Die Vorteile von Taekwondo für Kinder!

· 7. Juli 2018
Im heutigen Artikel möchte wir über die vielen Vorteile von Taekwondo für Kinder sprechen! Taekwondo wirkt sich unter sozialen, körperlichen und auch psychologischen Aspekten positiv für Kinder aus. Diese Sportart erfordert Disziplin. Sie vermittelt grundlegende Werte und bietet gleichzeitig viele Vorteile. 

Viele Menschen denken, dass Taekwondo ein Sport voller Gewalt ist. Doch Taekwondo beinhaltet keines Aggression. Taekwondo für Kinder erfordert nicht einmal viel körperliche Kraft zum Üben.

Wie andere Sportarten auch, fördert diese Koreanische Kampfkunst vielfältige körperliche Fähigkeiten.

Taekwondo ist sehr technisch. Dadurch lernen Kinder ihren Körper besser zu kontrollieren. Darüber hinaus steht die koreanische Philosophie hinter diesem Sport. Das bedeutet, dass Taekwondo einen echten sozialen Wert hat.

Was ist Taekwondo?

Diese Kampfkunst basiert auf Höflichkeit, Beständigkeit, Kontrolle über sich selbst und einen unbezähmbaren Geist.

Taekwondo ist eine tausende Jahre alte Kampfsportart und hat ihren Ursprung in Korea. Taekwondo steht dabei für eine Vielfalt an Techniken. Der ganze Körper wird gefordert. Sowohl Hände als auch Füße, Ellbogen, Fäuste und sogar die Knie kommen zum Einsatz. Darüber hinaus ist Selbstverteidigung ein wesentlicher Teil.

Taekwondo fußt auf 5 Prinzipien: Anstand, Integrität, Durchhaltevermögen, Selbstkontrolle sowie ein unbezwingbarer Geist.

Es ist eine der bekanntesten Kampfsportarten. Schätzungsweise machen über 30 Millionen Menschen in mehr als 144 Ländern Taekwondo.

Mittlerweile ist es auch eine Olympische Disziplin. 1998 in Seoul war es noch eine Schausportart, doch schon 2000 in Sydney wurde Taekwondo das erste Mal olympisch.

Taekwondo für Kinder – diese Ausrüstung braucht ihr

Für diesen Sport braucht es einen Dobok. So heißt der Anzug, den man dabei trägt. Er besteht aus einer Hose und einer Jacke, wobei die Jacke wie der Kimono in anderen Kampfsportarten ist. Auch ein Gürtel gehört zur Ausrüstung. Dieser wird Ti genannt und zeigt das Niveau des Kämpfers an.

Taekwondo für Kinder

Im Kampf ist üblicherweise auch das Tragen gepolsterter Handschuhe und Schuhe erforderlich. Außerdem ist es meist verpflichtend weitere schützende Elemente zu tragen. Das gilt vor allem für Zähne und Zunge.

Zusätzlich kann ein Helm getragen werden sowie eine schützende Brustplatte. Des weiteren sind Schienbein- und Armschoner eine Option. Der Umfang der Ausrüstung ist auch vom Level der Kämpfer abhängig.

Die Vorteile von Taekwondo für Kinder

Taekwondo bringt viele körperliche Vorteile mit sich. Aber auch Werte sind elementarer Bestandteile des Sports. Was Taekwondo zusätzlich vermittelt, ist die Beherrschung des eigenen Temperaments. 

Dieser Sport kann viel mehr als nur Freizeit sein. Er kann zu einem Lebensstil werden. So ist er ein Instrument für ein Leben in Balance. Das gilt zum einen für den Körper und zum anderen für den Geist. Dabei sollte die Bedeutung von Letzterem nicht unterschätzt werden. 

Taekwondo strebt nach der Selbstverwirklichung mit allen Sinnen. Speziell Kindern kann Taekwondo helfen besser durch schwierige Zeiten zu kommen. Sie lernen persönliche Werte und gesunde Gewohnheiten anzunehmen. Damit lernen sie etwas, worauf sie ihr ganzes Leben zurück greifen können.

Körperliche Vorteile

  • Taekwondo stärkt sowohl die Muskeln als auch das Herz-Kreislauf-System. Das verhilft zu deutlich mehr Ausdauer.
  • Es erhöht die Körperspannung, die Gelenkigkeit und die Beweglichkeit.
  • Außerdem werden die Koordination und das Gefühl für Gleichgewicht verbessert.
  • Taekwondo verhilft zu Kontrolle und Wissen über den eigenen Körper. Das geschieht zwar über einfache Bewegungen aber auf einem hohen technischen Niveau. So werden Kinder auch für schwierige Aufgaben in der Zukunft vorbereitet.

Psychologische und soziale Aspekte

Taekwondo bildet auch den Charakter. Es hilft, ihn zu zähmen. Gerade Kinder mit enorm viel Energie entwickeln ein höheres Bewusstsein für ihren Körper und die Umwelt.

Auf der anderen Seite werden schüchterne und introvertierte Kinder gefördert. Sie erlangen mehr Selbstbewusstsein und  stärken ihr Selbstwertgefühl. Über das Taekwondo lernen sie, die Initiative zu ergreifen. Sie werden proaktiv.

  • Es fördert die Konzentration und die Disziplin.
  • Die Beherrschung des eigenen Körpers verhilft zu Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Zusätzlich lernen Kinder mit ihrem Umfeld effektiver zu interagieren.
  • Taekwondo vermittelt wichtige Werte wie Ehrlichkeit, Loyalität, Kameradschaft, Teamwork, Respekt und Bescheidenheit.
  • Auch kulturelles Lernen wird durch Taekwondo gefördert, denn es wird über Bräuche, Traditionen und Denkweisen gesprochen. Dabei geht es vor allem darum auch Perspektiven kennen zu lernen, die anders als die eigenen sind. Somit werden Toleranz und Solidarität vermittelt.
Taekwondo für Kinder

Taekwondo für Kinder – einige Tipps

Ja, dieser Sport war einmal für den Kampf gedacht. Doch er ist keineswegs aggressiv. Taekwondo basiert auf Verteidigung und nicht auf Angriff. Es ist wichtig das zu unterscheiden.

Diese Sportart möchte ein friedliches Miteinander und Toleranz nahe bringen. Sie ist außerdem ideal für Kinder, die sehr viel Energie haben und diese freisetzen müssen. Vor allem für Kinder mit ADHS ist Taekwondo daher sehr empfehlenswert.

Mit 4 Jahren kann man gut in diesen Sport einsteigen. Grundsätzlich ist es besser, jünger zu beginnen. Der Grund dafür ist, dass Taekwondo sehr technisch und eher „langsam“ ist.

Veränderung entsteht nicht über Nacht. Hierzu braucht es Anstrengung, Ausdauer und Disziplin. Die Grundlagen muss man zuerst beherrschen und danach kann man sie verbessern.

Auch deshalb ist die Hilfe der Eltern wichtig. Sie sind es, die ihre Kinder an Werte, Verantwortung und Aufgaben erinnern. Und auch wenn Kinder einmal nicht weiter kommen, sollen Eltern da sein und sie unterstützen.

Das wichtigste ist, dass das Kind glücklich ist. Es soll seine Freude und seine Anstrengung in jeden Übungstag legen können. Das gilt für Taekwondo genauso wie für jede andere Sportart.