Hochzeitsbräuche: Warum trägt die Braut an ihrem Hochzeitstag Weiß?

9. November 2019
Das Tragen von Weiß an deinem Hochzeitstag scheint bereist seit Jahrhunderten Tradition zu haben. Aber überraschenderweise stimmt das nicht. Denn dieser Brauch ist erst seit dem 20. Jahrhundert in unserer Kultur verwurzelt. Erfahre im folgenden Artikel mehr über dieses Thema und andere Hochzeitstraditionen.

Weiß ist immer noch die übliche Farbe für Bräute, auch wenn immer mehr Frauen an ihrem Hochzeitstag auf andere Farben zurückgreifen. Aber weißt du, warum die Braut an ihrem Hochzeitstag Weiß trägt? Im Folgenden werden wir uns diese und andere Hochzeitstraditionen genauer ansehen.

Warum trägt die Braut an ihrem Hochzeitstag Weiß?

Ursprung

Obwohl wir leicht der Annahme glauben könnten, dass Bräute traditionell immer Weiß getragen haben, ist dies jedoch nicht ganz richtig. Denn es dauerte bis zum 20. Jahrhundert, bis Weiß zur vorherrschenden Farbe für Brautkleider wurde. Auch wenn es so scheint, als ob es eine lange Tradition ist, ist der Brauch tatsächlich erst 100 Jahre alt.

Kleiderfarben im Mittelalter

Im Mittelalter nutzten Bräute verschiedenfarbige Kleider, um ihren großen Tag zu feiern. Tatsächlich trug die spanische Infantin Teresa von Spanien 1660 zu ihrer Hochzeit mit Luis XIV. von Frankreich ein schwarzes Kleid.

19. Jahrhundert – Elite-Bräute tragen Weiß

Erst im 19. Jahrhundert begannen die Bräute damit, sich in Weiß zu kleiden. Dies war die Farbe des Hochzeitskleides der Königin von England im Jahr 1840. Die Hochzeit von Königin Victoria war eine der spektakulärsten Hochzeiten in der Geschichte Englands und wurde weltweit in den Zeitungen gefeiert.

Gemälde zeigten die königliche Braut in Weiß gekleidet. Königin Victoria posierte später sogar für ein Nachahmungsfoto in ihrem Hochzeitskleid, als die Fotografie verfügbar wurde.

Nachdem alle Frauen das strahlende Kleid von Königin Victoria gesehen hatten, wollten sie dieselbe märchenhafte Hochzeit und Weiß wurde zum neuen Standardfarbe für Brautkleider.

Zwar wurde Weiß bis zum 20. Jahrhundert nur von den reichen und einflussreichen Familien der damaligen Zeit verwendet, doch von diesem Moment an begann die Farbe Weiß Fuß zu fassen. Es wurde die offizielle Hochzeitsfarbe der Frauen, da es langsam von allen sozialen Schichten angenommen wurde.

Wenn die Braut sich an ihrem Hochzeitstag Weiß kleidet, möchte sie Reinheit, Unschuld und Offenheit ausdrücken.

Die Bedeutung – warum die Braut am Hochzeitstag Weißt trägt

Die Bedeutung der Farbe Weiß ist trotz der vergangenen Jahre gleich geblieben. Wenn Bräute sich in Weiß kleiden, möchten sie Reinheit, Unschuld und Offenheit ausdrücken.

Obwohl sich die Bedeutung und die Vorherrschaft der Farbe Weiß nicht geändert hat, verwenden einige Bräute unterschiedliche Weißtöne, die vorher nicht üblich waren.

Cremefarben und Elfenbein sind Varianten, die heute häufig verwendet werden. Auf diese Weise ist die Auswahl an Möglichkeiten noch größer, wenn es darum geht, ein Kleid für deinen Hochzeitstag zu wählen.

Andere Hochzeitstagstraditionen

Warum trägt die Braut an ihrem Hochzeitstag etwas Neues?

Die Ehe ist ein großer Schritt und das Tragen von etwas Neuem symbolisiert die Veränderungen und neuen Erfahrungen, die in diesem neuen Lebensabschnitt gelebt werden. Dies kann etwas Einfaches sein, da das meiste, was die Braut an ihrem Hochzeitstag trägt, neu ist.

In der Tat ist das Brautkleid, das die Braut an ihrem Hochzeitstag trägt, normalerweise selbst etwas Neues. Das Kleid kann daher als „etwas Neues“ dienen. Auf diese Weise ist es einfach, sich mit dem Kleid an diese Tradition zu halten.

Warum trägt die Braut an ihrem Hochzeitstag etwas Altes?

So wie das Tragen von etwas Neuem die Zukunft bedeutet, symbolisiert das Tragen von etwas Altem die Vergangenheit. Bräute tragen etwas Altes, um die Kontinuität in Familienbanden und Freundschaften trotz der Ehe zu zeigen. Die Gegenstände, die für diese Tradition verwendet werden, sind in der Regel ein Familienerbstück oder der Schleier der Mutter oder Großmutter.

Heutzutage brechen viele Bräute mit dem Klischee, Freunde und Familie zurückzulassen, um zu zeigen, dass sie immer noch sie selbst sind. Du kannst beispielsweise Alltagsgegenstände verwenden, um dies zu kennzeichnen, wie dein Parfüm oder den Lippenstift, den du am häufigsten verwendest.

Etwas Geliehenes

Wenn du etwas Geliehenes bei deiner Hochzeit verwendest, bedeutet dies, dass die Person, die es dir geliehen hat, das Glück des Augenblicks mit dir teilt. Normalerweise ist die Person, die dir dieses Objekt verleiht, bereits verheiratet und möchte dir Glück und Weisheit vermitteln, indem sie dir dieses Objekt ausleiht.

Wenn die Braut an ihrem Hochzeitstag etwas Blaues trägt, symbolisiert dies die Liebe und Treue zu ihrem Partner.

Etwas Blaues

Etwas Blaues zu tragen, bricht nicht mit der Tradition von Bräuten, die Weiß tragen. Es ist stattdessen eine andere Tradition für sich. Denn diese Farbe symbolisiert die Liebe und Treue zu deinem Partner.

Du hast die Möglichkeit, die Farbe in einem diskreten Accessoire, wie etwa dem Strumpfband, zu verwenden. Andererseits kannst du etwas Blaues jedoch auch in etwas tragen, das die Aufmerksamkeit erregt, wie beispielsweise in oder auf deinen Schuhen.