Warum Babys schreien

· 11. November 2018
Wenn ihre Kinder und Babys weinen, verunsichert das viele Eltern. Aber um ein weinendes Baby zu beruhigen, muss man zuerst verstehen, warum Babys weinen.

Wenn ihre Kinder und Babys weinen, verunsichert das viele Eltern, weil sie nicht genau wissen, warum ihr Kleines beunruhigt ist. Schlimmer noch, sie wissen nicht, wie sie sich um es kümmern sollen, um sein Weinen zu beruhigen. Aber um ein Kind oder ein weinendes Baby zu beruhigen, muss man zuerst verstehen, warum Babys schreien und dann die besten Lösungen finden.

Mitgefühl ist die Grundlage, um zu verstehen warum Babys schreien

Eltern müssen mitfühlend sein, damit sie verstehen können, warum Babys schreien, egal wie alt sie sind.

Bei der Kindererziehung sollte immer Empathie an den Tag gelegt werden. Es sollte eine gängige Form der Kommunikation sein, damit sich die Kinder jederzeit unterstützt und verstanden fühlen.

Lasst sie wissen, dass ihre Emotionen wichtig sind, egal wie sie aussehen mögen.

Bei Babys denken Eltern oft, dass Mitgefühl nicht notwendig ist, dabei ist es wichtiger denn je. Es gibt Eltern, die nicht verstehen, warum Babys schreien, wenn sie allein in einer Wiege gelassen werden.

Natürlich fühlt sich dein Baby in deinen Armen geschützt und emotional sicher. Wenn es aber in einer Wiege liegt, fühlt es sich verlassen, weil es nicht weiß, wo du bist und ob du überhaupt wieder kommst.

Dein Baby fühlt sich in deiner Nähe wohler

Wenn du nicht da bist, weiß dein Baby nicht, dass du wieder zurückkommst. Es denkt, dass es allein in der Welt ist. Und wer wird seine Bedürfnisse erfüllen, wenn du nicht in der Nähe bist?

Wenn du aus seinen Augen verschwindest und es keine Nähe spürt, ist es, als wärst du auf einem anderen Planeten.

Kannst du dir vorstellen, dass jemand, der dir sehr wichtig ist, nicht mehr existiert? So fühlt sich dein Baby, wenn du verschwindest (auch wenn du nur nebenan bist).

Warum Babys schreien

Wenn dein Baby von einem Spielzeug oder einem anderen Reiz abgelenkt wird, kann es kurzzeitig vergessen, dass du verschwunden bist. Aber wenn es erkennt, dass es allein ist, wird es anfangen zu schreien.

Dies ist der Hauptgrund, warum Babys schreien, wenn ihre Mütter oder Kindermädchen nicht in ihrer Nähe sind.

Eine Mutter zu sein wird nicht daran gemessen, was man zurücklässt, wenn man ein Baby bekommt, sondern daran, was man dabei gewinnt.

-Anonym-

Dein Baby braucht dich

Sie brauchen dich in ihrer Nähe, um sich auszuruhen, auch nachts. Wenn du ruhig schlafen willst, ist es besser, dein Baby in deiner Nähe zu haben, neben deinem Bett oder in einem Korb, der an deinem Bett befestigt ist…. denn wenn du es von dir fern hältst, bekommt ihr beide kaum Schlaf.

Dein Baby braucht deinen Duft, um sich dir nah zu fühlen. Es muss dich sehen können, um zu wissen, dass du da bist…. Es braucht dich, um die Einsamkeit zu beruhigen, die es quält, wenn du nicht da bist.

Wenn es dich sieht, geht es ihm besser

Schalte ein Nachtlicht ein, damit dein Baby sieht, dass es an eurer Seite ist, wenn es die Augen öffnet.

Es wird sich viel entspannter fühlen und somit besser einschlafen. Es wird sogar wieder von allein einschlafen, ohne dass du es beruhigen musst. Denn dich zu sehen und zu wissen, dass du an seiner Seite bist, ist mehr als genug.

Dein Baby wird sich sicher und wohler fühlen.

Möglicherweise muss es deinen Atem spüren, deinen Körper riechen und sich dir nahe fühlen. Hautkontakt ist dabei ideal. Wenn du es in eine Wiege legst, die zu weit von deinem Bett entfernt ist, wird das ein Problem für dein Baby sein.

Es wird dich nicht fühlen und deshalb wird es unsicher und fängt an zu schreien. Auch wenn du nur ein paar Zentimeter entfernt bist, ist es für dein Baby, als wärst du in einem anderen Land… es braucht dich, um sich ruhig zu fühlen.

Du wirst feststellen, wie schnell es sich beruhigt, wenn du es in dein Bett legst oder es hältst. Es wird sich sofort beruhigen, weil es dich riechen und deinen Herzschlag hören kann. Deine Anwesenheit wird ihm helfen, sich wohl zu fühlen.

Warum Babys schreien

Wenn du dein Baby nicht in deinem Bett hast, aber seine Wiege neben dir ist und du seine Hand berührst, genügt das schon. Es spürt dich und weiß, dass du die ganze Zeit an seiner Seite bist.

Du weißt, dass, wenn du den Raum verlässt, du später zurückkehren wirst, und dass du dein Baby um nichts in der Welt vernachlässigen würdest. Aber dein Kleines weiß das nicht. Es denkt, wenn du gehst, verschwindest du.

Wenn es dich nicht mehr riechen kann, wird es glauben, dass du nicht mehr da bist. Es ist einfach, all diese emotionalen Schmerzen zu vermeiden, indem man so lange wie nötig in der Nähe seines Babys ist. Es geht schnell und es ist es wert.