Kindliche Sprachentwicklung: Was beeinflusst sie?

· 29. November 2018
In ihrer Studie bestätigt die Ärztin Judith Johnson, dass die kindliche Sprachentwicklung eine der wichtigsten Errungenschaften ist.

In unserem heutigen Artikel geht es um eine Studie über die kindliche Sprachentwicklung. Diese wurde von Judith Johnson, PhD der University of British Columbia (Kanada), veröffentlicht und trug den Titel: „Faktoren, die die Sprachentwicklung beeinflussen“.

In ihrer Studie bestätigt die Ärztin, dass das Erlernen der Sprache eine der wichtigsten Errungenschaften in der frühen Kindheit ist.

Johnston weist auch darauf hin, dass die kindliche Sprachentwicklung ein Zusammenspiel von mindestens fünf Faktoren widerspiegelt: soziale, wahrnehmungsbezogene, kognitive, konzeptionelle und linguistische Verarbeitung.

Zusätzlich zu ihrem Beitrag gibt es viele Untersuchungen, die bestätigen, dass Lernen und Sprachentwicklung tatsächlich von vielen Aspekten beeinflusst werden.

Die spanische Pädiatrie-Vereinigung ihrerseits gibt an, dass es vier Faktoren gibt, die einen entscheidenden Einfluss auf die kindliche Sprachentwicklung haben.

  1. Genetische Veranlagung
  2. Familiäres und direktes Umfeld
  3. Soziales Umfeld und externe Faktoren
  4. Schulbildung

Aspekte, die die kindliche Sprachentwicklung beeinflussen

Kinder lernen, schrittweise zu sprechen. Es gibt jedoch ein bestimmtes Alter, in dem sie in der Lage sind, bestimmte Teilziele zu erreichen, wie z.B.:

  • Wenn das Kind noch ein Baby ist, ist es normal, dass es von Lärm erschreckt wird und versucht, herauszufinden, woher dieser kommt. Dies geschieht durch die akustische Stimulation. Daher ist das Ohr ein grundlegender Bestandteil der Sprachentwicklung. Ein Baby unter neun Monaten lacht und lernt, wie man Pa-pa, Ma-ma sagt und andere Geräusche vereint. Ihr Geplapper nimmt zwischen dem 12. und 15. Monat zu, wenn das Baby die Fähigkeit erworben hat, bestimmte Geräusche und Worte nachzuahmen. In diesem Alter können sie einfache Anweisungen verstehen.
Kindliche Sprachentwicklung

  • Zwischen 18 und 24 Monaten verfügt das Kind über einen Wortschatz, der zwischen 20 und 50 Wörter umfasst.
    Kinderärzte sagen, dass Kinder im Alter von 2 bis 3 Jahren bereits in der Lage sein sollten, Sätze zu produzieren, die drei bis fünf Wörter lang sind. Sie sollten auch verstehen, was zu ihnen gesagt wird. Ab dem Alter von 2 Jahren beginnen sie, Wörter zu kombinieren und können Teile ihres Körpers und Haushaltsgegenstände ausdrücken. Sie verstehen auch zweistufige Anweisungen wie: „Nimm das Spielzeug und gib es mir.“

An diesem Punkt versteht das Baby bereits Konzepte, beispielsweise was es bedeutet, sich über oder unter dem Tisch zu befinden. Sie verstehen auch einige Verben und das meiste, was ihre Eltern sagen.

Wann sollte ich mir Sorgen machen?

Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo, aber es gibt bestimmte Parameter zu beachten.

Wenn dein Kind, das unter 1 Jahr alt ist, nicht auf Geräusche oder Worte reagiert, solltest du es zu einem Spezialisten bringen. Gleiches gilt, wenn es im Alter von 12 Monaten keine Gesten, Zeigefinger oder Abschiedsworte verwendet.

Ein weiterer zu beachtender Aspekt ist, wenn sie im Alter von 18 Monaten lieber Gesten verwenden statt zu reden. Es kann beunruhigend sein, wenn ein Kind keine Geräusche von sich gibt.

Wenn dein Kind 2 Jahre alt ist und nicht in der Lage ist, Wörter und Sätze zu bilden, oder wenn es keine Töne wiederholt oder keine Sprache zur Kommunikation verwendet, solltest du einen Spezialisten aufsuchen.

Wenn dein 18 Monate altes Kind Schwierigkeiten hat, einfache Anweisungen zu verstehen, solltest du einen Spezialisten aufsuchen.

Die spanische Pädiatrie-Vereinigung empfiehlt, dass du dein Kind zu einem Spezialisten bringst, wenn es einfache Befehle nicht versteht, eine seltsame Stimme hat oder Schwierigkeiten hat, Kinder im eigenen Alter zu verstehen.

Wenn das Problem rechtzeitig angegangen wird, kann man mögliche Komplikationen verhindern.

Wie kann man die kindliche Sprachentwicklung fördern?

Das Umfeld, in dem sich dein Kind entwickelt, ist entscheidend für seine Sprachentwicklung. Deshalb sollte es nach der Geburt positiv stimuliert werden, damit es lernen kann, sich richtig und fließend auszudrücken.

Es ist wichtig, dass du dir Zeit für die Kommunikation mit deinem Kind nimmst. Du kannst ihm schon im Säuglingsalter Geschichten vorlesen, Lieder vorsingen und Spiele mit ihm spielen, um ihm zu helfen, sich Sprachkenntnisse anzueignen.

Außerdem ist ein korrekter Gebrauch der Sprache ebenfalls wichtig. Dies setzt eine gute Artikulation und den richtigen Gebrauch des Vokabulars voraus.

Wenn du mit deinem Kind auf einfache, direkte und langsame Weise sprichst, ist das eine weitere Möglichkeit, seine kindliche Sprachentwicklung zu unterstützen. Das ist hilfreich, denn es kann nachahmen, was es hört.