40 angesagte Namen für Mädchen

· 7. Mai 2018
Wenn du deiner Tochter einen schönen, einzigartigen und originellen Namen geben willst, solltest du dir folgende Beispiele nicht entgehen lassen.

Nun ist es offiziell. Der Ultraschall zeigt, dass das neue Mitglied der Familie ein Mädchen wird! Wenn du Probleme dabei hast, einen passenden Namen zu finden – such dir einen aus – hier sind 40 angesagte Namen für Mädchen!

Vielleicht ist einer davon genau der Richtige für deine Tochter.

Angesagte Namen für Mädchen

Die folgenden Namen haben Eltern im letzten Jahr am häufigsten gewählt. Einige von ihnen sind griechischer Herkunft und andere kommen aus dem Lateinischen oder Hebräischen. Viele haben eine wichtige Bedeutung.

Namen für Mädchen strahlen tendenziell eher Frieden, Ruhe und Sanftmut aus.

Es kann schwierig sein, die Balance zwischen Kreativität und Tradition zu finden. Man muss zudem entscheiden, ob das Kind einen zweiten Vornamen bekommen soll.

Sehr moderne Vornamen werden oft mit einem zweiten Vornamen ähnlichen Stils kombiniert. Man kann auch einen kurzen Vornamen wählen und einen längeren zweiten Vornamen ergänzen, oder umgekehrt.

Namen für Mädchen zwischen Kreativität und Tradition

Möchtest du den Trend setzen? Dann wähle einen dieser Namen:

  • Chloe: bedeutet „der junge Trieb“ (griechische Herkunft)
  • Alma: bedeutet „Spiritualität“ (lateinische Herkunft)
  • Ellen: bedeutet „leuchtend“ (griechische Herkunft)
  • Isabella: bedeutet „die Göttliche“ (italienische Herkunft)
  • Olivia: bedeutet „Beschützerin des Friedens“ (lateinische Herkunft)
  • April: bezieht sich auf den Monat April und auf den Frühling und die Blumen.
  • Luna: Luna ist nicht nur das Wort für den Mond in mehreren romanischen Sprachen, sondern bedeutet auch „erleuchten“ (lateinischer Ursprung).

Zeitlose und traditionelle Namen für Mädchen

Einige der traditionellen Namen für Mädchen haben in den letzten Jahren ein Comeback erlebt, das nicht so schnell wieder abflauen wird.

Denke daran, den Nachnamen deines Kindes zu beachten. Insgesamt sollte der Name deiner kleinen Tochter harmonisch und natürlich klingen.

Vielleicht fällt dir einer dieser zeitlosen Namen ins Auge und kommt in deine engere Auswahl.

  • Lucy oder Lucia: bedeutet „Licht“ (lateinische Herkunft)
  • Sophie oder Sophia: bedeutet „Weisheit“ (griechische Herkunft)
  • Paula: bedeutet „die Kleine“ (lateinische Herkunft)
  • Valentina: bedeutet „tapfer“ (lateinische Herkunft)
  • Daniella: bedeutet „Gott sei mein Richter“ (hebräische Herkunft)
  • Sara: bedeutet „Fürstin“ oder „Prinzessin“ (hebräische Herkunft)
  • Julia: bedeutet „dem Jupiter geweiht“ (lateinische Herkunft)
  • Martina: bedeutet „dem Mars geweiht“ (lateinische Herkunft)
  • Emma: bedeutet „erhaben“ oder „groß“ (germanische Herkunft)
  • Carla: bedeutet „die Freie“ und „die Kriegerin“ (germanische Herkunft)

Babynamen bei Prominenten

Verfolgst du das Showgeschäft? Möchtest du deinem Lieblingsmusiker oder Schauspieler nacheifern? In diesem Fall hast du jedes Recht dich von den Stars inspirieren zu lassen.

Hier sind einige Babynamen, die sich durch Prominente durchgesetzt haben:

  • Lia: die Tochter des Fußballers Cesc Fabregas.
  • Amada: die Tochter von Eva Mendes und Ryan Gosling. Der Name bedeutet „geliebt“ auf Spanisch.
  • Charlotte: die Tochter von Prince William, dem Prinzen von Wales und Catherine, Herzogin von Cornwall.
  • Eva: die Tochter von Cristiano Ronaldo.
  • Ivy: der zweite Name der Tochter von Beyonce und Jay Z.
  • Olive: Die kleine Tochter von Drew Barrymore.
  • Everly: die Tochter von Channing Tatum und Jenna Dewan.
  • Iris: die Tochter von Eddie Redmayne.
Namen für Mädchen aus Film und Fernsehen

Namen für Mädchen, die von Film und Fernsehen inspiriert sind

Die Serie Game of Thrones hat zwei ungewöhnliche neue Namen für Mädchen hervorgebracht: Arya und Daenerys. Für Jungen haben Jon und Bran inzwischen eine Renaissance erlebt.

Durch das Fernsehen geprägte Namen sind jedoch nichts Neues: Der Name Phoebe wurde mit jedem Jahr weltweit beliebter, in dem die Sitcom „Friends“ ausgestrahlt wurde.

Auch Kinderfilme sind für viele Eltern eine Quelle der Inspiration. Arielle (wie die kleine Meerjungfrau), Belle (aus „Die Schöne und das Biest“) und sogar Aurora (aus dem Animationsfilm Dornröschen von 1959) sind seit einiger Zeit beliebt.

Obwohl Elsa und Anna schon vor Disney’s Frozen ein Hit waren, hat sich die Zahl der Mädchen mit diesen Namen, durch den Film, deutlich erhöht.

Auch andere Disney-Filme haben Protagonisten mit originellen und ansprechenden Namen, die bei Eltern beliebt geworden sind. Das gilt unter anderem für Tiana (Küss den Frosch) und Jasmin (Aladdin).

Nun kennst du einige der angesagtesten Namen für Mädchen. Hast du schon einen Favoriten im Auge?