Generation Alpha: Die Kinder der Millenials

25. Dezember 2018
Als Generation Alpha bezeichnet man Kinder, die ab 2010 zur Welt kamen. In diesem Beitrag erfährst du mehr über diese neue Generation. 

Jede Generation wird mit einem Buchstaben des griechischen Alphabets identifiziert. Als Generation Alpha werden all jene bezeichnet, die ab dem Jahre 2010 zur Welt kamen. Alle Generationen werden von den Umständen der Zeit geprägt. Doch es handelt sich hier um die erste, die komplett im 21. Jahrhundert aufwächst.

Erfahre heute mehr über diese Generation, die mit intelligenten Mobiltelefonen heranwächst und fähig sein wird, ihre Gedanken in nur wenigen Sekunden online zu übertragen. Diese Generation wird durch die vielen technologischen Fortschritte eine neue, stark veränderte Geschichte schreiben.

Konnektivität ermöglicht es den Kindern der Millennials, einen der größten Schritte in die Zukunft zu tun. Und im Unterschied zu vorangehenden Generationen, die Technologie nur genutzt haben, wird die Generation Alpha dazu übergehen, einen Großteil der Ausbildung in einer komplett technologischen Welt zu absolvieren. 

Die erste Generation des 21. Jahrhunderts

Die Generation Alpha, auch als die Kinder der Millennials bekannt, bezieht sich auf all jene, die zwischen 2010 und 2015 geboren wurden oder werden. Dieses Konzept wurde von dem australianischen Demografen Mark McCridle geprägt. Es handelt sich um die erste Generation, die komplett im 21. Jahrhundert lebt.

Sie folgt der Generation Z, die im Jahre 1990 beginnt und den Beginn des 21. Jahrhunderts, also einen Neuanfang prägt. Die Zukunft, die diese Generationen aufbauen werden, gründet auf den Veränderungen der Gegenwart. Die Generation Alpha sind Kinder älterer Eltern, die meist in kleinen Familieneinheiten aufwachsen. Oft sind es Einzelkinder.

Weltweit soll diese Generation mehr Reichtum und materielle Güter genießen, als vorangehende Generationen. Denn die erste Generation des 21. Jahrhunderts ist von Geburt an von Technologie umgeben. Deshalb werden diese Kinder nie eine Welt kennen, in denen es noch keine elektronischen Geräte gab.

Generation Alpha wächst mit Computern auf

Die Generation Alpha, auch als die Kinder der Millennials bekannt, bezieht sich auf all jene, die zwischen 2010 und 2015 geboren wurden oder werden. Die erste Generation des 21. Jahrhunderts ist von Geburt an von Technologie umgeben.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Rebellische Kinder, erfolgreiche Erwachsene

Interessantes über die Generation Alpha

1. Technologische Experten

Ohne jeden Zweifel werden diese Kinder technologische Experten sein und keine Welt ohne soziale Netze kennen. Die Mehrheit wird vermutlich sehr fortschrittliche Mobilgeräte verwenden, die einen Laptop überflüssig machen.

Doch auch ihr Konsumverhalten wird von der Technologie beeinflusst. Denn sie werden fast nur noch online kaufen und weniger Kontakt zu anderen Mitmenschen haben, als dies in vorangehenden Generationen der Fall war.

2. Gerüstet für jede Herausforderung

Kinder der Generation Alpha sind selbständiger und auf Herausforderungen vorbereitet. Sie erhalten ihre Ausbildung online und werden neue Lerntechniken verwenden.

Sie leben von Geburt an in einer intelligenten, im Netz verbundenen Welt, die besser als je darauf vorbereitet ist, Probleme zu lösen, für die es heute noch keine Wege gibt.

3. Schlechte Aufmerksamkeitsfähigkeit

Kinder der Generation Alpha langweilen sich sehr schnell. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es für sie zum Alltag gehört, mehrere Bildschirme gleichzeitig zu verwenden, um schnell auf Information zuzugreifen und zu finden, was sie wollen.

Sie springen von einer App zur anderen, von einem Bildschirm zum nächsten, von Video zu Video, um etwas zu finden, was ihre Aufmerksamkeit erregt. Doch dadurch wird die Fähigkeit, sich auf etwas zu konzentrieren, stark geschwächt.

Mutter und Tochter

Entdecke auch diesen Artikel: So kannst du die Konzentration deines Kindes fördern!

4. Andere Interessen

Die Generation Alpha wird andere Interessen haben. Zwar werden sie physische Spiele lieben, doch nicht mehr in der Art, wie wir sie heute kennen. Denn aus Studien geht hervor, dass Alpha-Kinder sich insbesondere für Mobilgeräte und gestische Schnittstellen interessieren werden.

Abschließend ist zu erwähnen, dass diese Generation neue psychologische Herausforderungen mit sich bringen wird. So werden sich beispielsweise viele Kinder einsam fühlen werden, obwohl sie mit der ganzen Welt verbunden sind. Doch es handelt sich um einen natürlichen Schritt und die Folgen der technologischen Entwicklung unserer Gesellschaft.