedanken verfallen, dass alles schlecht wird, am allerwenigsten aufgrund der Aussagen von Menschen in deiner Umgebung. Heiraten war oft der Anlass für „Witze und Gelächter“ von Seiten der Freunde.

Die Angst vor der Ehe kann sich in Form einer Phobie manifestieren, die als Gamophobie bezeichnet wird

Angst vor der Ehe: Gamophobie

Diese Art der Angst vor der Ehe kann sich in Form einer Phobie manifestieren, die als Gamophobie bezeichnet wird. Gamophobie setzt sich aus zwei griechischen Wörtern zusammen:

  • dem griechischen Wort gamos, was Ehe bedeutet
  • und dem griechischen Wort phobos, was Angst oder Phobie bedeutet

Wenn sich diese Angst in Form einer Phobie manifestiert, hat dies mit Sorge zu tun. Manchmal ist externe Hilfe erforderlich, um sie zu überwinden. Vor allem, wenn die psychische Gesundheit einer Person beeinträchtigt wird.

Angst, Besessenheit und impulsive Handlungen sind häufige Symptome, die eine Folge dieser Art von Phobie sein können.

Das Spiel der Gefühle

Psychologie und Gedanken spielen eine grundlegende Rolle bei der Überwindung dieser Angst. Auf diese beiden Faktoren werden wir bei der Erörterung der Angst vor der Ehe in Bezug auf die Emotionen zurückkommen.

Angst vor der Ehe aufgrund deiner derzeitigen Situation

In erster Linie spielen die aktuellen Lebensbedingungen eine Rolle – zum Beispiel, wenn du keine finanzielle oder berufliche Stabilität oder einen Mietvertrag für eine Wohnung hast usw.

All diese Faktoren können dazu führen, dass du glaubst, dass die andere Person diese Art von Leben nicht möchte. Oder vielleicht denkst du, dass dein Leben eine solche „Katastrophe“ ist, dass du es lieber nicht mit einer anderen Person teilst.

Allerdings solltest du erkennen und verstehen, dass dein Partner die Instabilität akzeptiert, von der du glaubst, dass sie in deinem Leben herrscht.

Das Wichtigste für ein Paar ist es, von Anfang an über alle Fragen und Probleme zu sprechen und diese zu beantworten und zu klären, um auf diese Weise zukünftige Probleme zu vermeiden.

Deine Gefühle können dazu führen, dass du Angst vor der Ehe hast

An zweiter Stelle kommen auch Gefühle ins Spiel, wie beispielsweise vergangene Situationen, die einer Person Schaden zufügen können. Es gibt verschiedene Fälle, in denen eine frühere Beziehung jemanden verletzt hat und die betroffene Person deshalb Angst hat, sich erneut zu verpflichten. Sie hat Angst, dass sie wieder genauso leiden wird.

Deine Gefühle können dazu führen, dass du Angst vor der Ehe hast

Diese Art von Angst kommt weitaus häufiger vor, als du dir vielleicht denkst. Es kann die häufigste Ursache für die Angst vor der Ehe sein. Die Lösung ist in vielen Fällen komplizierter als man denkt. Doch man muss verstehen lernen, dass eine Beziehung nicht immer schlecht sein muss, ganz im Gegenteil. Das Leben stellt uns oft nur Hindernisse in den Weg, damit wir wirklich schätzen können, was wir in der Gegenwart haben.