Geh nicht aus dem Haus ohne dich von deinem Kind zu verabschieden

· 19. März 2018
Geh nie aus dem Haus ohne dich von deinem Kind zu verabschieden. Denk nie, dass es das Beste für dein Kind ist. Du kannst dir nicht vorstellen, wie falsch du damit liegst. Viel weniger ist dir wahrscheinlich bewusst, welche Konsequenzen dieses fehlerhafte Verhalten mit sich bringt.

Dich von deinem Kind zu verabschieden ist ohne Zweifel eines der schwersten Dinge, die du jeden Tag tun musst. Es spielt keine Rolle, ob du das Haus verlässt, um einkaufen oder ins Fitnessstudio zu gehen, zu lernen, zu arbeiten oder an einem Meeting teilzunehmen. Die Momente in denen du dich von deinem Kind trennen musst schmerzen immer.

Aber einer der gröbsten Fehler, die Mütter – und manchmal auch Großmütter – oft machen, ist es, sich nicht zu verabschieden. Dies beeinträchtigt das Kind nicht nur im Moment, sondern auch langfristig. Es ruft eine tiefere emotionale Wunde hervor, als du dir vorstellen kannst.

Tu also jedesmal wenn du aus dem Haus gehst das Beste für beide. Verabschiede dich von deinem Kind, egal wie schwer es ist. Es ist egal wie sehr es weint. Der einzige Unterschied ist die Tatsache, dass du es weinen siehst, da das Kind, wenn es merkt, dass du einfach verschwunden bist, sich gleich oder noch schlechter fühlen wird.

Wie wichtig ist es, dich von deinem Kind zu verabschieden?

Zu verabschieden - Baby und Hund schauen aus dem Fenster

Wenn du aus dem Haus gehst, ohne dich von deinem Kind zu verabschieden, vermeidest du seinen Schmerz leider nicht. Und auch nicht seine Tränen. Du siehst nicht, was mit deinem Kind passiert, aber du fühlst dich schlecht. Du wirst dich schlechter fühlen, wenn du dich nicht von deinem Kind verabschiedest. Wie du siehst, ist sich nicht zu verabschieden keine gute Maßnahme.

Auf der anderen Seite solltest du auch Folgendes beachten. Wenn dein Kind weiß, dass du aus dem Haus gehst, weint es, weil es traurig ist. Wenn dein Kind auf der anderen Seite nicht weiß was mit dir passiert ist, weint es aus Verzweiflung und Angst. Dies sind offensichtlich zwei komplexere Empfindungen, mit denen es konfrontiert wird und die Wunden hervorrufen, die heilen müssen.

Ein weiterer Grund, warum du dich von deinem Kind verabschieden solltest, ist, dass du damit sein Vertrauen gewinnst. Wenn du plötzlich ohne Erklärung verschwindest, erzeugst du Misstrauen. Dein Kind könnte dich als eine Person wahrnehmen, der man nicht trauen kann.

Vergiss die Ablenkungstechniken. Spezialisten bestehen darauf, dass dies eine kontraproduktive Methode ist. Diese Techniken erzeugen große Verwirrung bei Kindern. Deshalb werden diese dich mit Fragen bombardieren, da sie nicht genau wissen, ob ihre Mutter zurückkommen wird oder nicht.

Denk daran, dass für alle Kreaturen die Trennung von ihrer Mutter kein kleines Problem ist. Du bist seine Welt, seine Lieblingsperson, sein Alles. Stell seine Welt nicht aus Mitleid auf den Kopf, denn du verursachst nur ein Trauma bei deinem Baby.

Wie verabschiede ich mich am besten von meinem Kind?

Zu verabschieden - Junge weint in Mamas Armen

Nähere dich deinem Kind und gib ihm einem Kuss und einer Umarmung. Du solltest immer sorglos lächeln. Erkläre ihm, dass Mama für eine Weile aus dem Haus gehen wird. Du solltest dein Kind immer darauf hinweisen, dass du zurückkommst. Die Wahrheit ist, dass du sein Weinen nicht vermeiden kannst, weil es normal ist und erwartet wird, dass das Kind seine Gefühle zeigt.

Das Abschiedsritual sollte natürlich ruhig sein und nicht lange dauern. Wünsche deinem Kind einen schönen Tag und eine großartige Zeit. Vermeide „Ich werde dich vermissen“ zu sagen – beide werden das sowieso fühlen. Solche Äußerungen erschweren den Übergang nur.

Wenn das Kind sehr traurig wird, geh nicht zurück, denn jedes Mal, wenn du zurückgehst, wird es alles verschlimmern. Beruhige es einfach und sag ihm, dass du anrufen wirst. Wenn du dieses Versprechen machst, solltest du es natürlich um nichts in der Welt brechen. Ruf dein Kind jedes Mal an, wenn du Zeit hast, und sag ihm, wie sehr du es liebst.

Auf diese Weise verhinderst du nicht, dass dein Kind dich vermisst, aber es wird sich nicht unsicher, angstvoll und wütend fühlen. Mit diesem einfachen Abschiedsritual beginnt das Kind, den Abschied als etwas Zeitweiliges zu sehen. Und es wird assoziieren, dass du nach einer Weile zurückkommen wirst. Es ist wichtig, dich von deinem Kind zu verabschieden, weil es ihm hilft, den Trennungsprozess zu verarbeiten.

Mach es wie es für dich am Besten ist. Reduziere das Leiden und die Verzweiflung deines Kindes. Reduziere deine Angst, indem du weißt, dass du richtig handelst. Du wirst das Haus ruhiger verlassen, weil du keine Strategien benutzt hast, um dein Kind zu täuschen.