Die Vorteile von Aktivitätsdecken für Babys

· 3. Dezember 2018
Damit Neugeborene sich sensorisch, kognitiv und motorisch richtig entwickeln, ist es ratsam, Aktivitätsdecken zu verwenden. Die Tipps in unserem heutigen Artikel helfen dir hoffentlich dabei, die richtige für dein Baby zu finden.

Erfahre hier alles über die Vorteile von Aktivitätsdecken für Babys. Kleinkinder nehmen die Welt um sich herum durch ihre Sinne wahr. In den ersten Lebensmonaten ist die Erkundung rein sinnlich. Hören, Berühren und Sehen sind die wichtigsten Sinne, um ihre Umgebung zu entdecken.

Spiel- und Krabbeldecken sind daher ein hervorragendes Werkzeug, um diese Sinne zu entwickeln. Denn dank dieser Decken haben Babys die Möglichkeit, gleichzeitig neue Texturen, Töne und Farben zu erfassen.

Lies weiter, um mehr über die Vorteile von Aktivitätsdecken zu erfahren.

Einige Aktivitätsdecken sind für Babykrippen gemacht. Allerdings überwiegen die Vorteile von Aktivitätsdecken die du auf den Boden legst, da sie für die Entwicklung des Kindes besser sind.

Diese Decken bieten eine große Vielzahl an buntem und flexiblem Zubehör, das das Lernen und Spielen fördert.

Die „Baby Gyms“ vefügen, im Allgemeinen, über verschiedene Elemente, die von einer Stange oder einem Spielbogen herunterhängen. Sie animieren Neugeborene dazu, sich zu bewegen und ihre Umgebung zu erkunden.

Auf diese Weise bringen Aktivitätsdecken definierte Formen in die Reichweite deines Babys. Während Babys vorerst mit dem Kopf nach unten gerichtet spielen, lernen sie allmählich, ihren Kopf zu heben.

Gleichzeitig erlangen sie eine größere Beweglichkeit in ihren Händen.

Die Vorteile von Aktivitätsdecken für Babys

Babys müssen in der Lage sein, sich frei bewegen zu können, um das Potenzial ihres kleinen Körpers kennenzulernen.

Bereits von klein an solltest du dein Baby mit dem Bauch auf die Aktivitätsdecke legen – aber stets unter elterlicher Betreuung! Dies fördert die Muskel- und Rückenkraft, die beide wichtig sind, um das Sitzen zu lernen.

Das könnte dich auch interessieren: Gründe, dein Baby während des Tages auf seinen Bauch zu legen

Die Nähe zu verschiedenen farbigen Objekten, Formen und unterschiedlichen Texturen motiviert die Kinder zum Lernen und Entdecken. Beißringe, Spiegel und Rasseln sind alles nützliche Dinge, die dabei helfen können, die Kleinen zu unterhalten und zu stimulieren.

„Baby-Turnhallen“ sind großartig, um zur Arm- und Beinstärke beizutragen. Sie haben einen weichen Bogen, der sie überspannt, und ermutigen die Kinder somit, ihre Glieder zu strecken.

Dies begünstigt die Koordination und ermöglicht zudem, dass Babys alle Muskeln im Körper trainieren.

Baby erfährt die Vorteile von Aktivitätsdecken

Durch das zugehörige Spielzeug für Aktivitätsdecken lernen Kinder Ursache und Wirkung. Ihre sensorische Entwicklung geht Hand in Hand mit ihrer kognitiven Entwicklung. Dieses Lernen trägt dazu bei, dass Kinder immer mehr Autonomie erleben.

Letztlich ist es auch wichtig, darauf hinzuweisen, dass durch das „auf dem Bauch liegen“ eine Plagiozephalie (die Abflachung des Hinterkopfes) verhindert wird.

Wenn Kinder die meiste Zeit auf dem Rücken verbringen, kann dies dazu führen, dass der Hinterkopf flach wird. Dies ist mit Hilfe der „Bauchzeit“ völlig vermeidbar.

„Die Nähe zu verschiedenen farbigen Objekten, Formen und unterschiedlichen Texturen motiviert Kinder zum Lernen und Entdecken.“

Auswahl an Aktivitätsdecken für Babys nach deren Alter

Wenn du eine Aktivitätsdecke für dein Baby kaufen möchtest, findest du eine Vielzahl an verschiedenen Modellen im Handel:

Aktivitätsdecken für Babys ab 3 Monaten

In dieser Phase beginnt für Babys das Bedürfnis, die Welt um sie herum zu erkunden. Obwohl sie immer noch nicht in der Lage sind, Farben zu unterscheiden, können sie verschiedene Kontraste erkennen.

Spielzeugdecken für bis zu 6 Monate

Es ist erstaunlich zu beobachten, wie gut Babys die Beziehung zwischen ihren eigenen Bewegungen und ihrer Umgebung aufnehmen. Während sie ihre Hände ausstrecken, um ein Objekt zu finden, erleben sie alle möglichen Empfindungen: auditiv, taktil und visuell.

Wenn ein Objekt die Aufmerksamkeit eines Babys wirklich weckt, wird es das Spiel mehrmals wiederholen. Nach und nach erkennen Kinder ihre eigenen Spielsachen und wählen sogar einige Favoriten aus.

Lesetipp: Obstbreie für Babys ab 6 Monaten

Aktivitätsdecken für 7 oder 8 Monate und älter

Zu diesem Zeitpunkt sind solche Aktivitätsdecken ideal, die unterschiedliche Texturen bieten: glatt, unscharf, zerknittert, matschig usw. Die Kleinen haben jetzt eine bewusste Kontrolle über ihre Finger und können zwischen jeder Oberfläche unterscheiden.

Baby erfährt die Vorteile von Aktivitätsdecken

Zwischen dem 7. und 8. Lebensmonat entwickelt sich die graue Substanz im Gehirn von Kindern immens. Sie beginnen eine Phase tiefer Reflexion, in der sie ihre ersten mentalen Kategorien und Strukturen aufbauen.

Sie sind gänzlich in der Lage zu unterscheiden, welche Töne, Farben oder Texturen mehr oder weniger ansprechend sind. Aktivitätsdecken für Babys sind großartig, weil sie gleichzeitig verschiedene Sinne anregen.

Bis zu 2 Jahren

Obwohl Kinder eine natürliche Neigung dazu haben, auf dem Boden zu spielen, ist die Bedeutung von Aktivitätsdecken nicht zu unterschätzen. Sie sind auch noch dann von Vorteil, wenn Kinder bereits laufen können. Denn für die Kleinen ist es beruhigend zu wissen, dass sie ihren eigenen „Bereich“ oder „Raum“ haben.

Abschließend bieten Aktivitätsdecken unzählige Vorteile für die Kleinen. Und im Gegensatz zu vielen anderen Ausstattungen für Babys benötigen sie nicht viel Platz.

Ab 3 Monaten bis zu 2 Jahren – und darüber hinaus – begleiten ihre Ansammlungen aus Farben, Texturen und Formen jeden Entwicklungsschritt deines Kindes.