Kinderzimmer: Wie es aussehen sollte

· 14. November 2018
Wenn du schwanger bist, dann fragst du dich wahrscheinlich, wie das Kinderzimmer deines Babys aussehen sollte und wie du es dekorieren sollst.

Wie soll das Kinderzimmer aussehen und sich anfühlen? Dies ist eine wirklich wichtige Entscheidung, wenn die Geburt deines Kindes näher rückt. Im Folgenden findest du einige Tipps und Tricks.

Wenn eine Mutter erfährt, dass sie schwanger ist, platzt ihr Kopf vor Ideen. Eine davon ist, wie sie das ganze Haus so weit wie möglich auf die Ankunft ihres Kleinen vorbereiten kann.

Wenn du schwanger bist, dann fragst du dich wahrscheinlich, wie das Zimmer deines Babys aussehen sollte und wie du es dekorieren sollst.

Mit den Vorschlägen, die wir dir geben, kannst du diesen Raum zum perfekten Ort machen, um dein Baby zu begrüßen. Du wirst ihm auch die Wärme und Ruhe bieten können, die es verdient.

„Funktional ist besser als schön, denn was gut funktioniert, hält lange.“

Ray Eames

Wie das Kinderzimmer eines Babys aussehen sollte

Damit das Kinderzimmer seine Funktion erfüllen kann, sollten wir es in einem Teil des Hauses einrichten, der eine gute Belüftung und natürliches Licht bietet und nicht zu kalt oder zu heiß ist. Es sollte auch in der Nähe des Elternzimmers sein.

Du wirst einen Raum wählen wollen, der diese Anforderungen weitestgehend erfüllt. Der Grund dafür ist, dass dein Baby nicht nur wächst und die ersten Monate seines Lebens dort verbringt, sondern darin auch lernt, zu laufen und zu spielen.

Kinderzimmer eines Babys

Die Beleuchtung

Wenn möglich, sollte das Kinderzimmer natürliches Licht haben, um es wärmer und einladender zu gestalten. Du solltest Vorhänge wählen, die leichte Töne haben, nicht zu schwer sind und die das Licht hereinlassen.

Wenn du künstliches Licht nicht vermeiden kannst, solltest du warme Lampen verwenden. Verwende dabei keine fluoreszierenden oder Halogenlampen.

Die Wände im Kinderzimmer

Bevor wir anfangen, über die Einrichtung des Raumes mit Möbeln und andere Gegenständen zu sprechen, müssen wir die Farbe des Zimmers auswählen. Eine weitere Option ist natürlich, ob wir die Wände dekorieren oder nicht.

Die Hauptfarben im Babyzimmer sollten immer warm oder pastellfarben sein. Beliebte Farben sind klassisch rosa und blau, beige oder hellgrün.

Du kannst warten, bis das Kind älter ist, bevor du die Wände mit Zeichnungen, Buchstaben oder Figuren dekorierst. Dann beginnt es, seine Kreativität zu entwickeln, vielleicht nach zwei Jahren oder so.

Es ist auch sehr wichtig, eine qualitativ hochwertige Farbe zu wählen, die ungiftig und abwaschbar ist.

Der Fußboden

Das Zimmer eines Babys wird nicht nur für die ersten Monate seines Lebens, sondern auch für seine späteren Wachstums- und Entwicklungsphasen genutzt.

Aus diesem Grund müssen wir nach einem Boden suchen, den wir leicht reinigen können, der langlebig und gleichzeitig widerstandsfähig ist. Das Kind wird in kürzester Zeit krabbeln und Dinge darauf herumwerfen.

Wir sollten Teppiche oder Vorleger vermeiden, die nicht regelmäßig gewaschen werden können. Auf diese Weise vermeiden wir, dass das Kind einer Infektion ausgesetzt wird.

Mädchen spielt in Kinderzimmer

Ein Babyzimmer mit einfachen Möbeln

Es stimmt, dass jeder Mensch einen anderen Geschmack hat, aber es stimmt auch, dass es nicht notwendig ist, den Raum mit vielen Möbelstücken zu bestücken. Der Raum sollte praktisch, gemütlich und einfach sein, ohne viel Möbel oder andere Gegenstände.

Am Anfang wird es wahrscheinlich ausreichen, es nur mit einer Wiege, einem Wickeltisch und einer Kommode oder Schubladen für Kleidung auszustatten. Mit zunehmendem Alter benötigen sie mehr Platz für Tisch, Spielzeug, Whiteboard und Lernspiele.

Das Material der neuen Möbel ist auch etwas, über das Eltern entscheiden müssen. Dabei ist es immer ratsam, Möbel mit Lacken oder Farbstoffen zu vermeiden, die für das Baby giftig sein könnten.

Es ist sehr praktisch, sich für Multifunktionsmöbel zu entscheiden, da es eine gute Möglichkeit ist, Platz und Geld zu sparen. Beispielsweise kannst du einen Wickeltisch mit Stauraum verwenden oder eine Wiege nehmen, die sich leicht in ein Bett verwandeln lässt.

Die Stoffe

Wenn möglich, sollten die Teppiche und Steppdecken aus Naturfasern wie Baumwolle bestehen. Die sind leicht zu waschen, bringen Licht und Wärme in den Raum und vermeiden auch mögliche Allergien für das Kind.

Das Kinderzimmer sollte immer ein Gefühl der Ruhe und Geborgenheit vermitteln. Deshalb sollten schwere Stoffe oder eine übertriebene Dekoration vermieden werden.

„Alles sollte so einfach wie möglich gemacht werden, aber nicht einfacher.“

Albert Einstein

Wie Albert Einstein sagt, ist die Entscheidung für Einfachheit immer eine gute Wahl. Sie vermeidet unnötige Ausgaben und spart Geld für zukünftige Dinge, die für das Leben deines Babys wesentlich sind.