Organisation der Taufe für dein Kind

11. Juni 2018
Die Organisation der Taufe für dein Baby kann sehr viel Spaß machen, solange du weißt, welche Schritte du vornehmen musst.

Willst du eine Taufe, an die sich alle erinnern werden? Frage dich, was du tun musst, um alles unter Kontrolle zu behalten. Befolge unseren Rat für die Organisation der Taufe und es wird so, wie du sie dir erträumt hast.

Taufen sind viel mehr als nur die Teilnahme eines Babys an den Überzeugungen und Traditionen der Eltern.

Taufen sind zu einer Art Präsentation des Kindes vor der Gesellschaft geworden. Aus diesem Grund fühlen sich viele Eltern bei der Planung und Organisation sehr unter Druck gesetzt.

In letzter Zeit haben sich die Taufen zu großen Anlässen entwickelt, ähnlich zu Hochzeiten. Tatsächlich beinhalten beide Ereignisse viele der gleichen Elemente. Aber es ist wichtig, die Perspektive nicht aus den Augen zu verlieren.

Eine Taufe ist keine Hochzeit. Du kannst eine perfekte Taufe ausrichten, ohne daraus ein übertriebenes Fest zu machen.

Beachte die Tipps, die wir dir heute geben möchten. Damit wirst du in der Lage sein, eine wunderschöne Taufe für dein Kleines zu organisieren, ohne im Chaos zu versinken.

Tipps für die perfekte Organisation der Taufe

  • Budget. Sich ein maximales Budget zu setzen ist ein guter erster Schritt, um die Taufe deines Kindes zu planen. Wenn du dieses Budget im Hinterkopf behältst, hast du Kontrolle darüber, was du ausgibst, und den Überblick über alles, was du organisierst. Wenn du ein niedrigeres Budget hast, ist eine Taufzeremonie gefolgt von einer einfachen Cocktailparty durchaus akzeptabel.
  • Gäste. Denke daran, dass der Fokus immer auf deinem Kind liegen sollte. Also solltest du bei der Planung die Interessen deines Kindes mit einfließen lassen. Dein Baby könnte von einer großen Anzahl an Menschen, die es halten und fotografieren möchten, überwältigt sein. Sei wählerisch bei der Auswahl der Personen, die dich an diesem besonderen Tag begleiten.
  • Taufkleidung. Je nach dem Stil der Feier – modern oder traditionell – kannst du dich für ein Outfit entscheiden, das dem Anlass entspricht. Die traditionellste Wahl ist die eines Taufkleides, das aus einem langen weißen Kleid und Hut besteht. Viele Familien haben Taufkleider, die seit Generationen weitergegeben werden. Das kann der Taufe eine sentimentale Note geben. Aktuell sind modernere Outfits für ältere Kinder oder für Eltern, die einfach etwas anderes wollen, angesagt.
    Organisation der Taufe: Taufkleid
  • Der Empfang. Das ist ein entscheidender Moment, der seine Spuren hinterlässt. Traditionell entscheiden sich Familien dafür, die Taufe ihres Kindes im Anschluss mit einem Mittagessen oder Abendessen zu feiern. Es liegt an dir, ob du etwas ähnliches wie eine Hochzeitsfeier machen möchtest … Viele Freunde und Familie, eine Candy Bar, ein Fotograf, Schokoladenbrunnen, ein festliches Essen, usw. Oder du machst genau das Gegenteil: Eine einfache Feier. Du kannst nur eure engsten Freunde und Familie zur Taufe einladen, gefolgt von einem einfachen Essen, Kaffee oder Anstoßen.
  • Geschenke. Bei Taufen, wie bei Hochzeiten und Kommunionen, bekommt nicht nur das Kind Geschenke. Traditionell geben die Eltern den Gästen auch eine Art Souvenir als Geschenk. Du kannst aussuchen, was du willst, aber denke daran: Es muss nichts Ausgefallenes sein. Es ist nur ein einfaches Partygeschenk.
    Organisation der Taufe: Kleidung Taufe
  • Alter. Obwohl die meisten Eltern ihre Kinder vor dem Alter von 6 Monaten taufen, gibt es keine Altersgrenze. Das heißt, dass du auch dein 1-, 2- und 3-jähriges Kind noch taufen lassen kannst. Taufkleider sind in der Regel für kleine Babys gemacht. Wenn du ein älteres Kind taufst, denk daran, dass ein traditionelles Taufkleid schwer zu bekommen ist.
  • Paten. Traditionell wählen die Eltern zwei Personen als Paten ihres Kindes aus. Aber du kannst auch nur einen auswählen. Wenn du dich jedoch für zwei Personen entscheidest, solltest du einen Mann und eine Frau wählen. Das ist eine Forderung nach dem katholischen Kirchengesetz. Paten sind dafür verantwortlich, das Kind nach den Werten der christlichen Kirche zu erziehen, für den Fall, dass die Eltern des Kindes nicht mehr in der Lage sind.

Was bei der Organisation der Taufe NICHT zu tun ist

  • Vergiss nicht, wen du feierst. Babys haben ihren eigenen Rhythmus. Finde den besten Weg, um einen großartigen Tag zu haben, während du gleichzeitig Rücksicht auf den Zeitplan und die Routine deines Kindes nimmst.
  • Überstrapaziere dein Konto nicht. Die Organisation der Taufe kann so wenig oder so viel kosten, wie du möchtest. Du solltest nicht vergessen, wie viel du ausgeben möchtest bzw. kannst, um dein Budget nicht zu überschreiten.
Auch interessant