Wie du das Vertrauen deiner Tochter gewinnst

· 16. November 2018
Hier findest du verschiedene Tipps, die dir helfen können, eine vertrauensbasierte Bindung zu deiner Tochter aufzubauen.

Das Vertrauen deiner Tochter zu gewinnen ist gar nicht so einfach, besonders in bestimmten Altersgruppen, in denen das Leben viel komplizierter wird. Nur weil es schwierig ist, bedeutet das nicht, dass es unmöglich ist.

Eine gute Beziehung zu deiner Tochter aufzubauen, ist durchaus möglich. Es erfordert nur, dass du bestimmte Einstellungen annimmst und bestimmte Entscheidungen triffst, um gute Resultate zu erzielen.

Damit du ein hohes Maß an Vertrauen in deine Tochter haben kannst, musst du nur einige Tipps befolgen, die wir dir heute geben werden.

Tipps, wie du das Vertrauen deiner Tochter gewinnst

Im Laufe der Jahre und im Wandel der Generationen ist das Vertrauen, das Kinder in ihre Eltern haben können, von zentraler Bedeutung. Die Tatsache, dass deine Tochter dir Dinge erzählt, ist ein sehr wichtiges Zeichen für ihr Vertrauen in dich.

Mit diesen Tipps kannst du das Vertrauen deiner Tochter gewinnen und deine Beziehung zu ihr verbessern:

  1. Hör auf sie, wann immer du kannst. Schenke ein bisschen Zeit und vertraue in sie.
  2. Schätze die Dinge, die ihr wichtig sind. Akzeptiere ihren Geschmack, interessiere dich für ihre Aktivitäten, die Dinge, die für sie wirklich wichtig sind. Verbringe so viel Zeit wie möglich mit ihr, um deine Bindung zu stärken.
  3. Frag sie, wie sie sich fühlt. Sie sollte wissen, dass du ihre Stimmungsschwankungen und Gefühle bemerkst. Auch wenn sie dir nicht immer erzählt, was passiert oder wie sie sich fühlt, kannst du sie unterstützen. Mit der Zeit wird sie dir so auch öfters etwas anvertrauen.
  4. Respektiere ihre Privatsphäre. Sie zu fragen, wie sie sich fühlt, bedeutet nicht, herumzuschnüffeln. Deine Tochter braucht ihre eigene Privatsphäre, Raum und Zeit, um Dinge zu verarbeiten.
  5. Du bist immer da, wenn sie dich braucht. Kinder schätzen es sehr, wenn ihre Eltern da sind, wenn sie gebraucht werden. Auch wenn sie das nicht unbedingt zeigen oder zugeben. Damit kannst du eure Bindung stärken.
  6. Du kannst sie in ernsten Dingen um ihre Meinung fragen. Kinder schätzen es, berücksichtigt zu werden. Es ist für sie wichtig, ihren Standpunkt zu erklären.
  7. Gehe den ersten Schritt, um das Vertrauen deiner Tochter zu gewinnen. Töchter haben oft Angst, sich ihren Müttern zu nähern. Schließlich handelt es sich um eine Autorität, von der eine Bewertung zu fürchten ist. Gehe auf deine Tochter zu und zeige ihr, dass sie dir vollkommen vertrauen kann.
  8. Zeige ihr, dass du ihr auch vertraust. Wenn deine Tochter weiß, dass du ihr vertraust, wird die Kommunikation einfacher sein.

Vertrauen deiner Tochter

Die Bedeutung von Vertrauen

Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation hat gezeigt, dass das mangelnde Vertrauen zwischen Eltern und Kindern das Risiko von schwierigen Situationen in der Pubertät erhöht.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass du schon in jungen Jahren daran arbeitest, das Vertrauen deiner Tochter zu gewinnen.

Zu den Vorteilen, die sich daraus ergeben, gehören folgende:

  1. Wenn Kinder ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern haben, sind sie in der Regel weniger aggressiv, was die Wahrscheinlichkeit verringert, dass sie sich dem Missbrauch von Drogen oder Alkohol hingeben.
  2. Je mehr du das Vertrauen deiner Tochter gewinnst, desto schwerer wird es sein, dass dieses Band bricht.
  3. Eine starke Vertrauensbindung zu deiner Tochter wird es ihr ermöglichen, ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstvertrauen zu verbessern.
  4. Es wird Mutter und Tochter wesentlich enger zusammenbringen.
  5. Wenn sie irgendwelche schwierigen Situationen oder Fragen zu lösen hat, bist du die Erste, an die sie sich wendet.
Vertrauen deiner Tochter

Der Unterschied zwischen dir und deiner Tochter ist nur oberflächlich. Wie auch jeder andere Mensch braucht sie Liebe.

Don Barthelme

Warum Mädchen ihren Müttern manchmal nicht trauen

Es gibt viele Gründe, warum Mädchen ihren Müttern nicht vertrauen können. Hier sind einige davon:

  1. Sie denken, dass ihre Mutter sie nicht verstehen wird. Viele Töchter glauben das in ihrer Jugendzeit.
  2. Sie denken, dass du sauer sein wirst, wenn sie dir etwas sagen. Du solltest immer Verständnis zeigen.
  3. Manchmal ziehen sie es vor, uns nichts zu sagen, weil sie sich schämen. Das Wichtigste dabei ist, sie zu verstehen.
  4. Vielleicht glaubt deine Tochter, dass du sie nicht ernst nimmst. Zeige ihr, dass ihre Meinung wichtig für dich ist und du sie unterstützt.
  5. Manchmal ziehen sie es vor, uns nicht zu beunruhigen. Deine Tochter könnte Dinge für sich behalten, um dir damit keine Sorgen zu bereiten. Du solltest immer für sie da sein und ihr das auch zeigen.
  6. Sie könnte denken, dass du von ihr enttäuscht sein wirst. In diesem Fall musst du so verständnisvoll wie möglich sein und ihr zeigen, dass du sie immer liebst.

Es ist wichtig, von klein auf eine gute Kommunikation mit deiner Tochter aufzubauen. Auf diese Weise wird sie wissen, dass sie dir immer vertrauen kann.