Die 6 besten Spiele für dein Baby

· 18. November 2018
Spielen macht Spaß und fördert obendrein auch noch die Entwicklung deines Babys. Doch welche Spiele sind für Babys im Alter von 0 bis 12 Monaten angemessen?

In diesem Artikel wirst du einige der besten Spiele finden, die du deinem Baby zeigen kannst. Diese Spiele variieren abhängig vom genauen Alter deines Babys.

Während der verschiedenen Phase ihrer Entwicklung werden Babys in der Lage sein, spontan neue Spiele zu verstehen und zu lernen.

Zu unseren Aufgaben als Eltern gehört es, ihnen die Spiele zu zeigen und mit ihnen zu spielen. Das hat verschiedenste Vorteile für die Kleinen.

Die Aufgaben der Eltern erfordern viel Zeit und Mühe. Dazu gehört auch, dass Babys viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt erfordern. Bei unserem Job als Eltern geht es nicht nur darum, unser Baby zu reinigen und zu füttern.

Spiele sind eine wichtige Aktivität, um die Entwicklung eines Babys zu unterstützen und sicherzustellen.

Vorteile, die Spiele für Babys bieten

Es gibt unzählige Vorteile des Spielens in der täglichen Routine eines Babys.

Durch Spiele lernen Babys ganz spontan Neues. Spiele erlauben es ihnen, etwas über ihre Umgebung zu lernen und wie sie sich einfach mit anderen verständigen können.

Spiele helfen ihnen auch dabei, ihre Emotionen auszudrücken und ihre Gefühle und Bedürfnisse zu kommunizieren.

Papa wickelt

Um diese Spiele durchzuführen, benötigst du in den meisten Fällen nichts weiter als ein wenig Zeit.

In diesem Artikel findest du eine nützliche Übersicht über einige der besten Spiele, die du je nach Alter deines Kindes mit ihm spielen kannst.

Eine kleine Auswahl der besten Spiele für Babys

In die Hände klatschen (0 bis 3 Monate)

Der Klang, der durch das Händeklatschen entsteht, ist eines der einfachsten und unterhaltsamsten Spiele für die ganz Kleinen. Während dieses Spiels könnt ihr zum Beispiel zur Melodie eines Lieblingsliedes mitklatschen.

Um das Spiel für das Kind stimulierender zu gestalten, solltest du ihm dabei helfen, die Hände erst nur sanft aneinander zu legen. Dies wird ihm dabei helfen, sich an der Position seiner Hände zu orientieren. Schon bald wird es in der Lage sein, selbstständig zu klatschen.

Tanzpartner (ab dem ersten Monat)

Musik stimuliert alle Sinne und kann die Stimmung einer Person beeinflussen. Daher kann das Tanzen mit dem Baby und das Ausprobieren verschiedener Rhythmen und Stile eine bereichernde Aktivität für euch beide sein.

Du kannst das Baby auf den Arm nehmen und dich im Rhythmus der Musik bewegen. Beginne mit sanften Bewegungen. Wenn das Baby schon etwas älter ist, kannst du auch komplexere Bewegungen einbauen.

Wie auch immer die Bewegungen sein mögen – schüttle das Baby niemals abrupt!

Fliegendes Baby (6 Monate und älter)

Das Baby in die Luft zu halten ist eine weitere lustige Aktivität, die du durchführen kannst, nachdem das Kind gelernt hat, seinen Kopf selbst zu halten.

Dabei kannst du so tun, als wäre das Baby eine Rakete, ein Helikopter oder ein Superheld. Dieses Spiel wird garantiert ein Lächeln auf das Gesicht des Kleinen zaubern.

Es stimuliert auch seine Vorstellungskraft und stärkt die Muskulatur, die dafür verantwortlich ist, den Kopf des Kindes hochzuhalten.

Dies ist ein einfaches Spiel, dass du jederzeit ausführen kannst, um die psychomotorischen Fähigkeiten deines Kindes zu stimulieren.

Doppeltes Baby (3 bis 6 Monate)

Das Spielen vor dem Spiegel bietet viele Vorteile für ein Baby. Es hilft ihm dabei, sich selbst zu erkennen.

Du kannst dieses Spiel beginnen, indem du eine Geste machst – zunächst vor deinem Baby und danach im Spiegel.

Spielen mit Mama

Mit diesem Spiel wird das Kind anfangen zu verstehen, dass das, was es sieht, eine Spiegelbild ist. Man kann dieses Spiel variieren und somit spaßiger machen, indem man das Kind erst nah an den Spiegel bringt und dann ganz weit weg bewegt.

Das Spielen vor dem Spiegel trägt ebenfalls zur kognitiven Entwicklung bei. Es wird Babys dabei helfen, ihre Koordination und Präzision mit ihren Bewegungen abzustimmen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt dieses Spiels ist es, die Bildung ihres Egos zu fördern. Um dies zu erreichen, kannst du auch ein geeignetes Spielzeug verwenden.

Organisationsspiel (6 Monate und älter)

Dafür benötigst du einen leeren und leicht zu füllenden Behälter, z.B. einen leeren Schuhkarton. Zeige deinem Kind damit, dass es Objekte hineinlegen und herausnehmen kann – so oft und so lange es will.

Dieses Spiel sollte von Mama oder Papa begonnen werden. Sie fangen mit der Aktivität an, was die Kinder dazu ermutigt, sie zu imitieren.

Damit diese Aktivität mehr Spaß macht, könnt ihr die Box leeren, während ihr dabei lustige Gesten macht. Danach füllt ihr sie wieder Stück für Stück.

Dieses Spiel wird dem Kind dabei helfen, die Gewohnheit zu entwickeln, sein Spielzeug nach dem Gebrauch wieder wegzuräumen.

Wenn das Baby größer wird, kann sich das Spiel entwickeln und du kannst dein Kind dazu ermutigen, Objekte nach Farbe und/oder Größe zu sortieren.

Spiele mit Mama

Wo ist das Baby? (4 bis 12 Monate)

Nur wenige Menschen können dem Lachen eines Babys widerstehen. Dieses Spiel ist sehr beliebt, da es für alle Teilnehmer sehr lustig ist.

Dieses Spiel ermöglicht es dem Baby, sich über sein eigenes Gesicht bewusst zu machen. Kinder denken oft, dass es ausreicht, ihre Augen zu bedecken, um unsichtbar zu werden.

Diese unterhaltsamen Spiele für die ganze Familie werden eure tägliche Routine zweifellos lustiger machen.

Tag für Tag werden diese Spiele bereichernde und didaktische Aktivitäten sein, die die Entwicklung des Babys unterstützen. Diese Spiele werden auch dazu beitragen, starke Bindungen zwischen Kindern und ihren Eltern aufzubauen.