Mutterschaft mit 40

Mutterschaft mit 40 ist heutzutage keine Seltenheit.
Mutterschaft mit 40

Letzte Aktualisierung: 09. August 2018

Es kommt immer häufiger vor, dass Frauen die Zeit des Mutterseins aufschieben. Die Gründe dafür sind vielfältig. Manche fühlen sich einfach noch nicht bereit oder die Arbeit und das berufliche Umfeld erlauben keine frühere Schwangerschaft. Mutterschaft mit 40 ist heute keine Seltenheit mehr.

Die Normalisierung dieser Tatsache hat zur Folge, dass die Mutterschaft mit 40 oder mehr Jahren nicht nur eine mögliche, sondern auch positive Option ist.

Zum beruflichen und wirtschaftlichen Wachstum kommt noch die persönliche Entscheidung hinzu, die Jugend zu genießen. Wenn sie sich ihre Träume erfüllt haben, erst dann denken viele Frauen, dass die Zeit fürs Muttersein gekommen ist. Sie fangen an, über die Gründung einer Familie nachzudenken.

Es ist kein Problem, wenn sich eine Frau entscheidet, mit 40 ein Kind zu bekommen, da der ideale Zeitpunkt davon abhängt, wie sie sich fühlt und wie sie sich um ihren Körper und ihre Gesundheit kümmert.

Dank der zahlreichen wissenschaftlichen Fortschritte gibt es nicht mehr viele Komplikationen, die einer späten Schwangerschaft gefährlich werden können.

Ein Ass im Ärmel: die Reife

Vor einiger Zeit war die Mutterschaft mit 40 Jahren eher eine Seltenheit. Heute ist die späte Mutterschaft ein neuer Trend. Ab einem gewissen Alter sind Frauen vorsichtiger und selbstbewusster. Darüber hinaus haben die Kinder älterer Mütter in der Regel eine bessere körperliche und seelische Gesundheit aufgrund des Verhaltens und der Vorsichtsmaßnahmen der Mutter während der Schwangerschaft.

Im Allgemeinen haben Frauen, die, die Mutterschaft aufschieben, sich entschieden, ihre Karriere  zu priorisieren. Auch eine fehlende Arbeitsstelle oder keine stabile Partnerschaft sind ausreichende Gründe, um auf den richtigen Zeitpunkt zu warten.

Die Mutterschaft mit 40 hat viele Vorteile. Meist haben Frauen in diesem Alter eine stabile Partnerschaft und eine sichere wirtschaftliche Situation.

Laut des Statistischen Bundesamtes entfallen rund 5% der Geburten auf Frauen mit 40 Jahren –  Tendenz steigend. Auf der anderen Seite versichern Experten, dass das ideale biologische Alter für Mütter zwischen 18 und 35 Jahren liegt.

Vorteile der Mutterschaft mit 40 Jahren

Die Schwangerschaft ist eine Zeit großer Verantwortung und Hingabe. Wenn du dich entscheidest, in diesem Alter Mutter zu werden, liegt das daran, dass du alle Optionen sorgfältig abgewogen hast.

Das Positive an einer Mutterschaft mit 40 ist, dass bei der Mutter eine größere Reife und ein größeres Verantwortungsbewusstsein vorliegen. Ihre berufliche Karriere ist etabliert, sie hat meist einen stabilen Partner und nutzt ihre Autonomie richtig.

Wenn die wirtschaftlichen Einschränkungen der Jugendjahre überwunden sind, ist eine Mutter mit 40 Jahren eine ideale Option. Frauen in diesem Alter befinden sich meistens in einer besseren wirtschaftlichen Situation und haben mehr Zeit, sich den Kindern zu widmen.

Risiken einer späten Mutterschaft

Die Zahl der Frauen, die Kinder nach dem 40. Lebensjahr haben, hat sich in den letzten 30 Jahren vervierfacht.

Aber die Weltgesundheitsorganisation ist der Ansicht, dass jede Schwangerschaft nach dem 35. Lebensjahr als Risikoschwangerschaft betrachtet werden sollte.

Bedenke auch, dass es mit 40 schwieriger ist, schwanger zu werden. Die Zahl der Eizellen nimmt stetig ab. Deshalb empfehlen Experten Fruchtbarkeitsbehandlungen wie zum Beispiel eine Eizellenspende.

Das Alter der Mutter kann ein Risikofaktor für einige Probleme während der Schwangerschaft sein wie:

  • Fehlgeburten
  • Frühgeburten
  • Fehlbildungen
  • Chromosomenanomalien beim Kind (z.B. Down-Syndrom)
  • Bluthochdruck und Diabetes bei der Mutter

Wie bereits erwähnt, ist die Überwachung der Schwangerschaft viel strenger und der Fortschritt der Wissenschaft erlaubt bereits, fetale Anomalien oder Missbildungen in frühen Stadien der Schwangerschaft zu erkennen.

Wenn die Mutter während der Schwangerschaft gut betreut wird, verringern sich die Risiken und das Resultat ist eine erfolgreichen Geburt.

Wenn die Frau ab 40 Schwierigkeiten hat, schwanger zu werden, sollten die zahlreichen Befruchtungsoptionen nicht ausgeschlossen werden. Dafür ist es notwendig, sich vom Arzt gut beraten zu lassen.

Wenn du in diesem Alter bist und darüber nachdenkst, schwanger zu werden (oder es bereits bist), denke daran, dass du deinen Körper auf die Geburt des Kindes vorbereiten musst. Achte noch mehr auf deine Gesundheit und dein Gewicht und rauche nicht. Eine Mutterschaft mit 40 Jahren ist möglich, aber sei dir bewusst, dass die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind.