Benehmen sich Kinder vor ihren Eltern schlechter?

Bestimmt hast du bereits festgestellt, dass sich Kinder außer Haus wie kleine Engel benehmen, doch zu Hause ist die Situation vollkommen anders. Benehmen sich Kinder wirklich schlechter, wenn sie nur bei ihren Eltern sind?
Benehmen sich Kinder vor ihren Eltern schlechter?

Letzte Aktualisierung: 08. August 2018

In diesem Artikel werden wir eine genaue Untersuchung dieses Themas vornehmen und versuchen, diese Unterschiede im Benehmen der Kinder zu erklären.

Obwohl es entmutigend für manche Mütter und Väter sein kann, treten diese Situationen häufig und wegen einer Vielzahl von Gründen auf. Es wird besonders deutlich, wenn Eltern die Kinder bei ihren Großeltern, Onkeln, Tanten oder sogar Kindermädchen lassen.

Wenn sie wiederkommen, erwarten sie, zu hören, wie schlecht sich ihre Kinder benommen haben und welche Wutausbrüche sie hatten, wenn sie ihr Essen nicht mochten. Doch dann müssen sie feststellen, dass nichts davon wirklich eingetreten ist.

Tatsächlich haben sich die Kinder vortrefflich verhalten und die Berichte über ihr Benehmen sind einwandfrei. Dann fangen die Eltern an, die Dinge zu hinterfragen – auch ihre eigenen Erziehungsfähigkeiten.

Wie kommt es, dass sich manche Kinder vor ihren Eltern schlechter benehmen?

Gründe, warum sich Kinder schlechter vor ihren Eltern benehmen

Zunächst einmal müssen wir anerkennen, dass die Bindung zwischen einer Mutter und ihrem Kind einzigartig ist. Dies führt dazu, dass das Kind seine Emotionen vor seiner Mutter freier und offener ausdrücken kann, als bei jeder anderen Person.

Dies bedeutet, dass das Kind sein Benehmen etwas mehr zügelt, wenn es von Leuten umgeben ist, mit denen es weniger vertraut ist als mit seiner Mutter.

Außerdem ist auch das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit nicht außer Acht zu lassen. Durch Weinen, Schreien, Beschweren und sogar durch schlechtes Verhalten erreicht das Kind, was es stets will: Die Aufmerksamkeit der Mutter.

Dies kann sogar negative Aufmerksamkeit betreffen, da schlechtes Benehmen oft Bestrafungen mit sich bringt. Aber trotzdem ist es nicht normal, wenn sich das Kind ständig schlecht benimmt, um die Aufmerksamkeit der Mutter zu erlangen. Dieses Verhalten sollte angemessen korrigiert werden.

Schlechtes Benehmen

Benehmen sich Kinder vor ihren Vätern besser?

Ein weiterer häufiger Aspekt ist die Tatsache, dass sich Kinder vor ihren Vätern oft besser benehmen als vor ihren Müttern.

Zu diesem Thema gibt es viele Theorien. Dazu gehört die Vermutung, dass Väter weniger Zeit mit ihren Kindern verbringen und sie deswegen eher Spaß haben. Eine weitere Theorie besagt, dass Mütter “weniger Autorität” ausstrahlen.

Tatsächlich hat dies viel damit zu tun, was wir bereits angesprochen haben. Dadurch, dass Mütter die Personen sind, die den Kinder am nächsten stehen, werden sie zu Vertrauenspersonen.

Daher entwickeln Kinder natürlich das Gefühl, dass sie das Recht haben, ihre Wünsche in einer Art und Weise auszudrücken, die vor anderen Personen nicht akzeptabel wäre.

Mütter sind diejenigen, an die sich Kinder wenden, wenn sie etwas brauchen. Sie lassen sie auch wissen, wenn sie Sorgen haben, Unrecht geschieht, oder sie sich nicht wohl fühlen.

Dadurch kann aber auch schlechtes Benehmen entstehen.

Dein Kind benimmt sich schlecht: Wie du damit umgehen kannst

Nachdem wir uns die Ursachen angesehen haben, bleibt immer noch die Frage: Wie können Eltern mit diesen Situationen umgehen? Die folgenden Ratschläge könnten dir helfen, wenn du mit einem ähnlichen Problem zu kämpfen hast.

Schenke deinen Kindern Zeit und Aufmerksamkeit

Dies ist der erste Schritt zu einer gesunden Beziehung mit deinen Kleinen. Verbringe Zeit mit ihnen, helfe bei ihren Hausaufgaben und habe vor allem Spaß mit deinen Kindern.

Eine weitere Methode die oft erfolgreich ist beinhaltet, dass du sie an deinem Entscheidungsprozess teilhaben lässt. Oft benehmen sich Kinder schlechter vor ihren Eltern, weil sie nicht den Freiraum bekommen, den sie brauchen.

Daher kann es eine gute Idee sein, sie nach ihren Meinungen zu fragen, wenn es darum geht, Kleidung zu kaufen, Essen auszuwählen oder weitere Freizeitaktivitäten auszusuchen. So bekommen die Kinder das Gefühl, dass ihre Meinung gehört und geschätzt wird.

“Durch Weinen, Schreien, Beschweren und sogar durch schlechtes Verhalten erreicht das Kind, was es stets will: Die Aufmerksamkeit der Mutter.”

Kontrolliere deine Reaktionen

Wenn du dich in einen Machtkampf mit deinen Kinder begibst, verschlimmerst du das Problem nur.

Es ist sogar eine noch schlechtere Idee, ihnen zu sagen, dass sie sich nur vor dir so schlecht benehmen – so bekommen sie den Eindruck, dass sie dich mit ihrem Verhalten manipulieren.

Bewahre stattdessen deine Ruhe und schlage ihnen friedvolle Lösungen vor, wenn ihr euch in einem Konflikt befindet. Versuche, eine positive und entgegenkommende Einstellung zu haben.

Schlechtes Benehmen

Sei eine Autoritätsperson

Die beiden oben genannten Vorschläge bedeuten allerdings nicht, dass du schlechtes Benehmen einfach hinnehmen solltest. Du musst klare Grenzen setzen und erklären, dass deine Kinder keine Wahl haben, als diese zu akzeptieren und dass ihre Wutausbrüche zu nichts Gutem führen.

Obwohl du bei manchen Dingen offen für Verhandlungen sein solltest, gibt es andere – so wie Hausaufgaben – bei denen es nichts zu verhandeln gibt. Selbst wenn es schwer ist – du musst es deinem Kind klar machen.

Es ist ein häufiges Problem, dass sich Kinder vor ihren Eltern schlechter benehmen. Das Wichtigste dabei ist es, dass du in diesen Fällen direkt und angemessen reagierst.

Dadurch wirst du vermeiden, dass sich ungesunde Verhaltensmuster in der Beziehung zwischen dir und deinen Kindern bilden.