Wovon träume ich, wenn ich alles habe, was ich will?

· 18. November 2018
Wovon träume ich noch? Mein Leben ist schön. Das Glück liegt in den einfachen Dingen und darin, das Leben mit meinen Liebsten zu teilen.

Manchmal sind unsere Träume wie Drachen, die wir in die Lüfte steigen lassen. Wir lassen sie ganz hoch ziehen, lassen sie los, bis sie ganz nah an den Sternen schweben. Meistens jedoch finden wir wahres, authentisches Glück viel näher am Erdboden. 

Es blüht im Garten des Lebens, wo es genügt, den Menschen nahe zu sein, die wir am meisten lieben: unserem Partner und unseren Kindern.

Albert Einstein sagte einmal, dass es eine treibende Kraft gibt, wenn es um Erfolg geht – sie ist stärker als Dampf, Elektrizität und Atomenergie. Diese treibende Kraft ist unser Wille.

Es ist die Kraft, die uns dazu bringt, jeden Tag für das zu kämpfen, was uns am wichtigsten ist. Die Kleinen, um die wir uns kümmern und die all unsere Mühe wert sind, weil sie uns so viel Glück und Zufriedenheit bringen.

„Liebst du das Leben? Dann verschwende die Zeit nicht, denn daraus ist das Leben gemacht.“

-Benjamin Franklin-

Um gute Eltern zu sein, ist es wichtig, für unsere Lieben zu sorgen und sie zu respektieren. So bieten wir unseren Kindern eine gute Erziehung und sie können glücklich aufwachsen.

Tatsächlich ist das ständige Träumen von Perfektion ein häufiger Fehler, den viele Mütter und Väter machen.

Dies führt dazu, dass sie auf lange Sicht hin schier endlose Frustrationen ansammeln. Dazu kommt noch, dass dies manchmal dazu führt, dass andere, echte Bedürfnisse vernachlässigt werden.

Wir müssen nicht das perfekte Leben leben oder ein Traumhaus besitzen. Unsere Kinder müssen auch nicht auf die allerbesten Schulen gehen oder so früh wie möglich alle Fähigkeiten erlernen, die sie brauchen könnten. Unsere Kinder müssen nicht die Größten, die Schönsten sein…

Wir sollten auch in den Augen anderer nicht die perfekte Familie sein müssen. Wir müssen nicht die Familie sein, die alles stets im Griff hat und jedes Ziel erreicht.

Sagen wir es einmal ganz deutlich: Es gibt keine perfekten Familien, keine perfekten Paare und auch keine perfekten Kinder. Wir müssen uns erlauben, echte Menschen mit echten und klaren Prioritäten zu sein – und eine dieser Prioritäten sollte das Glück sein.

Ich träume davon, dass meine Kinder alles werden können, was sie möchten

Wovon ich träume

Träumen ist gut. Es ist nicht nur kostenlos, sondern es erlaubt uns auch, uns auf bestimmte Ziele zu konzentrieren. Träume geben uns etwas, für das wir kämpfen müssen.

Wenn es jedoch um eine Familie geht, in der die Eltern gute Partner sind, ist es bereichernder, gemeinsame Träume zu entwickeln – in denen die Kinder die Hauptdarsteller sind.

  • Als Eltern sollten wir vermeiden, uns vorstellen zu wollen, wie das Leben unserer Kinder aussehen soll. Es ist nicht gesund, zu versuchen, unser Leben durch sie erneut zu leben und sie dazu zu zwingen, unsere Träume zu erfüllen. Wir sollten ihnen den Raum bieten, ihre eigene Zukunft zu erträumen und zu planen.

Etwas, das wir von dem Buch „Raising Our Children, Raising Ourselves“ von Naomi Aldort gelernt haben, ist, dass das Gefühl von Freiheit immer im Vordergrund stehen sollte, was das kleine Team angeht, das aus unseren Liebsten zu Hause besteht.

Freiheit sollte als ein Prinzip der persönlichen Erfüllung und Selbstverwirklichung verstanden werden und als eine Möglichkeit, uns zu entwickeln und als Menschen zu wachsen.

Die Freiheit erlaubt uns, neue Träume und neue Herausforderungen anzunehmen, während wir uns der Unterstützung unserer Nächsten sicher sein können.

Plötzlich merke ich, dass ich alles habe, was ich will

Wovon ich träume

Ganz plötzlich – fast wie von einem Tag auf den anderen – wirst du bemerken, dass du alles hast, was du willst. Das Einzige, nach dem du dich sehnst, ist, dass alles so bleibt, wie es ist – oder danach, dass die Zeit langsamer vergeht, damit du die Freude und das Glück noch länger genießen kannst.

Vielleicht hast du nicht alles, wovon du in der Vergangenheit einmal geträumt hast. Vielleicht hast du nicht den besten Job der Welt, genug Freizeit, in der du dich um dich selbst kümmern könntest, oder ein paar mehr Nullen auf dem Bankkonto.

Aber wie wichtig ist das jetzt alles noch? Am Ende jedes Tages legst du deinen Kopf auf dein Kissen und du weißt, dass dein Kind glücklich, gesund und wertvoll aufwachsen wird.

Jeden Morgen frühstückst du mit deinem Partner, während ihr euch verschwörerisch anschaut, weil ihr keine Worte braucht, um euch mitzuteilen, dass ihr glücklich seid.

Du könntest dir nichts Besseres vorstellen. Die einfache Harmonie… Teil des besten Teams der Welt zu sein.

Wenn ein Leben nur zwei Tage dauert und einer dieser Tage wolkig ist, bringe ich meinem Kind bei, im Regen zu tanzen

Es wird in eurem Familienleben gute und schlechte Tage geben. Es wird einige Herausforderungen geben, die zunächst unüberwindbar erscheinen mögen.

Aber trotz aller Schwierigkeiten, finanziellen Schwankungen und persönlichen Krisen wird es weiterhin das Leben sein, das du liebst. Aus einem einfachen Grund heraus: Es beinhaltet die Menschen, die du am meisten liebst.

„Einer der glücklichsten Umstände, die dir im Leben passieren können, ist eine glückliche Kindheit zu haben.“

Agatha Christie

  • Wenn deine Kinder älter werden, dann werden sie auch anspruchsvoller. Sie werden Dinge verlangen, Rechte und Freiheiten fordern und sich sogar mit ihren Klassenkameraden vergleichen, um festzustellen, dass sie nicht die gleichen Kleider, Spielsachen oder den gleichen Lebensstil haben wie andere Familien.
  • Dies ist ein Schlüsselmoment. Es ist ein Moment, in dem du ihnen das Wissen vermitteln solltest, dass Glück von den einfachen Dingen kommt. Wahres Wohlbefinden entsteht nicht durch die Anhäufung von Dingen, Objekten, Markenbekleidung oder modernster Technologie.

Echtes Wohlbefinden kommt von einem guten Selbstwertgefühl, einem Nachmittag mit Spielen im Park, einem Strandausflug mit der Familie, einer Fahrradtour mit Papa, einem Haustier; von neuen Freundschaften, von dem Zeichnen mit Mama oder dem Wissen, dass deine Kinder von Tag zu Tag älterer, sicherer, freier und kompetenter werden.

Es ist weise, unseren Kindern beizubringen, dass das Leben nicht perfekt ist. Denn es ist nicht alles immer so, wie es im Bilderbuch steht – und dennoch, oder gerade deswegen, kann das Leben wundervoll sein.