hCG-Werte in der Schwangerschaft: Wie sind sie zu interpretieren?

Die hCG-Werte können sich während der Schwangerschaft aus verschiedenen Gründen verändern. Dazu gehören drohende Fehlgeburten oder Eileiterschwangerschaften. In diesem Artikel erfährst du mehr darüber.
hCG-Werte in der Schwangerschaft: Wie sind sie zu interpretieren?

Letzte Aktualisierung: 13. August 2022

Während der Schwangerschaft steigen die hCG-Werte (humanes Choriongonadotropin) vor allem im ersten Trimester stark an. Das liegt daran, dass diese Substanz bei verschiedenen Schwangerschaftsprozessen und Veränderungen im mütterlichen Körper “den Ton angibt”.

hCG ist ein nützlicher Parameter, um eine Schwangerschaft zu bestätigen und mögliche Veränderungen sowohl bei der Mutter als auch beim Fötus zu erkennen. Deshalb erklären wir dir heute, wie du die Ergebnisse von Bluttests in Bezug auf die hCG-Werte interpretieren kannst, damit du dich vor deinem Arzttermin orientieren kannst.

Was ist hCG?

Zunächst einmal wollen wir erklären, was das humane Choriongonadotropin (hCG), auch bekannt als Schwangerschaftshormon, ist. Diese Substanz wird von den embryonalen Trophoblastenzellen ausgeschüttet, also den Zellen, aus denen die Plazenta entsteht. Deshalb wird es produziert, wenn die Frau schwanger ist.

In den ersten Tagen der Schwangerschaft steigen die hCG-Werte schnell an und sie bleiben bis zum Ende des ersten Trimesters konstant erhöht. Danach nehmen die Werte tendenziell ab und stabilisieren sich.

hCG trägt zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft bei und stimuliert unter anderem die Produktion anderer wichtiger Hormone wie Progesteron und Östrogene. Außerdem trägt es zur Ernährung des Gebärmuttergewebes bei und ist an verschiedenen Prozessen des Wachstums und der Vermehrung der Zellen des sich entwickelnden Babys beteiligt.

Das Hormon, das die Schwangerschaft bestätigt

Seine Spezifität für die Schwangerschaft und sein schneller Nachweis in Blut und Urin machen hCG zu einem ausgezeichneten Marker für eine Schwangerschaft, sodass mehrere Tests entwickelt wurden, die die hCG-Werte einbeziehen:

  • Qualitativer hCG-Test, mit dem festgestellt wird, ob dieses Hormon im Blut vorhanden ist.
  • Quantitativer hCG-Test (oder beta-hCG-Test), der die Menge des Hormons im Blut misst und es ermöglicht, die Werte mit denen des vorherigen oder nachfolgenden Tages zu vergleichen.

Neben der Laborbestimmung gibt es auch Schwangerschaftstests für zu Hause, die dieses Hormon im Urin nachweisen. Sie müssen jedoch 10 bis 14 Tage nach der Empfängnis durchgeführt werden, da sie für den Nachweis eine bestimmte hCG-Konzentration im Blut benötigen.

hCG-Werte - positiver Schwangerschaftstest auf einem Kalender
Schwangerschaftstests können erhöhte hCG-Werte im Urin ab dem zehnten Tag nach der Empfängnis nachweisen.

Normale hCG-Werte während der Schwangerschaft

Wenn der Arzt/die Ärztin einen quantitativen hCG-Test anordnet, tut er dies, um die Hormonmenge im Blut für verschiedene Zwecke zu bestimmen und um die folgenden Bedingungen zu erkennen:

  1. Fortschreitende Schwangerschaft und zur Schätzung der Schwangerschaftswoche.
  2. Frühe Schwangerschaftsprobleme, wie Fehlgeburten oder Eileiterschwangerschaften.
  3. Keimzelltumore, wie z.B. die hydatidiforme Mole.
  4. Das Risiko eines Down-Syndroms. Die hCG-Werte werden auch berücksichtigt, um mögliche fetale angeborene Anomalien im Rahmen des Triple-Screenings zu beurteilen. Dieser Test wird bei den meisten Schwangeren zwischen der 15. und 20. Schwangerschaftswoche durchgeführt.

Nach Angaben der American Pregnancy Association folgen die hCG-Werte in der Schwangerschaft einem Trend ab dem Datum der letzten Menstruation. Sie werden in internationalen Milliunits pro Milliliter Blut (mIU/ml) gemessen und lauten wie folgt:

  • 3 Wochen: 5 – 50 mIU/ml
  • 4 Wochen: 5 – 426 mIU/ml
  • 5 Wochen: 18 – 7.340 mIUI/ml
  • 6 Wochen: 1.080 – 56.500 mIU/ml
  • 7 – 8 Wochen: 7.650 – 229.000 mIU/ml
  • 9 – 12 Wochen: 25.700 – 288.000 mIU/ml
  • 13 – 16 Wochen: 13.300 – 254.000 mIUI/ml
  • 17 – 24 Wochen: 4.060 – 165.400 mIU/ml
  • 25 – 40 Wochen: 3.640 – 117.000 mIUI/ml
  • Nicht schwangere Frauen: <5,0 mIUI/ml
  • Postmenopausale Frauen: <9,5 mIU/ml

Wenn der hCG-Wert unter 5 mIU/ml liegt, ist die Frau nicht schwanger. Liegt er über 25 mIU/ml, zeigt der Testwert eine Schwangerschaft an.

Wie werden die hCG-Werte während der Schwangerschaft interpretiert?

hCG-Werte steigen exponentiell an, wenn sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutterwand einnistet, was etwa 10 Tage nach der Empfängnis geschieht. Danach nimmt die Blutkonzentration während des gesamten ersten Trimesters mit jedem Tag zu.

Die hCG-Werte steigen in den ersten 12 bis 16 Schwangerschaftswochen rasch an und erreichen um die 14. Schwangerschaftswoche ihren Höhepunkt.

Wenn der Arzt/die Ärztin einen hCG-Serientest anordnet, d. h. zwei quantitative Tests im Abstand von 48 bis 72 Stunden, tut er/sie dies, um zu bestätigen, dass die Schwangerschaft wie erwartet verläuft. Wenn die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen, werden andere diagnostische Untersuchungen durchgeführt.

hCG-Werte als Indikator für Probleme in der Schwangerschaft

Durch die Auswertung der Entwicklung der hCG-Werte im mütterlichen Blut lassen sich mögliche Veränderungen im ersten Trimester der Schwangerschaft feststellen. Diese Bedingungen variieren, je nachdem, ob die Hormonwerte unter oder über dem für die postkonzeptionelle Woche erwarteten Wert liegen.

hCG-Werte - Gynäkologin spricht mit einer schwangeren Frau
Gehe regelmäßig zu deinem Gynäkologen/deiner Gynäkologin und erkundige dich, welchem Zweck die einzelnen Tests und Untersuchungen dienen. So kannst du besser verstehen, welche Aspekte deiner Gesundheit und der deines Babys untersucht werden. Infolgedessen kannst du deine Schwangerschaft mit größerer Gelassenheit erleben.

Unterhalb der Normalwerte

Wenn die hCG-Werte beim ersten Test niedriger sind als erwartet, wird der Arzt/die Ärztin wahrscheinlich einen zweiten Test zur Bestätigung anordnen. Bleiben sie auf diesem Niveau, besteht das Risiko einer drohenden Fehlgeburt. Darüber hinaus kann dies auch auf eine verhaltene Fehlgeburt oder eine Eileiterschwangerschaft hindeuten.

Über den Normalwerten

Sind die hCG-Werte hingegen höher als erwartet, können sie auf eine Zwillings- oder Mehrlingsschwangerschaft hinweisen. Außerdem kann dies auf bestimmte pathologische Zustände hindeuten, wie z. B. hydatidiformes Muttermal, Choriokarzinom oder andere Krebsarten.

hCG-Werte in der Schwangerschaft: Abschließende Anmerkungen

Die Analyse der hCG-Werte in der Schwangerschaft ist Aufgabe eines Spezialisten. Dennoch lohnt es sich zu wissen, was die Ergebnisse der einzelnen Tests bedeuten.

Unsere Empfehlung lautet wie immer: Du kannst dich am besten um dein heranwachsendes Baby kümmern, indem du die Anweisungen deines Gynäkologen/deiner Gynäkologin genau befolgst und zu den Routineuntersuchungen gehst, um diese und andere Aspekte zu besprechen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ultraschall in der Schwangerschaft: Was man sieht?
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
Ultraschall in der Schwangerschaft: Was man sieht?

Ultraschall, das heißt der Schall oberhalb der menschlichen Hörschwelle, wird für diagnostische Untersuchungen während der Schwangerschaft verwende...