Grippe während der Schwangerschaft: Was tun?

· 31. Oktober 2018
Schwangere Frauen müssen besonders gut auf sich und ihren kleinen Mitbewohnter aufpassen. Erfahre hier, was du bei Grippe tun kannst.

Einfache Probleme wie eine Grippe während der Schwangerschaft können der werdenden Mutter Kopfzerbrechen bereiten. Sie fühlt sich schwach und leidet an den typischen Symptomen, doch hat Angst durch Medikamente ihrem Baby zu schaden.

Wenn stärkere Symptome auftreten, musst du auf jeden Fall zum Arzt. Nur er kann dir empfehlen, was in dieser Situation zu tun ist. Grippe ist eine Krankheit, die keine große Bedrohung darstellt, doch sie kann trotzdem sehr unangenehm sein.

Wie immer ist auch hier die Vorsorge die beste Medizin!

In der Schwangerschaft sind Frauen anfälliger für Atemwegserkrankungen, denn oft ist ihr Immunsystem geschwächt. Das Baby wächst und braucht immer mehr Platz. Deshalb kann es auch auf die Lungen drücken, was ebenfalls zu Atembeschwerden führen kann.

Diese Faktoren erhöhen das Risiko von Erkältungen oder Grippe während der Schwangerschaft.

Wie kann man eine Grippe während der Schwangerschaft vermeiden?

Grippe während der Schwangerschaft

Es gibt verschiedene Viren, die Grippe verursachen können. Influenza oder die „echte Grippe“ wird durch das Influenza-Virus ausgelöst, wobei es drei verschiedene Typen (A, B und C) gibt.

Um Komplikationen wie Lungenschäden oder Lungenentzündungen vorzubeugen, ist es wichtig, rechtzeitig von einem Facharzt behandelt zu werden.

Grundsätzlich beeinträchtigt eine Grippe die Gesundheit des Fötus nicht, doch Fachärzte weisen darauf hin, dass es  dadurch zu einer Frühgeburt kommen könnte. Auch das Gewicht des Babys könnte beeinflusst werden.

Vorosrgend kann man sich impfen lassen, dies kann auch noch während der Schwangerschaft erfolgen.

Zusätzlich helfen folgende Tipps, um eine Grippe während der Schwangerschaft zu verhindern:

  • Trinke immer viel Flüssigkeit: Wähle frisches Wasser oder natürliche Säfte. Diese Getränke helfen, deinen Körper zu reinigen und den Vitamin- und Mineralstoffgehalt zu erhöhen.
  • Entspanne dich so oft wie möglich! Vermeide Stress, denn dadurch wirst du für Krankheiten anfälliger.
  • Achte auf eine ausgewogene Ernährung mit leckerem Gemüse, Obst und ballaststoffreichen Lebensmitteln, damit deine Abwehrkräfte gute Arbeit leisten können.
  • Bleibe nicht den ganzen Tag zu Hause. Gehe spazieren oder treibe Sport, Bewegung ist auch während der Schwangerschaft wichtig! Du musst die sportlichen Aktivitäten allerdings an deine Möglichkeiten anpassen.
  • Reduziere den Kaffeekonsum und lege schlechte Gewohnheiten wie Rauchen ab. 

Hausmittel zur Behandlung von Grippe

Leichtes Fieber, Nasenverstopfung, Husten, Halsschmerzen, Schüttelfrost, Appetitlosigkeit und Kopfschmerzen sind einige der Symptome, die diese Krankheit  mit sich bringt. Lass dich verwöhnen und pflegen! Natürlich musst du auch den Empfehlungen deines Arztes nachkommen.

Zusätzlich kannst du diese Hausmittel gegen Grippe verwenden:

  • Bei Halsschmerzen ist ein Heißgetränk mit Zitrone und Honig sehr wirksam. Auch Gurgeln mit Salzwasser ist eine gute Idee.
  • Bei einer verstopften Nase kannst du ein paar Tropfen Eukalyptusöl auf ein Tuch geben und den Duft einatmen.
  • Zusätzlich kannst du ein Gesichtsdampfbad vorbereiten oder dich warm duschen, um durch den Dampf die Atemwege zu befreien.

Wann solltest du zum Arzt gehen?

Grippe während der Schwangerschaft

Wenn diese Symptome nach ein paar Tagen nicht verschwinden, zögere nicht, mit deinem vertrauten Arzt zu sprechen. Möglicherweise hast du eine sekundäre Infektion, die eine spezielle Behandlung erfordert.

Grippe während der Schwangerschaft kann Wehen begünstigen oder das Gewicht des Babys beeinflussen.

Vertraue den Empfehlungen deines Arztes und lass deine Familie sich um die Hausarbeit kümmern. Ruhe dich aus und werde gesund, damit du in der schönen Zeit der Schwangerschaft stark bleibst… Du bist die Heldin deines Kindes, es braucht dich!