Wie lernen Kinder teilen? 4 Tipps

· 31. Oktober 2018
Teilen bedeutet zum Beispiel, Dinge Freunden auszuleihen oder anderen Essen anzubieten. Doch es geht nicht nur um materielle Dinge: Auch Gefühle können geteilt werden! 

Es ist sehr wichtig, schon in der Kindheit zu lernen, was Teilen bedeutet. Am besten lernen sie dies im Umgang mit anderen und durch beispielhafte Vorbilder. Anschließend findest du 4 Tipps, damit deine Kinder teilen lernen. 

Wie lernt ein Einzelkind teilen?

Es muss nicht so sein, doch oft ist das Teilen für Einzelkinder nicht selbstverständlich, da sie von Geburt an immer im Mittelpunkt stehen. Doch auch Einzelkinder müssen lernen, was es bedeutet großzügig zu sein und Dinge mit anderen zu teilen. 

Bringe deinem Kind bei, wie wichtig es ist, anderen zu helfen. Lade es ein, im Haushalt kleine Verantwortungen zu übernehmen. Wenn dein Kind Süßigkeiten bekommt, zeige ihm, wie schön es ist, diese mit anderen zu teilen.

Auch Taschengeld kann geteilt werden, indem das Kind dich zum Beispiel auf ein Eis einlädt oder dir ein kleines Geschenk kauft.

Kindern teilen beibringen

Zwinge dein Kind nicht, zu teilen

Wenn Kinder teilen sollen, darfst du sie nicht dazu zwingen. Sie reagieren dann oft genau umgekehrt und lernen so nicht, wie wichtig und schön das Teilen ist. 

Wenn dein Kind seinen Freunden sein Lieblingsauto nicht geben möchte, darfst auch du es ihnen nicht geben oder sogar aus dem Versteck holen. Das wäre ein Vertrauensbruch und dein Kind könnte mit Wut reagieren.

Sprich mit deinem Kind über die Situation. Erkläre ihm, wie sich andere fühlen und erinnere es an ähnliche Situationen, in denen es sich selbst schlecht fühlte.

Dein Kind muss lernen, wie schön es ist, die Freude anderer zu sehen, wenn es Dinge mit ihnen teilt. Doch wenn all dies nichts nützt, solltest du dein Kind trotzdem nicht zum Teilen zwingen! 

Es braucht einfach mehr Zeit. Doch keine Angst, es wird sein Ziel erreichen.

Wie lernen Kinder teilen am besten? Mit gutem Beispiel voran

Die Eltern sind für Kinder die wichtigsten Bezugspersonen, deshalb sollten sie ein gutes Beispiel geben. Wenn dein Kind sieht, dass du gerne Dinge mit anderen teilst und das Spaß macht, wird es dich nachahmen. 

Dein Kind sieht seinen besten Lehrer in dir. Sei also nicht egoistisch oder besitzergreifend. Auch du kannst dabei viel lernen, denn schließlich ist es nicht immer einfach ein gutes Vorbild zu sein. 

Falls es sich um wertvolle Gegenstände handelt, die zerbrechlich sind, setze dein Kind auf das Bett, um Unfälle zu vermeiden. Dein Kind sollte es sich anschauen, berühren, halten und erforschen dürfen. Es sieht so, dass du einen wertvollen Schatz mit ihm teilst.

Teile auch die guten Gefühle

Wie lernen Kinder teilen?

Teilen bedeutet zum Beispiel, Dinge Freunden auszuleihen oder anderen Essen anzubieten. Doch es geht nicht nur um materielle Dinge: Auch Gefühle können geteilt werden! 

Umarmungen, liebevolle Worte, Kuscheln, Lob…. all diese Handlungen, die liebevolle Gefühle ausdrücken, sollten geteilt werden.

Dein Kind sollte wissen, was Liebe bedeutet und was Menschen dazu bringt, ihre Zuneigung mit anderen zu teilen. So kann es zum Beispiel lernen, Umarmungen oder Küsse auszutauschen, wenn sich jemand verabschiedet oder wenn man anderen Gutes wünschen möchte.

Auch die Möglichkeit, positive Nachrichten zu übermitteln, um andere glücklich zu machen ist eine Art des Teilens. Alles was einem selbst gut tut, sollte auch mit den anderen Personen im näheren Umfeld geteilt werden.

Dein Kind muss gleichzeitig lernen, nie schlechte Taten anderer zu unterstützen und sich davon nicht beeinflussen zu lassen.

Wenn Kinder teilen lernen, haben sie ein schöneres, erfüllteres Leben!