Die zweite Schwangerschaft

· 25. März 2018
Jede Schwangerschaft ist anders, jedoch wird die erste in der Regel unbewusst als Referenz genommen. Je nach Art der Erfahrung sollten wir versuchen, das Positive zu sehen, damit sich die zweite Schwangerschaft gut entwickelt und dein Baby gesund geboren wird.

Wenn die erste Schwangerschaft normal verläuft, werden wir uns wahrscheinlich sicherer und ruhiger fühlen was die zweite Schwangerschaft anbelangt. Dies bedeutet aber nicht, dass wir unser persönliches Wohlbefinden vernachlässigen sollten.

Genau wie in der ersten Schwangerschaft sollten wir trainieren, uns gut zu ernähren, hydratisieren und regelmäßig zu schlafen, damit unser Baby pünktlich und gesund geboren wird.

Eine zweite Schwangerschaft kann zu großer Müdigkeit führen, besonders wenn das erste Baby noch klein ist. Wir müssen ein Gleichgewicht finden, das es uns erlaubt, jedes kleine Detail der Ankunft des Babys zu berücksichtigen, ohne die Integration unseres Kleinen mit dem Rest der Familie zu vernachlässigen.

Die zweite Schwangerschaft – Warum du dich nicht stressen solltest

Wenn deine erste Schwangerschaft kompliziert oder traumatisch war, bist du vielleicht ängstlich, aber ruhig zu bleiben wird sich positiv auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes auswirken.

Stress kann zu Schlaflosigkeit führen, einem Zustand der Angst, der dazu führt, dass Menschen ungenügend und zwanghaft essen und der außerdem zu einer akuten Depression führen kann.

Stress kann dazu führen, dass das Baby vorzeitig geboren wird und unsere Gesundheit gefährdet. Je ausgeglichener wir sind, desto besser können wir eine komplikationsfreie Geburt erreichen.

Entspannung für die zweite Schwangerschaft

Emotionale Kontrolle

Wenn du während der vorangegangenen Schwangerschaft Probleme hattest, ist es normal und fast unvermeidlich, dass du dich während der zweiten Schwangerschaft ängstlich und besorgt fühlst. Daher ist es sehr ratsam, dass du ärztlichen und psychologischen Rat einholst.

Wenn du diesen Schritt nicht berücksichtigst, können sich deine Angstzustände verlängern. Wenn du dich fragst, was zu tun ist, wende dich diesbezüglich an einen vertrauten Freund oder ein Familienmitglied. Dieses kann dich dazu motivieren, dir professionelle Hilfe zu suchen.

Professionelle Hilfe gibt dir die Werkzeuge und Empfehlungen, die du benötigst, um vor, während und nach der Schwangerschaft für innere Ruhe und Wohlbefinden zu sorgen.

Die Umsetzung der Ratschläge und Empfehlungen eines Fachmanns stellt sicher, dass du Ruhe bewahrst und Harmonie in deiner familiären Umgebung erreichst.

Babykleidung für die zweite Schwangerschaft

Vorbereitung auf die Geburt

Oft kann sich die zweite Schwangerschaft kürzer anfühlen. Deshalb müssen wir vorsichtig sein und uns vorbereiten, genauso wie wir es mit dem ersten Baby gemacht haben.

Der Schlüssel, um in letzter Minute nicht durch die Dinge gestresst zu werden, die wir brauchen könnten und die nicht rechtzeitig geplant wurden, ist, eine Liste zu erstellen, damit keine Details übersehen werden.

Tägliche Aktivitäten im Zusammenhang mit der Ankunft deines Babys garantieren, dass du alles für die Geburt bereit habst. Wenn es keine bevorstehende Aufgabe zu tun gibt, könnte pränatale Stimulation eine wichtige Aufgabe sein, die unzählige Vorteile für das Baby bringt, das auf dem Weg ist.

In der zweiten Schwangerschaft ist das Bauchwachstum schnell und viel auffälliger; Übelkeit tritt oft weniger häufig auf, und die Möglichkeit, etwas Harninkontinenz zu erleiden, erhöht sich.

Pränatale Gesundheit

Beckengelenkschmerzen sind bei der ersten Schwangerschaft möglich. Bei der zweiten Schwangerschaft kann sich der Gelenkdruck erhöhen, daher ist es besonders in den letzten Schwangerschaftsmonaten sehr wichtig, auf unsere Haltung zu achten.

Wenn du in deiner ersten Schwangerschaft ein medizinisches Problem hattest und du von einem neuen Spezialisten behandelt wirst, stelle sicher, dass dieser alle Informationen und Diagnosen aus deiner ersten Schwangerschaft erhält – Um alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und Probleme zu vermeiden.

Selbst wenn du an der Möglichkeit einer Präeklampsie zweifelst, solltest du unbedingt alle pränatalen Beratungen besuchen, damit dein Blutdruck überprüft werden kann. Es kann notwendig sein, Urintests durchzuführen und auf jede Art von Unbehagen wie Kopfschmerzen oder Schmerzen unter den Rippen zu achten.

Wenn du Probleme hast, solltest du diese unbedingt deinem Geburtshelfer mitteilen, um Hinweise zu den Medikamenten zu erhalten, die du einnehmen solltest.