Studieren und gleichzeitig Mutter sein

· 1. Oktober 2018
Wer sagt, dass Mütter nicht wie alle anderen zur Universität gehen können? Mit viel Engagement und Planung kann jede Frau ihre Ziele erfüllen und gleichzeitig ihre Rolle als Mutter ausleben.

Ist es möglich, zu studieren und gleichzeitig Mutter zu sein? Die Antwort ist ja. Es ist nie zu spät, um die Ziele zu verwirklichen, die wir uns in unserem Leben gesetzt haben.

Viele Mütter entscheiden sich für ein Studium oder einen Universitätsabschluss und erziehen gleichzeitig ihre Kinder.

Wenn du über diese Möglichkeit nachdenkst oder bereits damit begonnen hast, solltest du daran denken, dass es immer eine Stimme geben wird, die dir sagt, dass du es nicht kannst.

Sie wird dir sagen, dass es nicht genug Stunden am Tag gibt oder dass du bei dem Versuch scheitern wirst. Hör dir diese negativen Aussagen nicht an!

Niemand kennt deine Fähigkeiten besser als du selbst und die Willenskraft sowie die Umstände, die es dir ermöglichen dieses Ziel zu erreichen.

Es versteht sich von selbst, dass es kein einfaches Ziel ist. Studieren und gleichzeitig Mutter zu sein, erfordert viel Opfer und zweifellos auch Zusammenarbeit.

Wie kannst du studieren und gleichzeitig Mutter sein?

Es wird vielen Frauen schwindlig, wenn sie sich diese Frage stellen. Es macht Sinn: Nicht alle Kinder sind gleich und nicht alle Mütter haben die Möglichkeit, wieder zur Universität zu gehen und ihre Ziele zu verfolgen.

Doch mit Planung und Ausdauer ist alles möglich. Hier sind einige Aspekte, die du beachten solltest:

1. Organisation und Disziplin

Du wirst natürlich nicht viel Ruhe und Entspannung haben. Deshalb ist es wichtig, dass du die Zeit nutzt, die du hast, um deine Hausaufgaben zu machen, zu lernen und die Vorlesungen zu besuchen.

Wann kannst du das tun? Eine Möglichkeit ist vormittags das Kind in eine Kindertagesstätte zu bringen. Dafür gibt es oft auch finanzielle Unterstützung.

Zum anderen kannst du dich auch auf die Hilfe deiner Familie verlassen. Insbesondere vor Prüfungen oder zu gewissen Terminen kannst du deine Großeltern oder den Onkel um Unterstützung bitten.

Logischerweise solltest du auch die Zeit nutzen, in der sich der Vater mit dem Kind beschäftigt.

Studieren und gleichzeitig Mutter

2. Die Bereitschaft, Opfer zu bringen

So eine große Aufgabe kann sich doppelt lohnen, wenn sie erst einmal erledigt ist und daran besteht kein Zweifel. Auf dem Weg dorthin ist jedoch viel Arbeit erforderlich.

Du musst auch bestimmte Dinge beiseite legen. Zum Beispiel können Mütter oft nicht das gleiche Tempo wie ihre Klassenkameraden halten oder sich zu 100% ihrem Studium widmen.

Dies gilt sowohl für den akademischen als auch für den Freizeitbereich.

Außerdem solltest du wissen, dass das Studium einen großen Teil deiner Freizeit in Anspruch nimmt.

Das bedeutet weniger körperliche Aktivitäten, weniger Filme und Fernsehsendungen, weniger Hobbys und leider weniger Zeit mit der Familie. Doch um nichts in der Welt solltest du deine Kinder vernachlässigen.

3. Es ist wichtig, Pausen einzulegen

Zu viele Aufgaben können dich überfordern und deinem Leben ein neues Tempo geben, an das du dich nur schwer gewöhnen kannst.

Mache dir deshalb realistische Ziele und integriere obligatorische Ruhemomente in deine Routinen.

Dies ist der Treibstoff, den du brauchst, um deine Aufgaben mit Energie zu erfüllen. Du brauchst ihn für deine Gesundheit. Wenn du es nicht tust, wirst du früher oder später krank werden oder dein Studium sogar abbrechen.

Niemand kennt deine Fähigkeiten besser als du selbst und die Willenskraft sowie die Umstände, die es dir ermöglichen dieses Ziel zu erreichen.

4. Überzeugungskraft und Bedürfnisse

Wenn du Zweifel hast, ob du Erfolg haben wirst oder nicht, musst du davon überzeugt sein, dass Mut und Selbstliebe dich dazu veranlassen.  Wenn du hart dafür arbeitest, gibt es keinen Zweifel, dass du dein Ziel erreichen wirst.

Auf der anderen Seite wird es für dich als Mutter und Studentin unmöglich sein, in allen Bereichen so herauszustechen, wie du es gerne möchtest.

Dränge oder beschuldige dich nicht: Bleibe ruhig und denke daran, dass sich nicht jeder diesen Herausforderungen stellt. Vergleiche dich mit niemandem, nur du kennst dich am besten.

Studieren und gleichzeitig Mutter

5. Genieße die Zeit mit deiner Familie

Es ist völlig verständlich, dass du dein Bestes für dein Studium geben willst, aber das sollte dich nicht davon abhalten, mit deinem Kind und deinem Partner Zeit zu verbringen.

Studieren und gleichzeitig Mutter sein ist auf jeden Fall möglich, denn

  • es ist nicht wahr, dass du 100% deines Lebens deiner Familie und deren Wohlbefinden widmen musst. Du hast eigene Lebensziele und Wünsche und musst dich nicht schuldig fühlen.
  • Es ist auch nicht wahr, dass Verpflichtungen dich davon abhalten sollten, die Zeit mit deinen Liebsten zu genießen. Der Schlüssel ist die Balance. Du wirst Zeit für alles finden.

Darüber hinaus ist es wichtig, mit dir selbst zufrieden zu sein und dein Leben zu genießen.

Wenn du studierst und aufgrund von Druck oder Kritik anderer aufhörst, kannst du deine Träume nicht verwirklichen. Niemand kennt deine Prioritäten und Wünsche besser als du. Setze dich dafür ein!