Die Vorteile von Mutter-Kind-Schwimmen

· 15. August 2018
Kurse fürs Mutter-Kind-Schwimmen bieten deinem Baby eine wasserbasierte Stimulation und eine Chance zum Spielen, während es zahlreiche Vorteile genießen kann. Die Kurse sind nicht nur eine Menge Spaß für die Kleinen, sondern sie spielen auch eine wichtige Rolle darin, die Verbindung von Eltern und Kindern zu stärken.

Babys benötigen jede Menge Schlaf, damit sie sich gesund entwickeln. Abgesehen davon ist es für ihre Bildung wichtig, dass sie verschiedene Aktivitäten betreiben. Mutter-Kind-Schwimmen ist eine hervorragende Gelegenheit, um den Körper und den Geist deines Babys zu stimulieren.

Außerdem erlaubt es diese Wasseraktivität, dass Eltern und Babys ihre emotionale Bindung stärken können. Auch können sie Spaß beim Entspannen und Lernen haben.

Was ist Mutter-Kind-Schwimmen?

Obwohl Kurse für Mutter-Kind-Schwimmen eine Reihe von Bewegungen und Positionen beinhalten, sind sie nichts weiter als simple körperliche Aktivitäten.

Das Ziel ist viel mehr als dem Baby das Schwimmen beizubringen, da sein Stütz-und Bewegungsapparat  erst nach dem vierten Lebensmonat bereit für das Schwimmen ist.

Einerseits bietet diese Freizeitaktivität auch Säuglingen eine Anregung und Stimulation im Wasser.

Mit der Hilfe des Elternteils kann das Baby erfahren und wahrnehmen, wie sich Wasser bewegt. Außerdem lernen sie, auf dem Wasser zu treiben. Vor allem bietet es die Möglichkeit, Erfahrung, Berührung und Wahrnehmung auszutauschen.

Mutter-Kind-Schwimmen stellt außerdem eine Zeit des Überganges dar. Es kann deinem Kind helfen, sich an eine neue Realität anzunähern. Diese Semi-Immersion führt das Baby zurück zu der Zeit im sicheren Mutterleib, während es den ersten Kontakt mit der Welt außerhalb der Gebärmutter erlebt.

Beachte, dass das Mutter-Kind-Schwimmen einen Kursleiter benötigt, der oder die Experte auf diesem Feld ist.

Ein professioneller Kursleiter wird demonstrieren, was die richtigen Bewegungen und Spiele sind. Diese werden an das Alter und die Bedürfnisse des Babys angepasst.

Mutter-Kind-Schwimmen

Vorteile von Mutter-Kind-Schwimmen

Diese Aktivität bietet folgende Vorteile für die Babys:

  • Psychomotorische Stimulation: Babys können noch nicht laufen oder komplexe Bewegungen durchführen. Das liegt daran, dass ihr Muskel-Skelett-System noch nicht ausreichend entwickelt ist. Mutter-Kind-Schwimmen ist der beste Weg für sie, um dreidimensionale Bewegungen zu erleben und ihre motorischen Fähigkeiten auszubauen.
  • Stärkung des Kreislaufs und der Atemwege: Stimulationen im Wasser durch Spiele und Bewegungen helfen dabei, das Herz, die Lunge und den Kreislauf zu stärken. Dies fördert die Durchblutung. Daher werden auch der Blutdruck und die Sauerstoffaufnahme verbessert.
  • Kognitive Fähigkeiten ausbauen: Mutter-Kind-Schwimmen hilft bei der Entwicklung der kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten des Babys. Stimulationen im Wasser verbessern außerdem die Lernfähigkeit und Kreativität.
  • Stärkung des Immunsystems: Das Schwimmen verbessert die Abwehrkräfte und stimuliert die Entwicklung des Gewebes des Babys. Dies unterstützt sein Immunsystems und reduziert das Risiko einer Reihe von Krankheiten.

„Mutter-Kind-Schwimmen ist der beste Weg für sie, dreidimensionale Bewegungen zu erleben und ihre motorischen Fähigkeiten auszubauen.“

Die Eltern-Kind-Bindung

Abgesehen von den Vorteilen für den Körper des Babys bieten diese Kurse auch Vorteile wenn es zu der Interaktion von Eltern und Kind kommt.

  • Die Eltern-Kind-Bindung stärken: Die Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern ist natürlich und bedingungslos. Trotzdem kann das Mutter-Kind-Schwimmen diese Verbindung während der jungen Jahre stärken. Mutter und Kind können gemeinsam Spiele spielen und dabei Spaß haben, sich gegenseitig kennenzulernen und neue liebevolle Erfahrungen zu teilen.
  • Der Anfang des Soziallebens deines Babys in einer positiven, sicheren und verspielten Umgebung: Diese Schwimmkurse sind vielleicht die ersten Momente, in denen dein Baby Kontakt zur Außenwelt und zu Personen außerhalb der engeren Familie hat. Dadurch wird es dem Kind später leichter fallen, sich an neue Umgebungen anzupassen und in sozialen Situationen aufzugehen.
  • Spaß, Entspannung und Sicherheit: Diese Aspekte sind wesentlich für das Wohlbefinden und die gesunde Entwicklung von Körper und Seele deines Babys.
Mutter-Kind-Schwimmen

In welchem Alter kann ein Baby zum Mutter-Kind-Schwimmen?

Es gibt keine allgemeine Übereinstimmung, was das beste Alter angeht, in dem ein Baby zu seinen ersten Schwimmkursen gehen sollte.

In der Vergangenheit haben Experten behauptet, dass man am besten wartet, bis sich das Muskel-Skelett-System vollständig entwickelt hat. Dies geschieht meistens zwischen dem fünften und sechsten Lebensmonat aber kann für Frühchen eine delikate Angelegenheit sein.

Zurzeit wird diese Theorie daher von vielen Ärzten und Fans des Mutter-Kind-Schwimmen erneut untersucht. Eine Vielzahl von Wissenschaftlern erkennen die Vorteile an, die eine frühe Wasserstimulation für die Entwicklung eines Kindes bietet.

Abgesehen von der Tatsache, dass diese Aktivität bereits früh beginnen kann, ist es wichtig, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen um Lungenentzündungen, Otitis und Erkältungen zu vermeiden.

Daher solltest du einen Arzt aufsuchen, bevor du anfängst, Kurse für das Mutter-Kind-Schwimmen mit deinem Baby zu besuchen. Nachdem der Arzt die Gesundheit und Entwicklung deines Babys untersucht hat, kann er bestätigen, ob ein Schwimmkurs zurzeit geeignet ist.