Motorische Fähigkeiten deines Babys

1. Juli 2018
In diesem Artikel geben wir dir einige wissenswerte Informationen zur Entwicklung der motorischen Fähigkeiten bei Babys.

Wenn du zum ersten Mal Mutter wirst, ist es wichtig, dass du dir im Klaren darüber bist, wie du motorische Fähigkeiten deines Babys gemäß seinem Alter beurteilen kannst.

Normalerweise werden diese Tests von einem Kinderarzt während der monatlichen Kontrolluntersuchung des Babys durchgeführt. Manchmal werden sie aber so schnell gemacht, dass wir nicht einmal wissen, dass sie gemacht wurden.

Wenn wir zu Hause alles gut dokumentieren, können wir uns besser auf die Untersuchung vorbereiten. Wir können genaue Fragen über die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten unserer Kleinen stellen und dem Arzt wertvolle Informationen liefern.

Das Wissen über motorische Fähigkeiten unserer Babys und deren generelle Entwicklung gibt uns auch Sicherheit. Mit diesem Wissen können wir zu Hause einfache Tests durchführen.

Wenn wir feststellen, dass etwas nicht stimmt, können wir das Problem vielleicht mit bestimmten Übungen oder Massagen lösen. Wir sind dann auch in der Lage, dem Kinderarzt diese detaillierten Informationen zu geben, damit er uns beraten kann.

Im Allgemeinen können wir mit ein wenig Übung, bestimmten Aktivitäten oder Spielen einige Probleme schon selbst beheben. Manchmal kann die Stimulierung des Babys auch helfen, ein Problem zu lösen.

Alle Kinder sind anders. Selbst bei Mehrlingsschwangerschaften können wir sehen, dass jedes Baby seinen eigenen Rhythmus hat, weshalb es nur wenig beunruhigendes gibt. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Frühgeborene oder Personen, die bei der Geburt auf der Intensivstation waren, sich etwas langsamer entwickeln, aber auch das ist kein Grund zur Sorge.

Hier geben wir dir Anhaltspunkte, um motorische Fähigkeiten deines Babys während der ersten 6 Lebensmonate zu überprüfen:

Kinderbett mit Mädchen
Motorische Fähigkeiten von Neugeborenen

  • Wenn Neugeborene auf dem Rücken liegen, sind ihre Arme und Beine meist gebeugt.
  • Sie können mit den Beinen und Armen einige unwillkürliche Bewegungen ausführen.
  • Sie können ihren kleinen Kopf drehen, aber sie haben nicht die Kraft, ihn zu heben. Wenn der Kopf angehoben wird, fällt er auf die Seite oder nach hinten.

1 Monat

  • Sie können ihre Arme und Beine beugen, wenn sie auf dem Rücken liegen.
  • Wenn sie auf dem Bauch liegen, können sie für einige Augenblicke den Kopf heben. Wenn sie ihn hochheben, kann der Kopf aber immer noch zur Seite oder nach hinten gehen.
  • Ihre Hände sind die meiste Zeit geschlossen. Wenn man ihnen einen Gegenstand oder einen Finger gibt, öffnet sich die Hand und schließt sich dann wieder. Diese Bewegung wird als Druckreflex bezeichnet.
  • Sie können gelegentlich lächeln und sind ein wenig mehr an den Dingen und Geräuschen um sie herum interessiert. Sie können ihren Kopf drehen.

2 Monate

  • Wenn das Baby wach ist, beugt es ständig seine Beine und Arme.
  • Du wirst feststellen, dass es jeden Tag mehr Bewegungen macht.
  • Wenn Babys auf dem Bauch liegen, versuchen sie für einige Momente den Kopf zu heben.

3 Monate

  • Wenn du dein Kind hältst, kann es in einer etwas festeren Position sitzen.
  • Kinder können sich in diesem Alter auf ihren Unterarmen abstützen, wenn sie sich für einige Augenblicke mit dem Gesicht nach unten legen. Außerdem können sie ihren Kopf mehrere Minuten lang aufrecht halten.
  • Sie spielen mit ihren Händen und beobachten sie ständig.
  • Beim Halten können sie ihre Füße auf einer Oberfläche mit gebeugten Knien ablegen.

Kind mit Teddy: motorische Fähigkeiten

4 Monate

  • Sie verbessern die Bewegungen, die sie im vorherigen Monat gelernt haben. So können sie ihren Kopf länger und sogar einen Teil ihres Oberkörpers heben, wenn sie mit dem Gesicht nach unten liegen.
  • Wenn du sie auf eine ebene Fläche stellst, tragen sie ihr Gewicht auf der gesamten Fußsohle.
  • Das Baby ist viel stärker und du kannst seine kleinen Hände nehmen und ihm dabei helfen, zu gehen.

5 Monate

  • Das Baby kann seinen Oberkörper vollständig anheben und so eine Weile verharren, wenn es auf den Bauch gelegt wird.
  • Jetzt können sie sich auch drehen und ihre Position ändern.
  • Sie bewegen die Füße, als ob sie in die Pedale treten würden.
  • Sie nehmen aktiv teil, wenn ihnen geholfen wird, sich hinzusetzen.
  • Wenn man sie an den Achseln und Armen nimmt, bemühen sie sich, die Füße auf die nächstgelegene Fläche zu stellen.

6 Monate

  • Das Baby kann sich auf seinen Händen abstützen.
  • Sie gehen umher und suchen nach einem Gegenstand oder Spielzeug.
  • Sie spielen mit ihren Füßen.
  • Wenn man sie an den Achseln hält, stehen sie und versuchen sogar, kleine Sprünge zu machen.
  • Sie können einen Moment lang alleine sitzen bleiben.

Wenn du etwas beobachtest, das nicht zu den oben genannten Merkmale passt, ist es empfehlenswert, den Kinderarzt zu kontaktieren, und nicht auf die nächste Untersuchung zu warten.

Auch interessant