Intelligenz von Kindern durch Spielen fördern

· 25. November 2018
Spielen ist keine Zeitverschwendung, sondern eine Notwendigkeit! Ein aktives Kind, das Zeit zum Spielen hat ist sowohl körperlich als auch emotional gesünder.

Kinder müssen spielen! Sie haben dabei nicht nur Spaß, sondern können auch verschiedenste Fähigkeiten entwickeln. Es ist die beste Möglichkeit für sie zu lernen. Erfahre heute, wie du die Intelligenz von Kindern durch Spielen fördern kannst.

Spielen ist keine Zeitverschwendung, sondern eine Notwendigkeit! Ein aktives Kind, das Zeit zum Spielen hat ist sowohl körperlich als auch emotional gesünder.

Eine neue Studie gibt dir einen weiteren Grund, mit deinem jüngsten Familienmitglied zu spielen. Die Studie fand in Pakistan an der Aga Khan Universität in Karachi statt. 

Daraus geht hervor, dass bestimmte Spiele die Intelligenz von Kindern fördern. In dieser Studie wurden 1.302 vierjährige Kinder untersucht, die während des Spiels mündliche, gedankliche und motorische Stimulation erhielten.

Jene Kinder, die stimuliert wurden, erlangten einen deutlich höheren Intelligenzquotienten (IQ) als jene, die keine Stimulation erhielten. 

Damit konnten auch die Vorschulfähigkeiten verbessert werden. Gleichzeitig war für die stimulierten Kinder der Umgang mit anderen Personen einfacher.

Intelligenz von Kindern durch Spiele fördernIntelligenz von Kindern mit Spielen fördern

Kinder müssen spielen, doch nicht alleine! Um von allen Vorteilen spielerischer Aktivitäten zu profitieren, ist es wichtig, dass die Kleinen zusammen mit anderen spielen.

Kinder, die mit ihren Eltern oder Geschwistern spielen, entwickeln sehr wichtige emotionale Fähigkeiten. Diese emotionale Intelligenz hilft ihnen in der Zukunft, andere besser zu verstehen.

Wir empfehlen dazu auch diesen Artikel: Wie wir die emotionale Intelligenz von Kindern fördern können

Tatsächlich zeigte die oben genannte Studie einen signifikanten Unterschied im Verhalten und der kognitiven Fähigkeit von Kindern, die von klein an mit ihren Eltern oder Geschwistern gespielt hatten.

Alle teilnehmenden Kinder kamen aus Familien mit geringem Einkommen. Sie während des Spielens zu stimulieren erforderte keine teuren Spielsachen.

In manchen Fällen spielten die Kinder mit Küchenutensilien. Manche Eltern improvisierten Spielsachen mit anderen Dingen aus dem Haushalt. Wichtig ist, dass die Kinder Zeit mit Familie und Freunden verbringen und dabei Spaß haben.

„Emotionale Intelligenz entwickelt sich bereits sehr früh. Die ganzen kleinen Begegnungen, die Kinder mit ihren Eltern, Lehrern und miteinander haben, sind emotionale Nachrichten.“

Daniel Goleman

Eltern können auch davon profitieren, mit ihren Kindern zu spielen

Kinder sind nicht die einzigen, die Spaß haben und höhere kognitive und soziale Fähigkeiten entwickeln, wenn sie Spielen. Auch Eltern können davon profitieren!

Mit deinem Kind zu spielen hilft dir nicht nur, ein stärkeres Band mit ihm zu knüpfen. Aus der zitierten Studie geht auch hervor, dass Eltern dadurch gleichzeitig besser für ihr Kind sorgen. 

Darüber hinaus verbessert sich die Kommunikationsfähigkeit zwischen Eltern und Kind.

intelligente Kinder - intelligente_KinderSpielen schafft gesunde und intelligente Kinder

Normalerweise hören Kinder auf zu spielen, wenn sie krank sind. Das liegt daran, dass Spielen eine aktive Tätigkeit und Energie erfordert. Dabei ist körperliche, emotionale und intellektuelle Anstrengung notwendig. 

Es handelt sich deshalb um einen der besten Hinweise für die Gesundheit und die Stimmung eines Kindes. Spielen ist fast so wichtig wie Essen und Schlafen.

Wenn dein Kind spielt, schläft und genug isst, ist das ein Indikator für ein gesundes Kind.

Durch das Spielen lernt dein Kind die Welt um sich herum kennen. Es entwickelt Vorstellungskraft, wird emotional einbezogen, macht andere Kinder nach, bewegt seine Muskeln usw.

Spielen ist die beste Unterhaltung für Kinder und fördert gleichzeitig ihre Entwicklung, gesunde Emotionen und eine gute Motorik.

Wenn Kinder spielen, trainieren sie ihren wachsenden Körper. Sie lernen ihn zu kontrollieren und ihre Muskeln, Gliedmaßen und Bewegungen zu koordinieren. Weiterhin werden damit Intelligenz und Emotionen stimuliert.

Das Spiel sollte unterhaltsam und attraktiv sein, damit sich das Kind dafür interessiert und dabei Spaß hat.

Während es spielt, lernt dein Kind sich selbst und die Welt um es herum kennen. Es lernt, sich Dinge vorzustellen und kann seine Vorstellungskraft entwickeln.

Dabei kann es sich auch in andere hineinversetzen, wobei es keinen Unterschied macht, ob es sich um reale oder ausgedachte Situationen handelt. Es kann damit lernen, zu teilen und Empathie entwickeln. Im späteren Leben sind diese Fähigkeiten grundlegend!

Spielen schafft Unabhängigkeit

Spielende Kinder sind unabhängiger. Unabhängigkeit ist eines der wichtigsten Ziele der Erziehung. Es geht schließlich darum, einen ausgeglichenen, selbständigen Erwachsenen heranzuziehen. 

Noch ein interessanter Artikel: Tipps von Maria Montessori zur Erziehung unabhängiger Kinder

Die Spielwarenindustrie beeinflusst die Entscheidungen vieler Eltern. Du solltest jedoch berücksichtigen, dass viele handelsübliche Spiele die Kreativität des Kindes einschränken. 

Gib deinem Kind die Chance etwas über die echte Welt zu lernen. Über seine Umgebung und sich selbst. Das ist mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar noch mehr.

Widme deinem Kind jeden Tag Zeit, um mit ihm zu spielen, auch wenn es nur eine halbe Stunde ist. Seid dabei aktiv und habt Spaß! Gemeinsame Fernsehzeit hat damit nichts zu tun, das ist kein Spiel.

Nutze diese unbezahlbaren Momente, um all deine Sorgen und Verantwortungen zu vergessen. Stärke deine Beziehung zu deinem Kind indem du mit ihm lachst, und Unfug anstellst während ihr zusammen spielt. So kann man auch die Intelligenz von Kindern fördern!