15 Tipps für das erste Kind

· 1. Dezember 2018
Erfahrung ist alles für eine Mutter, doch sie entsteht erst mit der Zeit und durch Fehler. Eltern haben anfangs oft Ängste und Sorgen, doch das ist ganz normal, wenn so viele neue Dinge auf dich zukommen. 

Mutter zu sein, ist unter keinen Umständen einfach. Und zum ersten Mal ist es noch schwieriger. Daher haben wir 15 Tipps für das erste Kind zusammengestellt.

Erfahrung ist alles für eine Mutter, doch sie entsteht erst mit der Zeit und durch Fehler. Eltern haben anfangs oft Ängste und Sorgen, doch das ist ganz normal, wenn so viele neue Dinge auf dich zukommen.

In Ratgebern findet man immer hilfreiche Empfehlungen, die das Elterndasein erleichtern. Auch in folgenden Tipps für das erste Kind findest du nützliche Anregungen für deinen Alltag.

Das könnte dich auch interessieren:

Das erste Baby: 8 Tipps für werdende Eltern!

Im Zeitalter des Internets stehen dir alle Informationen zur Verfügung, die du brauchst.

„Ein neugeborenes Baby in den Armen halten, heißt, das Wunder des Lebens zu beobachten.“

-M.J. Márquez-

Es handelt sich um einfache Anregungen und Werkzeuge, mit denen es dir einfacher fallen wird, deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Tipps für das erste Kind

Was du über die Schwangerschaft wissen solltest

  1. Sobald du erfährst, dass du schwanger bist, lässt du dich von einem Arzt untersuchen.
  2. Zähle die Wochen ab dem ersten Tag deiner letzten Periode. Manchmal ist es schwierig, den genauen Beginn der Schwangerschaft festzustellen. Die Standardmessung ist ab dem ersten Tag deiner letzten Regelblutung.
  3. Du wirst das Baby zwischen der 18. und 20. Schwangerschaftswoche zum ersten Mal fühlen. Es macht sich anfangs mit einer Art Kitzeln oder Kribbeln bemerkbar.
  4. Achte auf deinen Körper und lerne, ungewöhnliche Symptome zu erkennen. Wenn du stark blutest, Fieber über 38°C hast oder an starken Bauchschmerzen leidest, solltest du sofort zum Arzt.
    Tipps für das erste Kind: Babyfüße
  5. Wehen sind ein todsicheres Zeichen dafür, dass die Geburt bevorsteht. Es fühlt sich wie ein Schmerz im Bauch oder Rücken an, der immer stärker wird.
  6. Du kannst reisen, wenn für deine Schwangerschaft kein hohes Risiko besteht. Frage am besten deinen Arzt.
  7. Auch Sport ist erwünscht, doch nicht alle Sportarten. Lasse dich von deinem Arzt beraten.
  8. Du musst während der Schwangerschaft nicht auf Geschlechtsverkehr verzichten, außer es handelt sich um eine Risikoschwangerschaft und dein Arzt weist dich darauf hin.
  9. Stimmungsschwankungen sind während der Schwangerschaft normal. Denke daran, dass dein Körper und deine Hormone enorme Veränderungen durchmachen.
  10. Dokumentiere deine Schwangerschaft. Fotos und Videos sind von unschätzbarem Wert. Es ist eine einzigartige Erfahrung, an die du dich später gerne erinnern wirst.
  11. Nutze die Chance, so viel wie möglich zu lernen. Frage andere Mütter oder prüfe zuverlässige Online-Quellen. Auf diese Weise fühlst du dich besser vorbereitet.
  12. Du brauchst Unterstützung von deinem Partner, deiner Familie und deinen Freunden. Sammle Menschen um dich, denen du vertrauen kannst und mit denen du dein Glück teilen kannst.

Nach der Geburt

  1. Nach der Entbindung solltest du versuchen zu schlafen, während auch dein Baby schläft. So kannst du dich erholen und um dein Neugeborenes kümmern, wenn es wach ist.
  2. Lege in den ersten Tagen nach der Geburt die Füße hoch. Diese Zeit ist anstrengend und du brauchst auch Erholungspausen. Die vielen Aufgaben, die auf dich warten, werden dich müde machen. Wenn du im Krankenhaus Ruhe brauchst, kannst du das deinen Besuchern auch sagen! Sie werden das sicher verstehen.
  3. Habe Nachsicht mit deinem Körper. Es wird schwierig sein, die zusätzlichen Kilos, die du während der Schwangerschaft zugenommen hast, wieder loszuwerden. Es ist ein guter Anfang, gesund zu essen und jeden Morgen einen Spaziergang zu machen.

Die häufigsten Fehler, die frisch gebackene Eltern machen

Wir alle machen Fehler, besonders in Momenten radikaler Veränderungen. Wenn du etwas falsch gemacht hast, solltest du dich daran nicht festfahren.

Hier sind einige der Fehler, die Neulinge zum ersten Mal machen und dazu passende Tipps für das erste Kind:

  • Das Baby zu warm anziehen. Neugeborenen ist schnell kalt, aber wenn wir sie zu warm einpacken, schwitzen sie auch sofort. Vermeide dies, denn dadurch steigt die Gefahr für Asphyxie und den plötzlichen Kindstod.
  • Dein Baby jeden Tag baden. Kinderärzte empfehlen, dein Baby zwei- bis dreimal pro Woche zu baden. Das ist mehr als ausreichend.
    Tipps für das erste Kind: Mutter mit Baby
  • Das Baby weinen lassen. Manche befürworten das zwar noch immer, doch die meisten Experten empfehlen, das Kind hochzunehmen und zu trösten, wenn es weint.
  • Dein Baby nicht deine Brust leeren lassen. Lass dein Baby die gesamte Milch von deiner Brust trinken, bevor du zur anderen Brust wechselst.
  • Oma zu viel Aufmerksamkeit schenken. Großmütter haben viel Erfahrung in der Kindererziehung. Der Rat deines Kinderarztes sollte jedoch Vorrang haben.

Ist es normal, frustriert zu sein, wenn du diese Fehler als Mutter zum ersten Mal machst? Natürlich.

Es ist besonders wichtig, andere Mütter zu kontaktieren, die mehr Erfahrung haben und dir Tipps geben können.

Weiterlesen, wie du von anderen Müttern lernen kannst:

Tipps für Mütter von Müttern!

Denke daran, dass auch diese Mütter beim ersten Mal diese Fehler gemacht haben. Nutze ihr Wissen, das sie gelernt haben, damit ihr die bestmöglichen Eltern sein könnt.