Nasenbluten bei Kindern: Ursachen und Behandlung

· 7. November 2018
Nasenbluten kommt bei Kindern sehr häufig vor und ist in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Erfahre mehr darüber in diesem Artikel.

Nasenbluten bei Kindern kann manchmal sehr überraschend auftreten. Abgesehen von der Notwendigkeit, die Blutung zu stoppen, fragst du dich wahrscheinlich auch, was der Auslöser ist.

In den meisten Fällen, kann Nasenbluten bei Kindern zwar durchaus dramatisch erscheinen, ist jedoch kein Grund zur Sorge. Häufiges oder starkes Nasenbluten kann jedoch auf schwerwiegendere gesundheitliche Probleme wie Bluthochdruck oder eine Blutgerinnungsstörung hinweisen.

Daher solltest du den Grund analysieren. Häufiges Nasenbluten über einen längeren Zeitraum kann zusätzliche Probleme verursachen, wie zum Beispiel BlutarmutBringe dein Kind in diesem Fall zum Arzt!

Ursachen für Nasenbluten bei Kindern

Das Innere der Nase ist mit kleinen, empfindlichen Blutgefäßen besetzt, die relativ leicht beschädigt werden können. Daher kann es zu Nasenbluten kommen, wenn die Nase des Kindes durch trockene Luft, Nasenmedikamente oder Infektionen gereizt wird.

Nasenbluten kann spontan auftreten, wenn die Nasenschleimhaut austrocknet. Dies ist üblich in trockenen Klimazonen oder in den Wintermonaten, wenn die Luft durch die Heizung warm und feuchtigkeitsarm ist.

Kinder sind anfälliger für Nasenbluten, wenn sie Medikamente einnehmen, die eine normale Blutgerinnung verhindern. In dieser Situation kann schon ein kleines Missgeschick zu starken Blutungen führen.

In den seltensten Fällen ist Nasenbluten bei Kindern auf eine Blutgerinnungsstörung oder andere Krankheiten zurückzuführen.

Die häufigsten Ursachen sind:

  • Längeres Einatmen von sehr trockener oder kalter Luft
  • Zu starkes Schnäuzen
  • Nasenbohren
  • Schlag auf die Nase
  • Fremdkörper in der Nase
  • Allergien
  • Infektion der Nase, des Rachens oder der Nasennebenhöhlen
  • Bestimmte Medikamente
  • Verstopfte Nase
Nasenbluten bei Kindern

Was kann man bei Nasenbluten tun?

Das Nasenbluten deines Kindes kannst du stoppen, indem du es zunächst auf einen Stuhl setzt und du dann folgende Schritte befolgst:

  • Beuge den Kopf des Kindes sanft nach vorne. Denke daran, dass das Zurücklegen des Kopfes dazu führen kann, dass das Blut in den Hals fließt.
  • Drücke die Nasenlappen sanft zusammen während dein Kind gleichzeitig durch den Mund atmet.
  • Versuche, den Druck für ca. 10 Minuten zu halten. Wenn du zu früh aufhörst, beginnt die Nase deines Kindes wahrscheinlich wieder zu bluten. Du kannst auch in ein Tuch eingewickeltes Eis auf die Nase legen, um den Blutfluss zu reduzieren.

Häufiges oder starkes Nasenbluten kann auf schwerwiegendere gesundheitliche Probleme wie Bluthochdruck oder eine Blutgerinnungsstörung hinweisen.

Ab wann solltest du zum Arzt gehen?

In den folgenden Fällen ist eine ärztliche Untersuchung notwendig:

  • Häufiges Nasenbluten
  • Einführung eines Gegenstandes
  • Neue Medikamente
  • Blutungen in anderen Bereichen, zum Beispiel am Zahnfleisch
  • Blutergüsse am Körper
  • Wenn die Blutung auf einen Schlag auf den Kopf zurückzuführen ist, wenn dein Kind über Kopfschmerzen klagt oder sich schwach oder schwindlig fühlt.
  • Wenn nach 10 Minuten die Blutung nicht stoppt.
Nasenbluten bei Kindern

Tipps zur Vorbeugung von Nasenbluten bei Kindern

Die folgenden einfachen Tipps helfen dir dabei, Nasenbluten zu vermeiden:

  • Halte die Fingernägel deines Kindes kurz, um Verletzungen beim Nasenbohren zu vermeiden.
  • Halte die Innenseite der Nase deines Kindes mit Kochsalzlösung, Nasenspray oder Gel feucht. Oder trage eine Nasensalbe auf.
  • Verwende einen Raumluftbefeuchter im Zimmer deines Kindes, wenn du denkst, dass die Luft im Haus trocken ist.
  • Achte darauf, dass dein Kind bei Aktivitäten, die eine Nasenverletzung verursachen können, ausreichend geschützt ist.

Denke schließlich daran, dass Kinder auch bei entsprechender Vorsorge von Zeit zu Zeit Nasenbluten bekommen können. Du solltest deshalb nicht gleich in Panik geraten. Im Allgemeinen sind diese Blutungen harmlos und in den meisten Fällen leicht zu stoppen.