Alles, was du über Bexsero wissen solltest

14. Mai 2018
Wenn du endlich den berühmten Impfstoff erhalten hast, hast du Glück.

Hier geben wir dir alle Informationen zu Bexsero.

Alles, was du über Bexsero wissen solltest

Was ist der Bexsero – Impfstoff?

Es ist eine Immunisierung gegen die Bakterien der Meningokokken des Typs B, die Infektionen der Hirnhäute oder eine generalisierte Infektion, die als Sepsis bekannt ist, auslösen.

Der Impfstoff schützt gegen drei der vier Varianten von Meningokokken mit einer Wirksamkeit von mehr als 90%. Daher wird ihm ein allgemeiner Schutz von etwa 70% zugeschrieben.

Kinderärzte sind die größten Befürworter des Impfstoffs, weil sie behaupten, dass Komplikationen bei Typ-B-Meningitis, auch wenn diese selten ist, vermieden werden können. Er hat auch nicht mehr signifikante Nebenwirkungen als jeder andere Impfstoffe.

Bexsero - Impfstoff

Was ist die Typ-B-Meningitis?

Meningokokken sind Bakterien, die die seltenen, aber sehr schweren Infektionen wie Meningitis und Sepsis verursacht. Diese Krankheiten können in etwa 1 von 10 Fällen schwere Folgeerscheinungen nach sich ziehen und sogar zum Tod führen.

Obwohl dieser Keim Menschen jeden Alters infizieren kann, sind bei kleinen Kindern und Jugendlichen die Fälle häufiger, da sie am anfälligsten sind.

Die Typ-B-Meningitis Infektion kann mit Antibiotika behandelt werden, aber manchmal ist ihr Fortschritt so schnell, dass die Behandlung nicht wirksam ist, so dass die beste Prävention Impfung ist.

Die Typ-B-Meningitis

Meningitis ist eine schwere bakterielle Infektion der Membrane, die das Gehirn und das Rückenmark umgeben.

Sie kann zu erheblichen Hirnschäden führen und ist in 50% der Fälle tödlich.

„Der Tod ist nur insofern von Bedeutung, da er uns über den Wert des Lebens reflektieren lässt.“

-Michel de Montaigne-

Die Bakterien werden von Person zu Person durch Tröpfchen von Atemwegssekreten oder dem Rachen übertragen. Die Ausbreitung der Krankheit wird durch engen und längeren Kontakt mit einer infizierten Person begünstigt.

Die durchschnittliche Inkubationszeit beträgt 4 Tage, kann aber zwischen 2 bis 10 Tagen betragen. Selbst wenn die Krankheit früh diagnostiziert wird und man eine adäquate Behandlung erhält, sterben 10% der Patienten, meist in den ersten 24 bis 48 Stunden nach dem Auftreten der Symptome.

Darüber hinaus kann Meningitis bei 20% der Überlebenden zu Hirnschäden, Taubheit oder Lernbehinderung führen.

Die häufigsten Symptome einer Meningitis sind folgende:

  • Nackensteifigkeit
  • Erhöhtes Fieber
  • Lichtempfindlichkeit
  • Verwirrung
  • Kopfschmerzen
  • Erbrechen

Bexsero - Doktor impft Kind

Die Sepsis

Sepsis ist eine sehr ernste Krankheit, die auftritt, wenn der Körper eine überwältigende Immunantwort auf eine bakterielle Infektion gibt.

Die zur Bekämpfung der Infektion ins Blut abgegebenen Chemikalien lösen eine weit verbreitete Entzündung aus, die zur Bildung von Blutgerinnseln und zum Austreten von Blutgefäßen führt. Dies verursacht einen schlechten Blutfluss, der den Organen Nährstoffe und Sauerstoff entzieht.

In den schwerwiegendsten Fällen können ein oder mehrere Organe versagen. Im schlimmsten Fall kommt es zu niedrigem Blutdruck und das Herz wird geschwächt.

Patienten mit Sepsis werden auf Intensivstationen des Krankenhauses behandelt.

Ärzte versuchen, die Infektion zu behandeln, lebenswichtige Organe zu erhalten und einen Blutdruckabfall zu verhindern. In vielen Fällen ist eine Operation notwendig, um eine Infektion zu beseitigen

Nebenwirkungen des Typ-B-Meningitis Impfstoffes oder Bexsero

Die mit der Impfung verbundenen Reaktionen sind mild:

  • Fieber
  • Reizbarkeit
  • Schmerzen und Rötung an der Injektionsstelle

Es wird empfohlen, diesen Impfstoff durch eine mindestens 3-wöchigen Pause von den üblichen Impfstoffen, die dein Kind braucht, zu trennen. Im Fall von Fieber, das üblicherweise von kurzer Dauer ist, kann Paracetamol verabreicht und im Bereich der Injektionsstelle in den ersten 24 Stunden Eis angewendet werden.

Auch interessant