Empfehlenswerte Vitamine für den Herbst

Wenn der Herbst kommt schwinden die Abwehrkräfte. Dem kannst du aber mit ein paar guten Angewohnheiten entgegenwirken. Regelmäßiger Sport, eine ausgewogene Ernährung und die richtigen Vitamine helfen dir dabei.
Empfehlenswerte Vitamine für den Herbst

Letzte Aktualisierung: 08. September 2022

Im Herbst ist die Wahrscheinlichkeit, eine Erkältung zu bekommen, höher. Die Kälte, die Feuchtigkeit und die Notwendigkeit, sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten, erhöhen das Risiko, sich etwas einzufangen. Deshalb ist es ratsam, zu wissen, wie man sich am besten schützt, und die richtigen Vitamine für den Herbst einzunehmen.

Letztendlich schützt uns nur unser Immunsystem vor den Erregern, die uns krank machen können. In diesem Zusammenhang müssen wir bedenken, dass niedrige Temperaturen zu einem Rückgang der weißen Blutkörperchen führen. Daher ist es am besten, wenn du deine Abwehrkräfte stärkst, und verschiedene Vitamine für den Herbst können dabei helfen.

Vitamin C: Essentiell für das Immunsystem

Für ein gesundes Immunsystem ist hauptsächlich Vitamin C verantwortlich. Heutzutage wissen wir, dass im Falle einer Krankheit der Vitamin-C-Gehalt in unseren Zellen wesentlich geringer ist. 

Wir wissen auch, dass Vitamin C zur Bildung von Phagozyten beiträgt. Das sind weiße Blutkörperchen, die schädliche Mikroorganismen aufnehmen und Enzyme produzieren, die sie zerstören. Gleichzeitig ist die Substanz auch ein wirksames Antioxidans.

Die Wirkung dieses Vitamins ist sehr wichtig für die Bekämpfung von Mikroorganismen, die auf Sauerstoff reagieren. Diese vermehren sich in unserem Körper jedes Mal, wenn wir krank werden.

Glücklicherweise können wir Vitamin C aus den meisten Zitrusfrüchten erhalten. Orangen, Mandarinen und Zitronen sind alle reich an Vitamin C. Aber auch Erdbeeren und Kiwis enthalten es.

Vitamine für den Herbst - Mutter trinkt mit Kindern Fruchtsaft

Vitamine für den Herbst: Vitamin A

Da es hauptsächlich aus Retinol und anderen Carotinoiden besteht, hat auch Vitamin A einen bemerkenswerten Effekt auf unsere Abwehrkräfte. Es trägt außerdem zur Bildung weißer Blutkörperchen bei.

Du brauchst aber nicht extra Präparate zu dir zu nehmen, um Vitamin A zu erhalten. Lebensmittel wie Fleisch, Milch und grünes Gemüse sind alle reich an Retinol. Ähnlich wie Spinat und Karotten.

Vitamin D erhöht die Anzahl der weißen Blutkörperchen

Vitamin D hat keinen direkten Einfluss auf die Produktion von weißen Blutkörperchen. Allerdings spielt es eine Rolle dabei, ihre Anzahl zu erhöhen. Im Wesentlichen verzögert es den Abbau der Zellen. Dank Vitamin D erhöht sich die Lebensdauer der Phagozyten. 

Die gute Nachricht ist, dass dieses Vitamin frei zugänglich ist. Du musst nur ein paar Minuten in der Sonne verbringen, um es aufzunehmen. Das erklärt natürlich auch, warum kaltes und nasses Wetter unsere Abwehrkräfte senkt.

Du solltest nicht vergessen, dass niedrige Temperaturen zu einem Rückgang der weißen Blutkörperchen führen. Am besten ist es, wenn du deine Abwehrkräfte stärkst.

Vitamine für den Herbst: Vitamin B und E sind ebenfalls wichtig

Die B-Vitamine beeinflussen die Stoffwechselvorgänge im Körper. Obwohl sie nicht direkt mit der Produktion weißer Blutkörperchen zu tun haben, spielen sie eine allgemeine Rolle bei der Förderung der Abwehrkräfte.

Konkret beeinflusst Vitamin B die Bildung von Proteinen. Diese wiederum sind für dein Immunsystem unerlässlich. Außerdem ist es nur logisch, dass ohne eine angemessene Ernährung die Abwehrkräfte schwächer werden. Zweifelsohne sind Vitamine des B-Komplexes im Herbst eine gute Idee.

Vitamin E hingegen enthält Antioxidantien, die die Zellen schützen. Obwohl wir seit langem wissen, dass es sich positiv auf die Haut auswirkt, wirkt die Substanz auch innerlich. Außerdem nimmt man an, dass es in Kombination mit Vitamin C wirkt.

Vitamine für den Herbst - Mädchen isst Salat

Folsäure: Ebenfalls empfehlenswert

Folsäure ist nicht nur für schwangere Frauen wichtig. Dieser Mineralstoff fördert die Produktion einer bestimmten Art von weißen Blutkörperchen, den sogenannten Neutrophilen. Ein Verzicht auf Folsäure in der Ernährung macht dich daher anfälliger für alle Arten von Infektionen.

Folsäure ist in einigen weit verbreiteten Lebensmitteln enthalten, darunter Reis, Brokkoli, Brot und Müsli. Grünes Blattgemüse und Zitrusfrüchte sind ebenfalls reich an Folsäure.

Wie du siehst, kannst du die Vitamine für den Herbst, die wir dir hier empfohlen haben, durch eine abwechslungsreiche, gesunde und ausgewogene Ernährung zu dir nehmen.

Inzwischen gibt es auch einige Nahrungsergänzungsmittel und medizinische Produkte, die dir helfen können, die benötigten Vitamine zu bekommen. Die Vitamine B, C und E sind in Tablettenform und als Injektionslösung erhältlich. Auch Folsäure ist in handelsüblichen Produkten erhältlich. Wenn du all dies berücksichtigst, bist du für das Herbstwetter gewappnet!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
7 vitaminreiche Säfte für Kinder
Ich bin Mutter
Lies auch diesen Artikel bei Ich bin Mutter
7 vitaminreiche Säfte für Kinder

Vitaminreiche Säfte geben deinen Kindern Energie und schmecken gut. Sie geben ihnen Nährstoffe, stärken ihr Immunsystem und helfen bei der Verdauun...