Diät nach der Geburt: Wann kann ich anfangen?

· 7. August 2018
Nach der Geburt vergessen viele Mütter darauf zu achten, was sie essen. Das ist jedoch ein Fehler. Gerade wenn du stillst ist es sehr wichtig, dass du dich gesund ernährst. Nur so bekommen sowohl du als auch dein Baby alle wichtigen Nährstoffe. Doch ist eine Diät nach der Geburt ebenfalls möglich?

In diesem Artikel wollen wir erörtern, wann der beste Zeitpunkt für eine Diät nach der Geburt ist.

Viele Frauen wollen nach der Geburt wieder in Form kommen. Sie sind unzufrieden mit den körperlichen Veränderungen die die Schwangerschaft mit sich gebracht hat. Eine Diät nach der Geburt und eine gesunde Ernährung sind da ein Weg.

Doch über eine Diät nach der Geburt nachzudenken wirft eine Menge Fragen auf. Dazu gehört auch die Frage nach einem guten Zeitpunkt.

Nach neun Monaten einer speziellen Ernährung fragen sich Mütter oft wie es denn nach der Geburt weiter geht. Dafür gibt es zwei Gründe.

Auf der einen Seite wollen sie wieder in Form kommen und die Schwangerschaftspfunde verlieren. Auf der anderen Seite freuen sie sich darauf, wieder alles essen zu können. Das gilt natürlich besonders für Dinge auf die während der Schwangerschaft verzichtet wurde. Und zwar egal ob diese gesund sind oder nicht.

Wenn du dich mit dem letzten Gedanken angefreundet hast müssen wir dir leider Folgendes mitteilen: Auch in den ersten 6 Monaten nach der Geburt hat dein Körper noch bestimmte Bedürfnisse was Nährstoffe angeht.

Die Ernährung nach der Geburt

Nach der Geburt braucht dein Körper unbedingt einige bestimmte Nährstoffe. Die wichtigsten sind:

Calcium

Das Stillen senkt deine Calcium Reserven im Körper. Behalte das im Kopf und versuche wieder aufzunehmen was du über das Stillen weitergibst.

Gut für die Aufnahme von Calcium sind vor allem Milchprodukte wie Milch, Käse und Joghurt. Dazu benötigst du Vitamin D damit dein Körper das Calcium auch absorbieren kann.

Eisen

Auch das könnte deinem Körper fehlen. Der Fötus zieht sich Eisen aus dem Blut der Mutter während er noch im Mutterleib wächst. Deshalb muss eine neue Mutter bestimmte Lebensmittel essen.

Eisen kommt unter anderem in rotem Fleisch, Früchten, Getreide und Hülsenfrüchten vor. Idealerweise wird Eisen zusammen mit Vitamin C eingenommen.

Flüssigkeitszufuhr

Dein Körper konzentriert sich jetzt darauf Milch für dein Baby zu produzieren. Das bedeutet, dass du viel trinken musst, um den Verlust an Flüssigkeit auszugleichen.

Am besten geeignet sind Wasser, natürliche ungezuckerte Säfte und Kräutertee.

Diät nach der Geburt

Auch der Verzehr von Obst und Gemüse wird dir helfen hydriert zu bleiben. Zudem sind diese Lebensmittelgruppen wichtig, weil sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Und sowohl du als auch dein Baby braucht beides.

Halte dir immer wieder vor Augen, dass alle Nährstoffe für dein Baby von dir kommen.

Diät nach der Geburt – wann ist ein guter Zeitpunkt?

Wie du jetzt weißt, sollte deine Ernährung nach der Geburt deine und auch die Bedürfnisse deines Babys erfüllen.

Das Beste ist deshalb, dem Rat von Medizinern zu folgen, bzw. deinem Arzt, der für dich und dein Baby zuständig ist. So stellst du sicher, dass es euch beiden an nichts mangelt.

Wenn du ein paar Pfunde verlieren willst, so spricht nichts dagegen. Nur solltest du darauf achten, dass du alles zu dir nimmst, was dich mit den richtigen Nährstoffen versorgt.

Der beste Zeitpunkt um eine Diät nach der Geburt zu beginnen ist ungefähr zwei Monate nach der Geburt.

Wenn du früher beginnst kann es sein, dass du deinem Körper die Regeneration nach der Geburt erschwerst. Darüber hinaus kannst du ein Hungergefühl entwickeln und dich schlapp fühlen.

Zwei Monate nach der Geburt ist auch ein guter Zeitpunkt um wieder ein bisschen Sport zu treiben. Denn das ist wirklich ein unverzichtbarer Teil des erfolgreichen und gesunden Abnehmens. 

Lass es am Anfang ruhig angehen. Mit der Zeit werden sich dann Veränderungen zeigen und du wirst dich deiner alten Figur wieder nähern.

“Deine Ernährung sollte alle deine Bedürfnisse und natürlich die deines Kindes abdecken.“

Lebensmittel die du meiden solltest

Natürlich freust du dich darauf, nach der Geburt wieder Lebensmittel zu essen, auf die du zuvor 9 Monate verzichtet hast. Und dennoch gibt es auch jetzt noch bestimmte Regeln zu beachten.

Es ist zum Beispiel immer noch wichtig auf raffinierte Mehlprodukte und Zucker zu verzichten. Außerdem solltest du auf Lebensmittel mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren verzichten. Wenn du einmal nicht verzichten möchtest, dann genieße in Maßen. Solltest du Zweifel haben, dann frag am besten deinen Arzt.

Diät nach der Geburt

Wenn du stillst musst du noch immer auf Alkohol verzichten. Ebenso solltest du auf allzu schweres Essen verzichten. Dein Verdauungssystem ist immer noch ein wenig empfindlich und so könnte dir ein mächtiges Essen Schwierigkeiten bereiten.

Als letzte Empfehlung versuch, ca. alle drei Stunden etwas zu essen. Deine Verdauung muss sich immer noch wieder einstellen.

Wenn du Medikamente benötigst, sprich dich mit deinem Arzt ab und befolge die Anweisungen bezüglich der Dosierung. Denn auch Medikamente können auf den Magen schlagen.

Eine gesunde Ernährung nach der Geburt ist wichtig. Und zwar zunächst allein schon für deine Gesundheit, dein Wohlbefinden und dein Selbstwertgefühl. Bedenke jedoch, dass du in dieser Phase noch besondere Bedürfnisse hast.